Anmelden
Anmelden

GEWERBESTROM UND GEWERBEGAS

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Alles zum Thema Freiberufler anmelden

Freiberufler anmelden: So wird es gemacht

Die Selbstständigkeit kann für viele Menschen eine ideale Option zur Festanstellung darstellen. Selbstständige Tätigkeiten werden je nach Berufsgruppen in Gewerbe und Freiberufler eingeordnet. Aus dieser Einordnung resultiert der entscheidende Unterschied bei der Anmeldung einer selbstständigen Tätigkeit. Freiberufler müssen anders als Gewerbe ihren Tätigkeitsbeginn direkt beim Finanzamt anmelden.


Freiberufler anmelden - die erste Einteilung

In Deutschland gilt die Gewerbefreiheit. Das bedeutet, dass jedem die Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit erlaubt ist. Selbstständig arbeiten bedeutet, seine Arbeitszeiten selbst bestimmen, Arbeitsort frei wählen zu können und unter keiner Anweisung eines Arbeitgebers stehen zu müssen.

Selbstständigkeit ist ein Oberbegriff für alle berufliche Tätigkeiten, die auf eigenes finanzielles und soziales Risiko ausgeübt werden. Je nach Art der Selbstständigkeit wird zwischen einer freiberuflichen und gewerblichen Tätigkeit unterschieden. Freiberufler müssen dabei - anders als Gewerbetreibende - kein Gewerbe anmelden.

  • Freiberufler anmelden
  • Freiberufler melden kein Gewerbe an
  • Eintrag ins Handelsregister ist freiwillig
  • Freiberufler entrichten keine Gewerbesteuer
  • Pflicht einer Einkommens- und Umsatzsteuererklärung
  • Freiberufler informieren das Finanzamt

Freiberufliche Tätigkeit anmelden - diese Berufsgruppen trifft es

Eine Selbstständigkeit kann auf unterschiedliche Weisen ausgeübt werden. Zum einen können selbstständige Tätigkeiten nebenberuflich oder hauptberuflich ausgeführt werden. Zum anderen kann eine selbstständige Tätigkeit als freiberufliche oder gewerbliche Tätigkeit ausgeübt werden. Welche Berufe gehören in die Kategorie Freiberufliche Tätigkeit?

Um ein Beruf in die Kategorie Freiberufler einordnen zu können, wird das Einkommensteuergesetz (§ 18, Abs. 1) zur Hilfe genommen. Generell werden Freiberufler in drei Gruppen eingeteilt. Somit gibt es die Katalogberufe, katalogähnliche Berufe und Tätigkeitsberufe.

Freiberufliche Tätigkeit - die Einordnung
Gruppen Berufsbeispiele
Katalogberufe Zahnärzte, Ärzte, Hebammen, Tierärzte

Steuerberater, Anwälte, Betriebswirte, Notare

Ingenieure, Architekten, Lotsen, Handelschemiker

Übersetzer, Journalisten, Dolmetscher, Wissenschaftler

Katalogähnliche Berufe Bademeister, Reitlehrer, Schauspieler, Designer

Fitnesstrainer, Grafiker, Masseur

Tätigkeitsberufe Wissenschaftliche Tätigkeit, Erzieherische Tätigkeit, Schriftstellerische Tätigkeit, Künstlerische Tätigkeit

Freiberufler anmelden - der Gang zum Finanzamt

Der Beginn einer freiberuflichen Tätigkeit erfordert eine ordnungsgemäße Anmeldung. Freiberufler anmelden kann je nachdem, ob die Tätigkeit alleine oder mit anderen Freiberuflern ausgeübt werden soll, variieren.

Nichtsdestotrotz, stellt das Finanzamt für alle Freiberufler die erste Anlaufstelle dar. Das Finanzamt ist für Freiberufler quasi wie für Gewerbetreibende das Gewerbeamt. Für Freiberufler bedeutet, dass sie ihre selbstständige Tätigkeit erst nach der Anmeldung beim Finanzamt beginnen können.

Um Freiberufler anmelden zu können, erfordert das Finanzamt lediglich ein formloses Schreiben. Mit diesem Schreiben wird das Finanzamt darüber informiert, dass ein Freiberufler demnächst eine selbstständige Tätigkeit ausüben möchte.

Freiberufler bereiten das formlose Schreiben vor und tätigen Angaben wie Vor- und Nachname, Anschrift, Kontaktdaten, das Datum des Tätigkeitsbeginns, Beschreibung der Tätigkeit und die Steuer-Identifikationsnummer.

Muster Freiberufler anmelden Finanzamt

Kontakt Freiberufler
Vor- und Nachname: xxx
Straße und Hausnummer: xxx
Postleitzahl und Stadt: xxx
Telefon: xxx
E-Mail Adresse: xxx

Kontakt Finanzamt
Finanzamt Musterstadt: xxx
Straße und Hausnummer: xxx
Postleitzahl und Stadt: xxx

Musterstadt, den xx.xx.xxxx

Anmeldung einer freiberuflichen Tätigkeit

Sehr geehrter Damen und Herren,

hiermit zeige ich Ihnen an, dass ich ab ………….. eine selbstständige Tätigkeit als ……………….. aufnehmen werde.

Bitte senden Sie mir baldmöglichst das entsprechende Formular zur Anmeldung einer freiberuflichen Tätigkeit zu. Außerdem bitte ich Sie, mir eine Steuernummer zu erteilen.

