Stromanbieter wechseln 2024 & bis zu 1.000 € sparen!

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Laptop mit Glühbirne und Vertrag, um sich auf das Stromanbieter wechseln vorzubereiten

Stromanbieter wechseln in 3 schnellen Schritten: 1. Stromanbieter vergleichen. 2. Passenden Anbeiter und Tarif auswählen. 3. Vertrag abschließen. Wir klären auf was Sie beim Stromanbieter wechseln beachten müssen. Vor allem, seitdem der Strompreis wieder gesunken ist lohnt es sich Preise zu vergleichen! Sie wünschen sich Hilfe bei der Suche nach dem passenden Stromanbieter oder hätten gerne persönliche Beratung? Unsere Energiemarie Energieexpert/innen sind kostenlos für Sie da: 089 380 388 88

In drei einfachen Schritten den Stromanbieter wechseln

Eine Frau mit zwei Zahnrädern
  1. Stromanbieter vergleichen
  2. Passenden Anbieter und Tarif auswählen
  3. Vertrag abschließen

Der Wunsch zum Stromwechsel, kann verschiedene Gründe haben:

  • Sie mit dem aktuellen Stromanbieter nicht zufrieden sind
  • Eine Preiserhöhung angekündigt wurde
  • Sie an einen neuen Wohnort ziehen

So oder so lohnt es sich regelmäßig den Stromanbieter zu wechseln, denn so können Sie Kosten sparen! Das aus dem Grund, dass Strompreise ständig schwanken und dementsprechend Preisunterschiede zwischen Stromanbietern der Normalfall sind. Anbei zeigen wir Ihnen, wie Sie in nur drei einfachen Schritten den Stromanbieter wechseln können.

1. Stromanbieter wechseln: Stromanbieter vergleichen

Die Liberalisierung des deutschen Energiemarktes hat zu einer hohen Anzahl an Stromanbietern und Stromtarifen geführt. Die Suche nach einem neuen Stromanbieter kann deshalb durchaus schwer fallen.

Um die Suche vor dem Stromanbieter wechseln zu starten, benötigen Sie:

  • Postleitzahl: Nicht alle Stromanbieter sind bundesweit verfügbar
  • Stromverbrauch: Damit Sie sich in Bezug auf die jährlichen Stromkosten und/oder den monatlichen Abschlag ein besseres Bild machen können

Mit beiden Angaben können Sie dann auf verschiedene Art und Weise Ihre Suche nach dem passenden Stromanbieter beginnen:

  1. Vergleichsportale: Vergleichsportale stehen im Internet kostenlos zur Verfügung und präsentieren Ihnen mithilfe der Postleitzahl schnell die verfügbaren Anbieter an Ihrem Wohnort.
    Aber Achtung: Solche Portale übernehmen generell keine Gewähr über die Richtigkeit der angezeigten Daten.
  2. Nutzung von Tarifrechnern einzelner Stromanbieter: Natürlich besteht auch die Möglichkeit, selbständig die offizielle Website einzelner Stromanbieter auszuwählen und dort mithilfe der Tarifrechner Tarife und Preise des Stromanbieters vergleichen. Diese Variante ist jedoch zeitaufwändiger und potenziell unvollständig.
  3. Telefonische Beratung: Falls Sie sich jedoch bei der Suche Zeit und Nerven sparen wollen, empfehlen wir eine telefonische Beratung. Somit erhalten Sie sicherlich einen vollständigen Stromanbieter Vergleich und erhalten direkt Antwort auf Ihre möglichen Fragen. Rufen Sie unverbindlich und kostenlos an (Mo.-Fr. 08.00-19.00 Uhr): 089 380 388 88 

Tarifrechner zum Strompreisvergleich

Mit unserem Tarifrechner zum Vergleich des Strompreises können Sie ganz einfach und problemlos die neusten und günstigsten Strom Angebote verschiedener Anbieter finden und vergleichen.

