Balkonkraftwerk
Balkonkraftwerk

SOLARSTROM DURCH BALKONKRAFTWERK

🌞 Balkonkraftwerk in Ihrem Haus oder Mietwohnung einbauen & Solarstrom beziehen

SOLARSTROM AUS DEM EIGENEN BALKONKRAFTWERK

🌞 Balkonkraftwerk in Ihrem Haus oder Mietwohnung einbauen & Solarstrom beziehen

Balkonkraftwerk
Balkonkraftwerk

SOLARSTROM AUS DEM EIGENEN BALKONKRAFTWERK

🌞 Balkonkraftwerk in Ihrem Haus oder Mietwohnung einbauen & Solarstrom beziehen

Balkonkraftwerk kaufen: Alles, was Sie hierzu wissen müssen!

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Person mit Lupe, Haus mit Balkonkraftwerk

Sie wollen das Klima schützen und Ihre Stromkosten senken? Mit einem Balkonkraftwerk können Sie auf dem Balkon – oder auch auf der Terrasse – ein Balkonkraftwerk einrichten und auf diese Weise Ihren eigenen Beitrag zur Energiewende leisten. Wenn Sie sich nun ein Balkonkraftwerk kaufen wollen, sollten Sie vorher ein paar Dinge beachten. In diesem Artikel finden Sie alles Wissenswerte sowie Hilfestellungen bei der Kaufentscheidung kompakt und verständlich zusammengefasst. Sie wollen ein Angebot? Dann schauen Sie online Solarangebote ein oder rufen unsere Energieexpert/innen für eine Erstberatung an!

PV-Anlage
PV-Anlage

SOLARANLAGE AUFS DACH?🌞

✔ Hilfe bei Auswahl, Installation & Einspeisetarif mit Energiemarie

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

SOLARANLAGE AUFS DACH?🌞

✔ Hilfe bei Auswahl, Installation & Einspeisetarif mit Energiemarie

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
PV-Anlage
PV-Anlage

SOLARANLAGE AUFS DACH?🌞

✔ Hilfe bei Auswahl, Installation & Einspeisetarif mit Energiemarie

Was ist ein Balkonkraftwerk?

grüne Glühbirne

Bei einem Balkonkraftwerk handelt es sich um eine kleine Photovoltaikanlage, die einfach auf dem Balkon oder auf der Terrasse montiert und mit einem Stecker an das eigene Stromnetz angeschlossen wird. Der durch die Sonneneinstrahlung produzierte Strom kann in der Folge für den eigenen Bedarf – jedoch nur unmittelbar – genutzt werden. Die Förderung eines Balkonkraftwerkes hängt von Ihrem Wohnort und den dort geltenden Förderprogrammen ab.

Sie brauchen keine große Fläche oder kein Dach für die Installation eines Balkonkraftwerkes: Schon ein Balkongeländer oder ein kleiner Bereich der Terrasse reicht aus, um ein Balkonkraftwerk mit Solarplatten zur Stromerzeugung zu installieren. Dementsprechend können auch Bewohner einer Wohnung und insbesondere Mieter umweltfreundlich eigenen Strom erzeugen!

Wie funktioniert ein Balkonkraftwerk?

Blatt Papier mit Lupe

Um zu verstehen, wie ein Balkonkraftwerk funktioniert, werfen wir einen Blick auf den Aufbau dieser Mini-Photovoltaikanlage: Balkonkraftwerke bestehen aus einzelnen Solarmodulen sowie aus einem Wechselrichter. Die Energie der Sonnenstrahlen wird in den Solarmodulen in Gleichstrom umgewandelt und der Wechselrichter wandelt diesen Gleichstrom im Anschluss in Wechselstrom um.

Über eine Haussteckdose wird der erzeugte Solarstrom des Balkonkraftwerkes in das eigene Stromnetz eingespeist. Angeschlossene Geräte werden jetzt bevorzugt mit dem Strom des Balkonkraftwerkes versorgt. Wenn dieser Strom nicht ausreichen sollte, wird regulärer Strom aus dem Stromnetz genutzt.

