Versicherungsschutz bei Ihrem Umzug: Wer haftet wofür?

Enge Treppenhäuser, Vollbremsung während des Transports, Ausladen… es gibt viel zu viele Gründe weshalb Ihr Umzugsgut Schäden erleiden kann. Wenn Sie für Ihren Umzug durch eine Umzugsfirma erledigen lassen ist der Versicherungsschutz bereits eingenommen. Zusätzlich dazu können Sie eine Umzug Transportversicherung beantragen um ganz auf Nummer sicher zu gehen. Wer haftet jedoch bei Schäden in einem privaten Umzug und wie reagiert die Hausratversicherung auf den Umzug?


STROM & GAS ANMELDEN ODER WECHSELN? 0893 80388 88 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr)
Angebot anfordern

Versicherungsschutz bei einem Umzug

Versicherungsschutz

Bei den vielen Dingen die bei einem Umzug organisiert werden müssen, wird der Versicherungsschutz leider oftmals vergessen. Eine Hausratversicherung umfasst Schäden die beispielsweise durch Feuer, Wasser oder Diebstahl entstehen, was passiert jedoch während dem Umzug?

Die Hausratversicherung deckt lediglich Schäden ab die in der Wohnung - sei es die alte oder die neue - passieren, der Transport von einem Wohnort zum anderen ist also ausgeschlossen. Beauftragt man eine Umzugsfirma ist das Umzugsgut automatisch um 620€ pro Kubikmeter versichert. Hier sollten Sie sich die Frage stellen wie viel Ihre Sachen überhaupt wert sind.

Sind besonders wertvolle Güter dabei kann eine Transportversicherung attraktiv sein. Wenn Sie im Gegensatz beispielsweise ein Student sind und ein Laptop ist Ihr wertvollster Gegenstand, dann können Sie eventuell auf zusätzlichen Versicherungsschutz verzichten und Geld einsparen.

Versicherungsschutz bei einer Umzugsfirma

Wenn Sie mit einer Umzugsfirma umziehen ist ein Versicherungsschutz generell inklusive im Umzugsservice. Laut Gesetz wird vorgeschrieben das die Umzugsfirma mit 620€ pro Kubikmeter bei Schaden an Ihren Umzugsgütern haftet. Versicherungsschutz gilt nur bei Schaden die von den Arbeitern verursacht wurden wie zum Beispiel beim Transport oder Aufbau der Möbel.

Sollten in Ihren Sachen besonders wertvolle oder sensible Gegenstände dazu gehören, sollten Sie dies der Umzugsfirma mitteilen. Bei manchen Gegenständen können Haftungsausschlüsse gelten, unten einige Beispiele:

  • Häufige Fälle für die Haftungsausschlüsse auftreten können:
  • Schäden entstanden durch ungenügende Verpackung oder Kennzeichnung. Tipp - Lassen Sie Ihr Eigentum von der Umzugsfirma verpacken.
  • Schäden an lebenden Pflanzen oder Tieren.
  • Verlust oder Schäden an besonders wertvollen oder fragilen Gegenständen. Tipp - Lassen Sie diese individuell versichern.
  • Schäden die wegen unabwendbaren Ereignissen entstehen wie zum Beispiel Blitzeis auf der Straße.

Üblicherweise beschränkt sich der Versicherungsschutz der Umzugsfirma nur auf den Zeitwert und nicht auf den Neuwert der Gegenstände. Der Unterschied? Beim Zeitwert wird davon ausgegangen, dass die Gegenstände eine bestimmte Lebenszeit haben und daher je nach dem Alter einem Wertverfall erleiden.

Empfohlen ist daher, wenn möglich eine Neuwertversicherung abzuschließen, in diesem Fall müssen jedoch Kaufbelege vorgelegt werden können. Vorsicht mit antiken Gegenständen deren Wert mit der Zeit steigen. Um komplett auf Nummer sicher zu gehen kann man zusätzlich zu dem Versicherungsschutz der Umzugsfirma eine Transportversicherung beantragen.

Transportversicherung bei Umzug

Grundsätzlich haftet die Transportversicherung für alle Schäden die während des Transportes von der alten in die neue Wohnung entstehen. Dabei ist es generell egal ob diese Schäden durch einen Verkehrsunfall, einem Blitzschlag oder Diebstahl entstehen. Ausgeschlossen dieser Haftung sind jedoch Schäden die Sie selbst den Gegenständen zufügen - egal ob aus Fahrlässigkeit oder Absichtlich.

Dies kann beispielsweise sein, wenn Sie Ihre Umzugsgüter selbst einpacken und die Verpackung den Ansprüchen des Transports nicht standhält. Generell lohnt sich eine Umzugstransportversicherung desto länger der Umzugsweg und desto höher der Wert der transportierten Gegenstände.