2. Stromanbieter wechseln: Passenden Anbieter und Tarif auswählen

Nachdem Sie die Suche für einen Stromanbieterwechsel gestartet haben, geht es als Zweites darum, unter den verfügbaren Optionen den passenden Anbieter und Tarif zu finden. Ein bedeutender Faktor ist natürlich ein günstiger Stromanbieter, jedoch sollten Sie auch auf weitere Vertragskonditionen der Tarife achten, denn:

Ungünstige Konditionen können nicht nur die Kundenzufriedenheit negativ beeinflussen, sondern auch den Wechsel erschweren!

Anbei einige Kriterien, nach denen Sie beim Vergleich von Anbietern und Tarifen Ausschau halten sollten:

  • Keine zu lange Mindestvertragslaufzeit, maximal 12 Monate
  • Vollpreisgarantien schützen Sie vor Preisveränderungen
  • Je kürzer die Kündigungsfrist, desto flexibler bleiben Sie
  • Je kürzer die Vertragslaufzeitverlängerung, desto besser
  • Sofortboni werden vier bis zwölf Wochen nach Lieferbeginn ausbezahlt
  • Keine Anbieter mit schlechten Bewertungen

3. Stromanbieter wechseln: Vertrag abschließen

Sobald Sie Ihren passenden Stromanbieter gefunden haben, geht es im dritten und letzten Schritt um das eigentliche Stromanbieter Wechseln. Falls Sie möchten, erledigt Ihr neuer Energieanbieter die Kündigung Ihres aktuellen Liefervertrages und kümmert sich um den notwendigen Datenaustausch für den Stromanbieterwechsel.

Außerdem meldet er Sie zur Netznutzung beim lokalen Netzbetreiber an. Nach dem Vertragsabschluss wird Ihnen der Zeitpunkt des Lieferbeginns bestätigt.

Um das Stromanbieter wechseln abzuschließen, sollten Sie folgende Daten bereithalten:

  1. Ihre persönlichen Angaben
  2. Zählernummer und Zählerstand
  3. Zahlweise Ihrer Wahl

Stromanbieter wechseln: Was beachten?

Das Schwierigste beim Stromwechsel ist sicherlich die Suche nach der passenden Alternative. Doch auch danach können zusätzliche Fragen aufkommen, die Sie beim Wechselprozess verunsichern können. Damit der effektive Wechsel für Sie so reibungslos und schnell wie möglich verläuft, haben wir Ihnen als Nächstes wichtige Punkte aufgeführt, die Sie beachten sollten.

Wussten Sie?

Beim Stromanbieter Wechseln kommt es automatisch zu einem Stromtarif Wechsel. Diesbezüglich gibt es eine Menge an Optionen, die Sie in Betracht ziehen können: Stromtarife ohne Grundgebühr, Pakettarife, Stromtarife mit Vorauskasse, Stromtarife für Wärmepumpen, Nachtstromtarife oder Naturstromtarife. Informieren Sie sich hier genauer: Stromtarife

Stromwechsel Kündigungsfrist

Um das Stromanbieter Wechseln durchführen zu können und bei Ihrem aktuellen Stromanbieter zu kündigen, ist es wichtig, die im Vertrag angegebenen Kündigungsfristen einzuhalten. Informieren Sie sich in Ihren Vertragsunterlagen, wann Ihr derzeitiger Vertrag ausläuft und welche Kündigungsfristen bestehen.

Sollten Sie die Kündigungsfrist beim Stromanbieter wechseln versäumen, sind Sie normalerweise für eine weitere Vertragslaufzeit an Ihren Vertrag gebunden.

Nur unter folgenden Umständen haben Sie Anspruch auf ein Sonderkündigungsrecht:

  1. Vertraglich nicht geregelten Preiserhöhung: Sie können das Sonderkündigungsrecht innerhalb von zwei Wochen nach der offiziellen Mitteilung über die Preiserhöhung nutzen.
  2. Ihr neuer Wohnort kann von Ihrem Energieanbieter nicht beliefert werden: Bei einem Umzug kann die Kündigungsfrist bis zu vier Wochen vorher sein. Informieren Sie sich am besten direkt bei Ihrem Energieanbieter.
  3. Bei Ihrem aktuellen Energieanbieter handelt es sich um den Grundversorger: Verträge innerhalb der Grundversorgung haben keine Mindestvertragslaufzeit und können dementsprechend immer unter Einhalt einer zweiwöchigen Kündigungsfrist beendet werden.