Unmittelbare Nutzung von Solarstrom aus BalkonkraftwerkenSelbst erzeugter Strom aus dem Balkonkraftwerk kann nur unmittelbar verwendet werden, da Balkonkraftwerke selbst keine Speichermöglichkeit haben (Speicher müssen zusätzlich erworben werden). Der Stromzähler steht entsprechend still, wenn eigener Solarstrom genutzt wird. Sollten Sie mehr erzeugen als Sie nutzen, wird der Solarstrom ins Stromnetz eingespeist. Da die Menge sehr gering ist, erfolgt hier – anders als bei größeren Solaranlagen auf Dächern – keine Einspeisevergütung. Außerdem fallen keine Steuern an.

Wann lohnt sich ein Balkonkraftwerk?

goldenes Sparschwein

Die Investition für ein Balkonkraftwerk (i.d.R. umfasst dies ein Solarmodul und einen Wechselrichter) beträgt je nach Leistung rund 500 € und mehr. Zusätzlich fallen Kosten für das Anschlusskabel und eine Halterung an. Aufgrund der hohen Ausgaben rechnet sich ein Balkonkraftwerk erst nach einigen Jahren – immer abhängig vom Kaufpreis, von der Sonneneinstrahlung und vom aktuellen Strompreis.

Sollte man sich also ein Balkonkraftwerk kaufen? Wie so häufig lautet die Antwort: Es kommt darauf an. Wenn Sie langfristig Geld sparen und Ihre Stromkosten senken wollen sowie, wenn vorteilhafte Voraussetzungen für die Montage eines Balkonkraftwerkes erfüllt sind, lohnt sich die Investition in ein Balkonkraftwerk nach ein paar Jahren. Wichtig ist, dass der eigene Balkon oder die Terrasse nach Süden, Südosten oder Südwesten ausgerichtet ist, um möglichst viel Solarenergie zu erzeugen!

Übrigens: Wenn Sie genaue Werte wünschen, können Sie mit dem Tool PVGIS (Photovoltaic Geographical Information System) online und kostenlos den Ertrag Ihres Balkonkraftwerkes berechnen.

Das passende Balkonkraftwerk: Hilfe bei der Kaufentscheidung

Daumen hoch

Wenn Sie sich für ein Balkonkraftwerk interessieren, stehen Ihnen verschiedene Modelle zur Auswahl. So können Balkonkraftwerke aus einem, aus zwei oder auch aus vier Solarmodulen bestehen. Je nach Platz eignen sich entsprechend unterschiedliche Anlagen für Ihren Balkon oder für Ihre Terrasse.

Die Leistung eines Balkonkraftwerkes wird übrigens in Watt Peak (oder: Wp) angegeben. So gibt es z.B. kleinere Balkonkraftwerke mit 300 Watt Peak und größere Modelle mit 600 Watt Peak je Modul. Hierbei gilt: Je höher der Watt Peak, desto höher die potenzielle Stromersparnis. Wir werden später noch darauf eingehen, dass in Deutschland eine Leistung von maximal 600 Watt erlaubt ist!

Mit Solar Carport & Terrassendach Stromkosten senken! Mit einem Solar Carport und Terrassendach schützen Sie sich nicht nur vor dem Wetter, sondern auch vor den steigenden Strompreisen. Sparen Sie Stromkosten, indem Sie sich von Energieanbietern unabhängig machen! Angebot kostenfrei anfordern*

Das beste Balkonkraftwerk im Balkonkraftwerk Test

Hilfe bei der Kaufentscheidung kann ein Blick auf einen Balkonkraftwerk Test bieten. Wir stellen Ihnen im Folgenden drei Balkonkraftwerke vor, sodass Sie einen schnellen Vergleich anstellen und das passende Balkonkraftwerk kaufen können. Es gibt sowohl von diesen Anbietern verschiedene Modelle als auch zahlreiche weitere Hersteller.