Versicherungsschutz bei einem Umzug - Kosten

Versicherungsschutz

Der Versicherungsschutz bei einem Umzug ist bereits im Preis der Umzugsfirma einkalkuliert, deshalb kommt es ganz darauf an welche Firma Sie mit welchen Services einstellen. Einige Varianten können diesen Preis anheben, zum Beispiel der Wert der Gegenstände.

Müssen Sie zusätzliche Versicherungen für individuelle besonders wertvolle Gegenstände beantragen, können die Umzugskosten weiter ansteigen. Die Hausratversicherung versichert zwar bis zu zwei Monate die alte und die neue Wohnung, die Kosten können sich jedoch erheblich anheben, wenn sich der Umzug darüber hinaus verlängert.

Bei Beauftragung einer Transportversicherung für Ihren Umzug können die Preise stark variieren, deshalb sollten Kosten und Leistungen auf jeden Fall verglichen werden.

Transportversicherung Kosten und Leistung vergleichen

Oftmals bietet die Umzugsfirma selbst an, sich um eine Transportversicherung zu kümmern und Ihnen diese Verwaltung abzunehmen. Sollten Sie dieses Angebot annehmen, sollten Sie diese auf jeden Fall genauestens überprüfen und mit Alternativen vergleichen. Sie sollten wie folgt vorgehen um Transportversicherungen zu vergleichen:

  1. Als erstes sollten Sie einschätzen wie viel Ihr Umzugsgut wert ist, die Faustregel ist hier: pro Quadratmeter Wohnfläche liegt der Versicherungswert zwischen 600 und 650€. Sollten Sie als Mieter eine Einbauküche mitgemietet haben, kann dies den Wert senken.
  2. Entscheiden ob es sich bei Ihren Gegenständen eher lohnt mit Zeit- oder Neuwert zu versichern. Bei Neuwertversicherungen müssen diese Werte auch belegt werden können, Kaufbelege müssen also vorzeigbar sein.
  3. Transportversicherung Kosten prüfen, diese hängt mit dem Wert der Umzugsgüter zusammen. Faustregel hier: Die Versicherungsschutz Kosten sind normalerweise 2,5 Promille der Versicherungssumme. Das heißt zum Beispiel bei Umzugsgut im Wert von 50.000€ müssen mit etwa 125€ gerechnet werden.

Zudem ist es sinnvoll und wichtig Belege und Rechnung des ganzen Umzugs aufzubewahren, diese Kosten können nämlich durch die Umzugskostenpauschale in Ihrer Steuererklärung abgezogen werden.

Versicherungsschutz bei einem privaten Umzug

Was aber wenn man keine professionelle Umzugsfirma beauftragt? Wenn beispielsweise Freunde oder Bekannte bei Ihrem Umzug helfen und Schaden aufkommen, kann der Verursacher nicht haftbar gemacht werden. Denn in diesem Fall handelt es sich um einen Gefälligkeitsdienst, das heißt Sie können selbst auf den Schaden sitzen bleiben, wenn sich der Verursacher weigert zu zahlen.

Als einzige Ausnahme gilt, wenn der freiwillige Helfer seine Sorgfaltspflicht verletzt hat, beispielsweise weil er stark alkoholisiert war während der Schaden verursacht wurde. Bei privaten Umzügen lohnt es deshalb besonders eine Transportversicherung einzuholen.

Wer zahlt, wenn der private Helfer das Eigentum eines Drittens beschädigt?

Ihr freiwillige Helfer hat beispielsweise beim Ausladen vom Esstisch das Auto von Ihrem neuen Nachbarn zerkratzt, wer muss für diesen Schaden haften? In diesem Fall wäre Ihr Nachbar ein sogenannter unbeteiligter Dritte dem die Reparatur natürlich zusteht. Der Helfer muss selbst für diesen Schaden aufkommen. Üblicherweise kommt die Privathaftpflichtversicherung des Helfers für den Schaden auf, da dem Geschädigten ja kein Gefälligkeitsdienst erwiesen wurde.

Wer haftet, wenn ein Dritter den Schaden verursacht? Dies ist ein leider ein besonders komplizierter Sonderfall. In solch einem Fall muss der Dritte für den Schaden aufkommen, dessen Versicherung kommt aber wahrscheinlich nur für den Zeitwert der Gegenstände auf. Sie sollten den Regulierungsanspruch in der eigenen Transportversicherung beachten. Hiermit können Sie gegebenenfalls die Kosten der Schäden vom eigenen Versicherungsschutz einfordern.