Kündigung

Sie sollten Ihre Kündigung jeweils in schriftlicher Form abgeben, also als Brief, Fax oder E-Mail. Im Kündigungsschreiben müssen insbesondere das Datum des Schreibens, Ihr Name und Ihre Anschrift, Ihre Kunden- und Vertragsnummer und die Zählernummer enthalten sein. Ebenfalls empfehlenswert: Die Anforderung der Bestätigung eines Kündigungsschreibens.

Alles zu Strom kündigen

Stromanbieter Berlin
Stromanbieter Berlin

Kündigungsmuster Strom PDF

Laden Sie sich das Kündigungsschreiben für Ihren Stromvertrag als PDF herunter:

Kündigung Strom  PDF

Kündigungsmuster Strom PDF

Laden Sie sich das Kündigungsschreiben für Ihren Stromvertrag als PDF herunter:

Kündigung Strom  PDF

Vertragslaufzeit und -Verlängerung beim Stromwechsel

Die Vertragslaufzeit gibt den zeitlichen Rahmen der Gültigkeit Ihres Stromvertrages an. Je nach Energieanbieter und Stromtarif kann die Vertragslaufzeit unterschiedlich lange sein, normalerweise befindet sie jedoch zwischen einem Monat und 12 Monaten. Je kürzer die Vertragslaufzeit, desto flexibler sind Sie und desto öfter können Sie den Stromanbieter wechseln.

  • Die Vertragslaufzeitverlängerung gibt an, um wie viele Monate sich Ihr Vertrag nach Ende der Erstvertragslaufzeit verlängert, falls Sie ihn nicht fristgerecht kündigen.
  • Oft beträgt die Verlängerungszeit die gleiche Anzahl Monate wie die Erstvertragslaufzeit, in manchen Fällen betrifft sie jedoch auch weniger wie beispielsweise einen Monat.
  • Auch hier gilt: Je kürzer die Vertragslaufzeitverlängerung, desto mehr Flexibilität, um den Stromanbieter wechseln zu können.

Stromwechsel Preisgarantien: Wie viel garantieren sie wirklich?

Je nach Art der Preisgarantie kann der Strompreis oder zumindest einzelene Preisbestandteile über eine bestimmte Zeitspanne nicht geändert werden. Eine Preisgarantie ist bei einem Stromanbieterwechsel deshalb verlockend, da Sie vor Preiserhöhungen zu schützen scheint. Aber inwiefern stimmt das wirklich?

Unterschieden wird zwischen der Vollpreisgarantie, der eingeschränkten Preisgarantie und der Energiepreisgarantie. Anbei erhalten Sie einen Überblick zu den Unterschieden, Vor- und Nachteilen. So können Sie das Angebot beim Stromanbieter wechseln besser einschätzen.

Stromwechsel: Wie viel garantiert die Preisgarantie?
PreisgarantieBeschreibungVor- und Nachteile
VollpreisgarantieUmfasst Grundpreis und Arbeitspreis (inkl. Netzentgelte, Steuern, Abgaben und Umlagen) Ihres Tarifs
  • Lässt Preisveränderungen über den vereinbarten Zeitraum nicht zu
  • Erhöht möglicherweise Gesamtpreis des Tarifs
Eingeschränkte PreisgarantieUmfasst Grundpreis, Strombeschaffung & Vertrieb und Netzentgelte
  • Lohnt sich bei nicht all zu hohen Kosten
  • Ausgenommen sind die staatlich regulierten Steuern, Abgaben und Umlagen
EnergiepreisgarantieUmfasst den Energiepreis, also den Grundpreis und Strombeschaffung & Vertrieb
  • Schwankende Tarife sind fast garantiert, da der Staat öfters seine Steuern heraufsetzt und der Netzbetreiber neue Entgelte festlegt

Stromanbieter wechseln bei Umzug – Ist das notwendig?

Frau mit Kalender steht für Stromanbieterwechsel bei Umzug

Falls Sie mit Ihrem aktuellen Energieanbieter zufrieden sind, müssen Sie beim Umziehen nicht unbedingt den Stromanbieter wechseln. Ist eine Strombelieferung an die neue Wohnadresse möglich, kümmert sich Ihr Energieanbieter um die Stromummeldung und Ihr Vertrag wird zu den bisherigen Konditionen mit dem gleichen Preis fortgesetzt.