Preise und Leistungen von Balkonkraftwerken im Vergleich
Balkonkraftwerk Hersteller Eigenschaften Kosten
🔌 Greenakku Balkonkraftwerk (SelfPV)
  • Gesamtpaket besteht aus Solarmodulen, Wechselrichter, Solarkabel, Zweirichtungszähler und Solarstecker
  • Solarmodule mit verschiedenen Watt Peaks verfügbar
  • Solarmodule sind je nach Ausführung biegbar
  • Sämtliches Zubehör wird angeboten
  • Kundenservice ist nur per Kontaktformular erreichbar
💶 ab 478 €(SelfPV 370 Watt Peak)
🔌 Yuma Balkonkraftwerk (Yuma Balcony Eco)
  • Gesamtpaket besteht aus Solarmodulen, Wechselrichter, Solarkabel und Solarstecker
  • Solarmodule mit verschiedenen Watt Peaks verfügbar
  • Sämtliches Zubehör wird angeboten
  • Stabile Halterung
  • Kundenservice per Telefon, Live-Chat und E-Mail erreichbar
  • Keine Annahme von Vorbestellungen
💶 ab 649 €(Yuma Balcony Eco 365 Watt Peak
🔌 Alpha Solar Balkonkraftwerk (JA Solar)
  • Gesamtpaket besteht aus Solarmodulen, Wechselrichter, Solarkabel und Solarstecker
  • Solarmodule mit verschiedenen Watt Peaks verfügbar
  • Sämtliches Zubehör wird angeboten
  • Verschiedene Montageformen wählbar
  • Kundenservice per Telefon, Kontaktformular und E-Mail erreichbar
  • Stand Oktober 2022 sind viele Modelle ausverkauft
  • Keine Annahme von Vorbestellungen
💶 ab 459 €(JA Solar Silber 345 Watt Peak)

Was muss man beim Balkonkraftwerk Kaufen beachten?

Rotes Warnungsdreieck mit weißem Ausrufezeichen

Beim Kauf eines Balkonkraftwerkes sollten Sie neben den Testergebnissen und der Leistung noch ein paar generelle Informationen zur Anlage und Versicherung einer Photovoltaikanlage beachten. Die wichtigsten Punkte, die mit in die Kaufentscheidung eines Balkonkraftwerkes hineinfließen, sehen Sie im Folgenden:

  • Wichtiges rund um das Balkonkraftwerk
  • Montage: Die meisten Balkonkraftwerke lassen sich ohne Spezialwerkzeug auf Geländer, an der Brüstung, an der Wand oder am Dach montieren.
  • Balkonkraftwerk mit Speicher: Ein reguläres Balkonkraftwerk verfügt über keinen Speicher, sollten Sie überschüssige Energie für einen späteren Zeitpunkt speichern wollen, so entstehen je nach Kapazität zusätzliche Anschaffungskosten von rund 2.500 € und mehr.
  • Wechselrichter Balkonkraftwerk: Ein Balkonkraftwerk mit ein oder zwei Solarmodulen braucht immer auch einen Wechselrichter, der den produzierten Gleichstrom der Solarmodule in nutzbaren Wechselstrom umwandelt.
  • Balkonkraftwerk Steckdose: i.d.R. reicht eine normale Schuko-Steckdose für den Anschluss eines Balkonkraftwerkes, sofern das Gerät den DGS-Sicherheitsstandard für steckbare Stromerzeugungsgeräte (DGS 0001) einhält.
  • Reinigung: Beachten Sie die Reinigungshinweise Ihrer Photovoltaik-Module.

