Energie

GEWERBESTROM UND GEWERBEGAS

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Was sind Gewerbekunden und wer kann Gewerbetarife beziehen?

In Deutschland gibt es rund 3,5 Millionen Unternehmen. Diese haben normalerweise höhere Energiebedürfnisse und spezielle Anforderungen an den Energieversorger als herkömmliche Privatkunden. Aber ist jeder Gewerbetreibender gleich Gewerbekunde beim Energieanbieter? Gibt es Unterschiede zu Freiberuflern und Unternehmern? Wissen Sie was ein Energieaudit ist und wann Sie diesen vollziehen müssen?


GEWERBE STROM & GAS ANMELDEN ODER WECHSELN? 0891 20840 871 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr)
Angebot anfordern

Wer sind Gewerbekunden?

Gas und Strom für GEwerbe

Wer ein angemeldetes Gewerbe führt, gilt als Gewerbetreibender. Gewerbetreibende können speziellen Angebote für ihr Gewerbe erhalten, z.B. bei Autokäufen oder Strom und Gas. In diesen Fällen werden Gewerbetreibende als Gewerbekunden bezeichnet.

Die meisten Gewerbekunden sind sich der eigenen Zuordnung sicher, es gibt jedoch Ausnahmen - wie zum Beispiel bei Freiberuflern - die sich nicht klar einordnen können. Im § 18 des Steuerrechts werden Freiberufler aufgelistet, diese und auch Vereinsmitglieder gelten nicht als Gewerbetreibende.

Dieser Unterschied im Steuerrecht ist jedoch wenig hilfreich, wenn Sie einen passenden Tarif bei einem der über 1200 Energieanbieter in Deutschland suchen.

Eine unmissverständliche Differenzierung gibt es bei den Energieversorgern leider nicht. Viele unterscheiden bezüglich des Strom- oder Gasverbrauch des Kunden - und nicht, ob ein Gewerbe vorliegt oder nicht. Bei einigen Energieanbietern ändern sich nur die Namen der Tarife, Preise bleiben aber gleich. Um erfolgreich zwischen einem Privat- oder Gewerbekunden-Tarif auszuwählen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Wenn Sie Ihr Gewerbe als Gewerbetreibender angemeldet haben, sind Sie mit Sicherheit ein Gewerbekunde.
  • Wenn Sie bereit Strom und Gas als Privat- oder Gewerbekunde für Ihr Unternehmen beziehen, sollten Sie bei einem Anbieterwechsel die Kundengruppe nicht ändern.
  • Der Anbieterwechsel muss immer durch eine autorisierte Person - mit der entsprechenden Vollmacht - vollzogen werden.
  • Freiberufler können selber entscheiden ob Sie einen Privat- oder Gewerbekunden-Tarif beziehen wollen. Beim Finanzamt ist es egal zu welcher Kundengruppe Ihr Strom- und Gastarif gehört. Letztendlich kommt es nur darauf an wie viel kWh Sie beziehen wollen.

Die meisten Energieanbieter bieten Tarife sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden an, einige jedoch nur für eine der beiden Kundengruppen. Verschiedene Energieanbieter fordern als Nachweis einen Gewerbeschein, wenn ein Gewerbetarif ausgewählt wird. Einen Gewerbeschein wird oftmals vom Grundversorger angefordert.

Was ist ein Gewerbeschein?Eine Gewerbeanmeldung ist der erste Schritt zur Selbstständigkeit. Ein Gewerbeschein ist ein besiegeltes Dokument, mit der die Anmeldung eines Gewerbes zertifiziert wird. Somit können Sie Ihr Gewerbe bei Bedarf ausweisen.

Was ist ein Energieaudit?

Ein Energieaudit ist eine Energie Überprüfung, die vor Ort von einem entsprechendem Experten vorgenommen wird. Seit 2015 sind alle sogenannten Nicht-KMU dazu verpflichtet mindestens alle 4 Jahre ein Energieaudit zu vollziehen. Wer gilt als Nicht-KMU?

  • Gewerbe, die mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen.
  • Gewerbe, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen aber mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz und mehr als 43 Millionen Jahresbilanzsumme haben.
  • Gewerbe mit 25% (oder mehr) öffentlicher Beteiligung.

Bei einem Energieaudit nach DIN EN 16247-1 wird das Energieprofil des Gewerbes erstellt, um anschließend Einsparmöglichkeiten zu empfehlen. Das Ziel dieser Überprüfungen ist die Energieeffizienz innerhalbs der europäischen Union zu steigern.

Wenn Sie, unabhängig vom Audit, wissen wollen wie Ihr Gewerbe an Gas- und Stromkosten sparen kann, können Sie sich bei den Energieexperten von Energiemarie beraten lassen. Der Service unserer Experten ist kostenlos und von Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr unter 0891 20840 871 zu erreichen.