Sie ziehen um und möchten die Chance nutzen, um Ihren Stromanbieter zu wechseln? Was den Wechselprozess bei einem Umzug angeht, so ist dieser grundsätzlich gleich, wie bei einem herkömmlichen Anbieterwechsel. Das heißt: Achten Sie auch hier auf die Kündigungsfristen oder nutzen Sie, falls möglich, ein Sonderkündigungsrecht, um Ihren Vertrag zu beenden.

Strom und Gas abmelden beim Umzug

Stromwechsel: Was tun, wenn vom Stromanbieter gekündigt wird?

Leider sieht und liest man es immer öffter – Stromanbieter gehen Insolvenz und kündigen tausenden von Kund/innen. Viele andere können derzeit keine Neukund/innen annehmen und diese werden von der teuren Grundversorgung versorgt.

Als Kund/in können Sie sich selbstverständlich wehren und können etwas dagegen tun. Wie bereits angedeutet, haben viele Vergleichsportale im Internet momentan immer noch keine Tarife im Angebot. Ein telefonisches Gespräch mit unseren Energieexpert/innen kann hier behilflich sein. Unsere Berater/innen stehen ihnen kostenlos zur Seite unter 089 380 388 88

Stromanbieter wechseln Prämie – Lohnt sich das?

Heutzutage bieten viele Energieanbieter Stromtarife mit Prämien an. Oft ist dies bei Stromtarifen mit längerer Vertragslaufzeit der Fall.

Beim Stromanbieter wechseln Prämie kann es sich um zwei verschiedene Arten von Prämien handeln:

  1. Sachprämien
  2. Geldauszahlungen (wie es bei dem Neukundenbonus oder Sofortbonus der Fall ist)
  • Bei einem Sofortbonus profitieren Sie direkt, weil Sie die Stromwechsel Prämie in der Regel ca. vier bis zwölf Wochen nach Lieferbeginn vom Energieanbieter ausbezahlt bekommen
  • Neukundenboni werden hingegen meistens erst nach Ende der Erstvertragslaufzeit ausbezahlt

Grundsätzlich sollten Sie beim Stromanbieter wechseln Prämie auf folgende Täuschungsmöglichkeiten achten:

  • Manche Neukundenboni entfallen ganz, sollten Sie Ihren Vertrag vor Ende der Erstvertragslaufzeit beenden.
  • Es gibt Anbieter, welche die Prämie außerdem nur dann auszahlen, wenn Sie nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit den Vertrag noch einmal verlängern.
  • Bei einer besonders attraktiven Neukundenboni kann es sein, dass der Arbeitspreis und der Grundpreis zum Ausgleich höher ausfällt.

Den Stromanbieter nur aufgrund der attraktiven Stromanbieter wechseln Prämie zu wechseln lohnt sich also nicht immer!

Genaueres zu Stromanbietern mit Prämie erfahren Sie in unserem Artikel Stromwechsel mit Prämie. Lesen Sie weiter, um im Anschluss zu erfahren, worauf Sie beim Stromanbieter wechseln sonst noch achten sollten.

Ist Stromanbieter wechseln zum Grundversorger eine gute Lösung?

Was genau versteht man unter Grundversogern?

  • Grundversorger können sowohl große Energieanbieter als auch kleine, regionale Versorger wie Stadtwerke sein
  • Grundversorger werden immer für drei Jahre festegelegt und sind die Unternehmen, die in einer Region die meisten Haushalte mit Strom und Gas versorgen
  • Bei der Grundversorgung landen Sie im Normalfall automatisch, wenn Sie keinen eigenen Strom- oder Gastarif anmelden

Sowohl Grund- als auch Ersatzversorgung haben kurze Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen, wodurch Sie schnell Ihren Energieanbieter wechseln können. Weitere Vor- und Nachteile finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Stromwechsel zur Grundversorgung
Vorteile GrundversorgerNachteile Grundversoger
  • Günstigere Tarife in der Energiekrise
  • Kurze Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten
  • Keine Anmeldung nötig
  • Keine Preisgarantie
  • Starken Preisschwankungen ausgesetzt
  • Momentan schwierig zu erhalten

Stromwechsel: Top 10 Fehler vermeiden

Häufige Fehler beim Wechselprozess

Beim Wechselprozess können trotz allem manchmal Fehler unterlaufen. Wir listen Ihnen im Folgenden die häufigsten Fehler, die in der Praxis passieren, auf und erklären Ihnen wie Sie diese vermeiden bzw. lösen können.