Wenn Sie grünen Ökostrom beziehen wollen, aber unsicher in Bezug auf den Kauf eines Balkonkraftwerkes sind, können Sie nachhaltig produzierten Strom aus erneuerbaren Energien wie Solarenergie, Windkraft und Wasserkraft bei verschiedenen Ökostromanbietern beziehen. Sprechen Sie gerne mit Den Energieexpert/innen von Energiemarie, um sich beraten zu lassen.

Welche Art Balkonkraftwerk ist erlaubt?

Stadtskyline

Stand 2022 sind in Deutschland ausschließlich Balkonkraftwerke mit einer Leistung von höchstens 600 Watt erlaubt. Zu beachten ist jedoch, dass in diesem Zusammenhang immer die Leistung des Wechselrichters ausschlaggebend ist, weil dieser die Einspeisung des Balkonkraftwerks beschränkt (d. h., der Wechselrichter darf maximal 600 Watt ins eigene Netz einspeisen). Eine größere Wattleistung ist ohne die Installation durch einen Elektriker nicht erlaubt.

Beachten Sie außerdem, dass pro Haushalt nur ein Balkonkraftwerk erlaubt ist! Sie können also nicht mehr Strom generieren, indem Sie ein zweites Balkonkraftwerk anschließen. Auch in Bezug auf die spätere Entsorgung von Photovoltaikanlagen und Modulen müssen Sie geltende Regeln beachten.

Muss ein Balkonkraftwerk angemeldet werden?

Handwerker

Grundsätzlich herrscht viel Unsicherheit rund um die Anmeldung eines Balkonkraftwerkes. Offiziell müssen nur Balkonkraftwerke ab 600 Watt beim Netzbetreiber und im Markstammdatenregister der Bundesnetzagentur angemeldet werden. Wer sichergehen will, meldet jedoch am besten auch ein Balkonkraftwerk mit einer geringeren Leistung an. Ihnen entstehen dadurch keine Nachteile: Die Anmeldung ist kostenlos und über Ihren Energieversorger in wenigen Schritten erledigt.

Was passiert, wenn ich mein Balkonkraftwerk nicht anmelde? Nun, im schlimmsten Fall müssen Sie mit einer Strafe rechnen. Gehen Sie das Risiko daher nicht ein und melden Sie Ihr Balkonkraftwerk kostenlos an.

Halten Sie die folgenden Unterlagen bereit, wenn Sie Ihr Balkonkraftwerk anmelden wollen:

  1. Musterbrief oder Formular zur Anmeldung (i.d.R. auf der Webseite Ihres Stromanbieters zu finden)
  2. Unbedenklichkeitsbescheinigung des Wechselrichters
  3. Konformitätserklärung nach AR-N-4105 des Wechselrichters (NA-Schutz)

Schritte beim Balkonkraftwerk Anmelden

Wenn Sie die genannten Dokumente zusammengetragen haben, ist das Balkonkraftwerk Anmelden schnell erledigt. Sie umfasst nur die folgenden drei Schritte:

  1. Balkonkraftwerk anmelden: Bevor Sie Ihr Balkonkraftwerk betreiben, müssen Sie dies entsprechend der in Deutschland geltenden VDE-Norm offiziell bei Ihrem Netzbetreiber vor Ort anmelden.
  2. Durchführung der Zählerprüfung: Die Prüfung muss durch Ihren Netzbetreiber durchgeführt werden, da Zähler nicht rückwärts laufen dürfen. Vorhandene Zähler mit Rücklaufsperre werden akzeptiert. Alternativ können moderne Zweirichtungszähler installiert werden.
  3. Registrierung bei der Bundesnetzagentur: Informationen zum Strommarkt werden in einer Datenbank gebündelt und erleichtern z.B. die Ausbauplanung der Stromnetze. Für Balkonkraftwerke besteht eine Meldepflicht, die im Energiewirtschaftsgesetz festgeschrieben ist.

Mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Partnerlinks. Sollte eine Interaktion und/oder ein Kauf über einen markierten Link zustande kommen, erhält Energiemarie eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten!

Weitere Photovoltaik-Artikel