Ausgenommen von der Pflicht sind jene Gewerbe, die zwar als Nicht-KMU bezeichnet werden, jedoch bereits ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem haben. Kleine und Mittlere Gewerbe, die nicht zum Energieaudit verpflichtet sind, können diesen trotzdem anfordern und sogar fördern lassen. Sollten Sie kein Energieaudit vornehmen, können Sie bis zu 50.000 € Bußgeld erwarten. Weitere Information zu den Energieaudits entnehmen Sie der Homepage vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Gewerbekunden: Strom und Gas

Strom und Gas für Gewerbe

Durch die Liberalisierung des deutschen Energiemarktes, das bereits vor über 20 Jahren stattgefunden hat, unterliegen viele Teile der Lieferkette dem freien Wettbewerb. Gewerbekunden können deshalb Energie zum günstigsten Marktpreis beziehen.

Aber auch, weil bestimmte gesetzliche Entlastungsregelungen für Gewerbekunden vorliegen. Ob als Gewerbetreibender, Unternehmer oder Freiberufler - der Bezug von Gewerbestrom und Gewerbegas lohnt sich auf jeden Fall.

Um einen erfolgreichen Anbietervergleich zu vollziehen, gibt es nur zwei Dinge, die Sie unbedingt wissen müssen: Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresverbrauch. Hierbei gilt: Umso genauer Ihr Jahresverbrauch, umso mehr können Sie sparen. Beispielsweise können Sie Ihren Jahresverbrauch auf Ihrer letzten Jahresabrechnung finden.

Was aber tun, wenn Ihr Gewerbe erst recht neu ist und Sie noch keine Jahresrechnung haben? Mit Hilfe von unserem Verbrauchsrechner finden Sie in weniger als 3 Minuten Ihren jährlichen Energieverbrauch. Einige Gewerbearten haben einen hohen Strom- und Gasverbrauch und berechnen diesen normalerweise nicht in kWh sondern in MWh.

1.000 Kilowattstunde entspricht 1 Megawattstunde

Gewerbekunden: Anbietervergleich und Wechsel

Beachten Sie jedoch, dass es normalerweise fast unmöglich ist, vor Ende der Vertragslaufzeit zu einem neuen Energieanbieter zu wechseln. Sollten Sie jedoch auf eine Preiserhöhung aufmerksam werden, haben Sie in der Regel ein Sonderkündigungsrecht. Bei einem Sonderkündigungsrecht, können Sie auch außerhalb der Vertragslaufzeit kündigen.

Gewerbekunden haben einen höheren Energieverbrauch und erheblich andere Anforderungen als herkömmliche Privatkunden. Meistens heißt es, umso mehr bezogen wird, desto günstiger wird es. Trotzdem gehören Gewerbekunden zu der Kundengruppe, die in letzter Zeit Kostensteigerungen erleiden musste, schon eine geringe Erhöhung wird bei solch einem hohem Bezug schnell deutlich.

Um solche Preiserhöhungen zu vermeiden, bieten viele Energieanbieter Tarife mit Preisgarantien an. Diese sind aber nur mit Vorsicht zu genießen, sollte sich nämlich der Gewerbepreis senken, zahlen Sie immer noch den höheren Preis. Energieanbieter bieten normalerweise eingeschränkte Preisgarantien an, die Steuern und staatlichen Abgaben nicht enthalten.

Wenn Ihr Gewerbe unter 100.000 kWh bezieht, ist dieser sicherlich mit einem herkömmlichen Standardzähler ausgestattet. Sollte Ihr Gewerbe mehr als 100.000 kWh im Jahr beziehen, ist dieser mit einem Lastgangzähler versehen. Ab dieser Größenordnung, sollten Sie als Gewerbekunde ein individuelles Angebot beim Energieanbieter anfordern.

Sie wollen als Gewerbekunde Ökostrom oder -gas beziehen? Wenn Sie besonderen Wert auf grüne Energie legen, können Sie dies natürlich machen. Dadurch können Sie nicht nur der Umwelt helfen, sondern auch von einem positiven Unternehmensimage profitieren. Umso mehr Strom und Gas bezogen wird, desto mehr Sparpotenzial wird Ihnen geboten. Dabei ist Ökoenergie nicht teurer als herkömmlicher Strom oder Gas, obwohl dieser Glaube leider weitläufig verbreitet ist.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt für Gewerbekunden ist die Zuverlässigkeit des Anbieters. Bei einem Gewerbe kann eine Störung schnell zu hohen Verlusten und Schaden führen. Oftmals wird Energie nämlich zur Nutzung großer und wichtiger Maschinen genutzt. Deshalb ist die Zuverlässigkeit der Anbieter rechtlich geregelt. Sollte es zu einem Energieausfall kommen, springt automatisch die Grundversorgung ein, damit es nicht zum Schlimmstfall kommt.

Gewerbe eröffnet? Unter 0891 20840 871 erhalten Sie Angebote für Gewerbestrom- und Gewerbegastarife. Auf Wunsch wird die Anmeldung übernommen - Kostenloser Energiemarie by Selectra Service, Mo-Fr. 8-19 Uhr.

Aktualisiert am