 

Gelbes Dokument steht für Mindestvertragslaufzeit
  1. Vertragslaufzeiten sind lang: Der häufigste Fehler, der beim Energieanbieterwechsel passiert, ist, dass die Mindestvertragslaufzeiten nicht eingehalten werden. Beispielsweise entgeht es dem Verbraucher, dass er eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren hat, aber dabei schon nach einem Jahr wechseln will. In diesem Fall verzögert sich selbstverständlich der Vorgang Energieversorger wechseln.
    Fehler vermeiden: Bevor Sie ihren Stromanbieter wechseln, studieren Sie genau Ihre Vertragskonditionen. Erkunden Sie sich auch, welche Sonderkündigungsrechte Ihnen im Falle von Preiserhöhungen oder Umzug zustehen.
  2. Kündigungsfristen nicht beachtet: Jeder Energieanbieter legt in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Kündigungsfrist zum Ende einer Vertragslaufzeit fest. Wird diese Frist vom Verbraucher nicht eingehalten, so verlängert sich der Vertrag.
    Fehler vermeiden: Normalerweise müssen Sie beim Energieanbieterwechsel selbstständig keine Kündigung vornehmen, denn diese übernimmt der neue Energieanbieter. Sie sollten jedoch rechtzeitig und am besten mehrere Wochen vorher mit Anbietervergleich und -wechsel beginnen.
  3. Angaben sind unvollständig: Ebenso kann sich der Wechsel verzögern, wenn die benötigten Daten unvollständig sind. Der neue Versorger benötigt sowohl den vollständigen Vor- und Nachnamen, Lieferadresse, Zählernummer, Zählerstand, Name des bisherigen Anbieters, Kundennummer und Bankdaten.

    Rotes Warndreieck steht für Stromanbieter wechseln

    Fehler vermeiden: Bereiten Sie Ihre Daten vor dem Anbieterwechsel gründlich vor. Die Zählernummer finden Sie z.B. auf der letzten Jahresabrechnung oder direkt am Zähler. Andernfalls können Sie direkt beim Netzbetreiber anrufen und diese erfragen.

  4. Daten sind nicht korrekt: Wenn der neue Energieversorger den Wechsel nicht akzeptiert, liegt es oft daran, dass die angegebenen Daten nicht mit denen des Netzbetreibers stimmen. Dadurch kann der neue Versorger bzw. Netzbetreiber Sie nicht zuordnen und Ihr Wechsel kommt nicht zustande.
    Fehler vermeiden: Denken Sie an Kleinigkeiten! Wenn der aktuelle Stromvertrag z.B. auf den Namen Ihre/r Partner/in läuft und Sie den Wechsel vornehmen und Ihren Namen angeben, so wird der Wechsel mit Sicherheit nicht akzeptiert.
  5. Schlechte Bonität: Grundsätzlich können Energieanbieter Neukund/innen wegen ihrer schlechten Bonität bzw. Zahlungsfähigkeit ablehnen.
    Fehler vermeiden: Überprüfen Sie Ihren SCHUFA-Score, bevor Sie einen Wechsel vornehmen. Haben Sie Schulden, dann bezahlen Sie diese bzw. warten Sie ab, bis der Eintrag gelöscht wird. Ist ein Wechsel unvermeidlich, so suchen Sie nach Energieanbietern, die weniger streng die Bonität von Neukund/innen berücksichtigen.