Gerne möchte ich auch noch Informationen zu Themen Umsatzsteuerpflicht und Einkommensteuerpflicht für Selbstständige erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift der selbstständigen Person

Klärung: Kann man zwei freiberufliche Tätigkeiten anmelden?

Finanzämter akzeptieren die gleichzeitige Ausübung mehrerer freiberuflicher Tätigkeiten. Dabei muss die zweite freiberufliche Tätigkeit nicht immer separat angemeldet werden.

In diesem Fall genügt es, die Einkünfte mit der nächsten Steuererklärung als separate Anlage S einzureichen. Diese Darlegung gilt allerdings nur für diejenigen zweiten Tätigkeiten, die die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen.

Klärung: Benötigen freiberufliche Tätigkeiten Qualifikationsnachweis?

In Deutschland gilt die Gewerbefreiheit, wonach jedermann jedes Gewerbe ausüben kann. Bei bestimmten Arten der Gewerbeausübung müssen Gewerbetreibenden einen Qualifikationsnachweis vorlegen.

Der Staat schränkt damit die Gewerbefreiheit ein und macht die Ausübung von Qualifikationsnachweis abhängig. Begründet wird es damit, dass bestimmte Arten der Gewerbeausübung mit Risiken für den Verbraucher verbunden sind.

Der Qualifikationsnachweis gilt ebenso für bestimmte freiberufliche Tätigkeiten. So wird für bestimmte Tätigkeiten eine entsprechende Ausbildung und fachliche Kompetenz verlangt. Unter anderem gehören dazu die Ärzte, Notare, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Diese genannten Berufe müssen sich an die entsprechenden Standeskammern wenden und um einen Qualifikationsnachweis bitten.

Freiberufler anmelden - ist ein Online-Verfahren möglich?

Die Finanzämter bieten in diesem Fall kein elektronisches Verfahren an. Freiberufler müssen ihre selbstständige Tätigkeit über ein formloses Schreiben an die Finanzämter kommunizieren. Denken Sie daran, Ihr vorbereitetes Dokument an dasjenige Finanzamt zu schicken, welches für Sie zuständig ist.

Nachdem das Finanzamt Ihr formloses Schreiben erhält, bereitet es das Formular zur steuerlichen Erfassung vor und schickt es an Sie zu. Ebenfalls erhalten Sie vom Finanzamt Ihre Steuernummer.

Die Suche nach dem zuständigen Finanzamt kann für manch einen etwas Schwierig erscheinen. Können Sie in Ihrem Fall nicht eindeutig das für Sie zuständige Finanzamt zuordnen, so kann Ihnen das Bundeszentralamt für Steuern helfen.

Finanzamt bestimmen Das Zusenden des formlosen Schreibens sollte mit 100 % Gewissheit an das zuständige Finanzamt geschehen. Zur Sicherheit und für diejenigen, die ihr Finanzamt nicht eindeutig bestimmen können, gibt es den Finanzamtfinder. Einfach den Namen der Gemeinde, den Namen des Ortes, den Namen des Finanzamtes oder die Postleitzahl in das Suchfeld eingeben und schon erhalten Sie das passende Ergebnis.

Als Freiberufler anmelden - welche Fristen einhalten?

Generell lautet der offizielle Vorgang, dass Freiberufler ihre Tätigkeit spätestens vier Wochen nach der Aufnahme melden müssen. Mit dieser Meldung wissen die Finanzämter über die angefangenen selbstständigen Tätigkeiten und bereiten das Abschickens des Fragebogens zur steuerlichen Erfassung vor.

Prinzipiell ist das Freiberufler Anmelden auch rückwirkend möglich. Als Freiberufler sollten Sie dennoch nicht zu lange warten und so schnell wie möglich sich um die Meldung kümmern. Finanzämter verfolgen solche rückwirkenden Anmeldung nicht sehr genau. Als Freiberufler gilt es dennoch, die Einnahmen aus dieser Zeit in die Steuererklärung erklären zu müssen.

Freiberufliche Tätigkeit anmelden - diese Rechtsformen gibt es

Freiberufler haben die Möglichkeit, die Tätigkeit mit oder ohne Rechtsform zu starten. Wer sich entschließt eine freiberufliche Tätigkeit in Gemeinschaft zu starten, kann über mögliche Rechtsformen entscheiden.

Freiberufliche Tätigkeiten, bestehend aus mehreren Personen, werden als Freiberufler-Unternehmer bezeichnet. Diese Freiberufler-Unternehmer können aus insgesamt drei Rechtsform wählen. Die Partnerschaftsgesellschaft (PartG) stellt eine Option dar. Mit Freiberufler-GbR und Kapitalgesellschaft folgen weitere zwei Optionen.

  • Freiberufler Rechtsformen
  • Partnerschaftsgesellschaft (PartG)
  • Freiberufler-GbR
  • Kapitalgesellschaft

Freiberufler anmelden Finanzamt - was passiert danach?

Nach der formlosen Meldung beim Finanzamt, erhalten Freiberufler einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Es handelt sich um einen Erfassungsbogen und steht zwischen dem Freiberufler und Finanzamt. Das Ausfüllen des Fragebogens sollte daher gewissenhaft und gründlich erfolgen.

Viele Finanzämter bieten Ausfüllhilfen in Form von PDF Unterlagen an. Freiberufler können somit Abschnitte, die unklar sind mithilfe von diesen Ausfüllhilfen ausfüllen. Nachdem der Fragebogen fertig erstellt worden ist, kann dieser an das Finanzamt übermittelt werden. Darauf erhalten Freiberufler ihre endgültige Steuernummer.

Aktualisiert am