Versicherungsschutz durch Hausratversicherung

Generell überträgt sich der Versicherungsschutz der Hausratversicherung parallel auf die neue Wohnung, allerdings nur für zwei Monate - Das bedeutet Sie als Versicherte müssen vorerst nichts tun oder ändern. Als Beginn dieser Übergangszeit - von einer Wohnung in die neue - wird normalerweise der Zeitpunkt datiert, ab wann das erste Mal versicherte Gegenstände in der neuen Wohnung gelagert werden. Um den Versicherungsschutz für beide Wohnungen zu garantieren, müssen Sie zwei Pflichten nachkommen:

  1. Sie müssen spätestens zum Einzugsdatum in die neue Wohnung Ihre Versicherung über den Umzug und eventuell über die neue Wohnfläche informieren.
  2. Gab es in der alten Wohnung gewisse Sicherheitsvorkehrungen wie Sicherheitsschlösser, müssen Sie der Hausratversicherung schriftlich mitteilen ob diese auch in der neuen Wohnung vorhanden sind. Ihre Versicherungsbeiträge können der Gefahrerhöhung angehoben werden.

Weitere Gründe weshalb sich der Versicherungsbeitrag ändern kann ist der Wechsel der Tarifzone der neuen Wohnung und die neue Wohnfläche. Sollten Sie den Versicherungsschutz nicht an die neue Wohnung anpassen, kann es zu einer Unterversicherung kommen. Eine Änderung Ihrer Versicherungsbeiträge gibt Ihnen zudem ein Sonderkündigungsrecht Ihrer Hausratversicherung. Ein Auslandumzug, erschwert den Versicherungsablauf, da der Versicherungsschutz nicht vorübergehend auf die neue Wohnung übertragen werden kann.

Versicherungsschutz Planung - Schäden Vermeiden

Im Idealfall kommen natürlich überhaupt gar keine Schäden auf, Sie können selbst einiges dazu beitragen um Ihr Umzugsgut vor Kratzer und Brüchen zu schützen. Ihr Versicherungsschutz bringt wenig, wenn Sie am falschen Ende sparen wie beispielsweise den Umzugskartons. Bei den Kartons gibt es eine unendlich große Auswahl und Varianten, wichtig ist die Qualität, Stabilität und das Verschlusssystem. Sie haben sich dazu entschieden Ihre Sachen selbst einzupacken und nicht der Umzugsfirma zu überlassen? Beachten Sie folgende Tipps:

  • Tipps um Schäden zu vermeiden
  • Möbel schützen oder ganz verpacken, vor allem Ecken und glatte Oberflächen ziehen Schrammen und Kratzer fast magisch an.
  • Zerbrechliche Gegenstände gut polstern, entweder mit Zeitungspapier oder besser noch mit Luftpolsterfolie.
  • Umzugskartons richtig füllen, sehr wichtig ist diese nicht zu schwer zu packen sonst kann der Kartonboden reißen und alles herausfallen.
  • Kartons beschriften, bei fragilem oder empfindlichem Inhalt sollte dies kenntlich sein.

Um nicht nur Ihr Umzugsgut zu schützen, sondern auch Ihre Geduld und nerven, ist es empfohlen einen Sonderurlaub zu beantragen. Zudem können Sie mit unserer praktischen Umzug Checkliste Ihren Umzug in übersehbaren Phasen einteilen und verlieren so auf gar keinen Fall den Überblick.

Nach dem Transport auf Umzugsschäden prüfen

Versicherungsschutz

Nachdem die Umzugsfirma alle Ihre Gegenstände in der neuen Wohnung geliefert hat, besteht eine Untersuchungspflicht. Sie sind dazu verpflichtet alle Gegenstände und Kisten auf Schäden zu prüfen. Sie sollten sofort nach Lieferung alle Gegenstände nachzählen, vorheriges notieren wie viele Kisten und Einzelgegenstände es gibt kann nützlich sein.

Untersuchen Sie alle Kisten vor dem öffnen auf äußerliche Schäden, schauen Sie auch ob Kartons eventuell geöffnet wurden und etwas vermisst wird. Probieren Sie sämtliche elektronischen Geräte aus, um zu sehen das alle Funktionieren.

Schaden gefunden - Was nun?

Sie haben einen Schaden entdeckt? Lassen Sie den Gegenstand im vorgefundenen Zustand und melden Sie diesen unverzüglich der Umzugsfirma und bei Bestehen der Transportversicherung. Umso länger Sie warten um den Schaden zu melden, können Sie den Anspruch auf Schadensersatz verlieren.

Die Schadensmeldung muss immer in schriftlicher Form übermittelt werden, so können Sie zudem beweisen das Sie den Schaden gemeldet haben. Beschreiben Sie in der Schadensmeldung welcher Schaden an welchem Gegenstand aufgetreten sind und wie dieser verpackt war. Fotos können oftmals sehr hilfreich sein um Schaden ausführlich zu dokumentieren. Generell gilt eine Meldungsfrist von 14 Tagen.

Neue Wohnung? Neuer Energieanbieter? Unter 0893 80388 95  erhalten Sie Angebote für Strom- und Gastarife. Auf Wunsch wird die Anmeldung übernommen - Kostenloser Energiemarie by Selectra Service, Mo-Fr. 8-19 Uhr.

Aktualisiert am