    Gelbes Sparschwein steht für Probleme beim Energieanbieterwechsel
  6. Grund sind die Boni: Energieanbieter können grundlos Neukund/innen bzw. Wechselkund/innen ablehnen. Vermutet wird hinter diesem Schritt, dass man damit die Bonuszahlungen an Neukund/innen umgehen will. Mit Kund/innen, die häufig wechseln und Tarife mit Bonuszahlungen abschließen, können Energieanbieter in dem ersten Jahr oftmals keinen Umsatz erzielen.
    Fehler vermeiden: Planen Sie Ihren Wechsel vorzeitig. Im Falle einer Ablehnung haben Sie so genügend Zeit, einen anderen Versorger zu suchen. Rufen Sie bei Ihrem jetzigen Anbieter an und bitten Sie um die Sperrung und Löschung Ihrer Daten.
  7. Geringer Verbrauch: Manch ein Anbieter lehnt Neukund/innen ab, wenn diese einen zu niedrigen jährlichen Energieverbrauch (kWh) aufweisen. Ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt verbraucht 2.500 kWh.
    Fehler vermeiden: Für Energieunternehmen sind Wechselkund/innen, die zu wenig konsumieren, nicht rentabel. Sie als Verbraucher können gezielt nach einem Energieversorger suchen, der Kund/innen mit geringem Verbrauch akzeptiert. Sie werden mit Sicherheit den richtigen finden, denn es gibt über 1.000 Energieversorger in Deutschland.
  8. Technische Gründe: Eine Stromlieferung ist nur möglich, wenn ein Stromanschluss vorliegt.
    Fehler vermeiden: Bevor Sie über einen Wechsel bzw. eine Anmeldung nachdenken, vergewissern Sie sich, dass Ihre Wohnung bzw. Haus über einen geeigneten Anschluss verfügt. Bei Fragen rund um Anschluss steht Ihnen Ihr regionaler Netzbetreiber zur Verfügung.

    Gasanschluss steht für Stromanbieterwechsel
  9. Falscher Anbieter: Des Weiteren kann es zu Verzögerungen beim Anbieterwechsel kommen, wenn der ausgewählte Anbieter beispielsweise nur Gewerbekund/innen mit Energie versorgt.
    Fehler vermeiden: Informieren Sie sich gründlich über Energieanbieter. Gehen Sie auf die Homepage des Unternehmens und studieren Sie welches Klientel das Unternehmen bedient.

Tipp

Anbieterwechsel dokumentieren: Um Verzögerungen und ggf. Streitigkeiten mit Energieanbietern zu vermeiden, wird empfohlen, eine Dokumentation vorzunehmen. Machen Sie daher Fotos von Ihrem Zähler mit dem Zählerstand und heben Sie alle Dokumente und E-Mail Schreiben auf, die Ihnen bei möglichen späteren Auseinandersetzungen sehr hilfreich sein können.

Nachhaltigkeit: Ein weiterer Grund, einen Stromwechsel vorzunehmen

Erdkugel mit Pflanze und Gießkanne steht für zu nachhaltigem Stromanbieter wechseln

Der Stromanbieterwechsel kann nicht nur Ihrem Geldbeutes Gutes bringen, sondern auch der Umwelt. Eine umweltschädigende Verhaltensweise, mit der man viele Auswirkungen auf den persönlichen CO₂-Fußabdruck hat, ist die Stromherkunft. Ein Stromanbieter Wechsel zu einem Ökostromanbieter kann Ihre Ökobilanz erheblich verbessern.

Berechnen Sie Ihren CO₂-Fußabdruck

Stromanbieter wechseln – Was beachten?

📆 Wann Stromanbieter wechseln in 2024?

Den Stromanbieter zu wechseln lohnt sich grundsätzlich immer. Aktuell lohnt es sich vor allem, da manche Anbieter bereits wieder ihre Preise gesenkt haben. Des Weiteren lohnt sich ein Stromanbieterwechsel, wenn Sie aktuell bei der Grundversorgung sind, denn diese können durch höheren Preise bekannt sein. Schließlich lohnt sich in der Regel auch bei Stromanbietern mit Prämie ein Wechsel, da die Strompreise nach Wegfall des Bonus im zweiten Jahr ansteigen können.

🕛 Ab wann kann man Stromanbieter wechseln?

Den Stromanbieter wechseln kann man leider nicht zu jeder Zeit.

Berücksichtigt muss normalerweise:

  • Mindestvertragslaufzeit
  • Kündigungsfrist

Nur unter gewissen Umständen haben Sie Anspruch auf ein Sonderkündigungsrecht:

  • Vertrag mit der Grundversorgung
  • Unangekündigte Preiserhöhung
  • Umzug an einen Wohnort außerhalb des Liefergebietes

Informieren Sie sich in den AGBs!

❗ Stromwechsel – wie lange im Voraus?

Wie lange im Voraus Sie mit dem Prozess des Stromanbieter Wechselns anfangen müssen, hängt von der Kündigungsfrist Ihres Vertrages ab. Obwohl eine vier- bis sechswöchige Kündigungsfrist gängig ist, kann durchaus auch eine Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten anstehen. Lesen Sie deshalb am besten in Ihren Vertragsunterlagen nach. Nach der Kündigung sollte der Wechsel übrigens nicht länger als drei Wochen dauern.

Unsere Energieexpert/innen helfen Ihnen mit unserem Wechselservice Strom, um Verzögerungen zu vermeiden: 089 380 388 88 

✅ Was muss ich beim Stromanbieter Wechseln Prämie beachten?

Bevor Sie den Stromanbieter wechseln, sollten Sie einen Stromanbieter Vergleich durchführen. Dabei sollten Sie nicht nur die Strompreise beachten, sondern auch die Bedingungen der versprochenen Prämien und Preisgarantien.

  • Wie lange wären Sie an den Vertrag gebunden?
  • Steckt hinter der Prämie eine Falle und was deckt die Preisgarantie wirklich ab?

Bei Fragen oder Unsicherheiten helfen Unsere Energieexpert/innen gerne weiter: 089 380 388 88

⚡ Wie lange dauert der Stromwechsel?

Gemäß Verordnung im Energiewirtschaftsgesetz darf das Verfahren zum Stromanbieter wechseln nicht länger als drei Wochen dauern.

Sollte es zu Verzögerungen kommen, wird sich automatisch der Grundversorger um die vorübergehende Stromversorgung kommen, damit es zu keinem Unterbruch kommt.

Trotzdem empfehlen wir: Um Verzögerungen zu vermeiden, ist ein telefonischer Energieanbieterwechsel einem über das Internet vorzuziehen: 089 380 388 88 

Finden Sie den Artikel nützlich? 95% von insgesamt 21 Kundenbewertungen fanden diesen Artikel nützlich.

Die auf dieser Website erwähnten Dienstleistungen und Produkte repräsentieren lediglich eine kleine Auswahl der Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Wir empfehlen Ihnen, selber zu recherchieren und sich gegebenenfalls beraten zu lassen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Es kann sein, dass wir von ausgewählten Partnern Provisionen für den Verkauf einiger auf dieser Website erwähnter Produkte und/oder Dienstleistungen erhalten. Die Nutzung unserer Website ist kostenlos, und die Provision, die wir erhalten, hat keinen Einfluss auf unsere Meinung oder die von uns bereitgestellten Informationen.

Exklusives Angebot für Strom

Wir übernehmen Wechsel & Kündigung

Zu 100 % zuverlässig und kostenlos – Wir helfen Ihnen weiter, garantiert!

energia logo

STROM IDEAL EXKLUSIV ANGEBOT

  • 🌟 E.ON Tochter
  • 🌟 Bis zu 26 % weniger für Strom zahlen
  • 🌟 Flexibel dank kurzer Vertragsbindung: Nur 12 Monate
  • 🌟 Best-Preis-Garantie: Bis zum 31. Dezember 2025

Rufen Sie uns an, um das beste Angebot in Deutschland anzumelden!

⭐⭐⭐⭐⭐ 4.8/5 - Unsere Kunden schätzen uns

energia logo

SÜWAG STROM IDEAL EXKLUSIV ANGEBOT

  • 🌟 Bis zu 26 % weniger für Strom zahlen
  • 🌟 Bis zu 200 € Neukundenbonus
  • 🌟 Flexibel dank kurzer Vertragsbinung: 12 Monate
  • 🌟 Best-Preis-Garantie: Bis zum 31. Dezember 2025

Melden Sie direkt online das beste Angebot in Deutschland an!

⭐⭐⭐⭐⭐ 4.8/5 - Unsere Kunden schätzen uns