Sie sind hier

Ihr Stromzähler: Diese Punkte sollten Sie beachten

...

Jeder Haushalt verfügt über einen Stromzähler, welche Eigentum des jeweiligen Netzbetreiber sind, der in Ihrer Region verantwortlich ist. Der Eigentümer ist auf jedem Stromzähler eingraviert. Auf dieser Seite finden Sie weitere nützliche Informationen zu Ihrem Stromzähler. Weitere Informationen folgen auch zum neuen digitalen Strommessgerät Smart Meter. 

 

Nutzen und Funktionsweise eines Stromzähler

Der Stromzähler bemisst fortlaufend Ihren jährlichen Stromverbrauch. Zu Beginn schätzt Ihr Netzbetreiber auf der Basis Ihrer Eckdaten (Größe der Wohnung, Anzahl der im Haushalt lebenden Personen etc.) eine monatliche Summe, damit er die monatlicher Abschlagszahlungen für ein Jahr im Voraus kalkulieren kann. Für das folgende Jahr berechnet der Netzbetreiber Ihre Stromkosten auf Basis Ihres Energieverbrauchs im ersten Vertragsjahr. Der Stromzähler läuft mit dem Verbrauch und wird einmal pro Jahr abgelesen. Die Ablesung nimmt in der Regel der Netzbetreiber vor, kann aber auch durch einen beauftragen Energiedienstleister oder auch mittels einer Online- oder Telefoneingabe durch Sie selbst durchgeführt werden. Auf Basis der übermittelten Werte errechnet der Netzbetreibern Ihren exakte Verbrauch und stellten diesen Ihnen in Rechnung. Dabei können Nachzahlungen oder auch Rückzahlungen gefordert werden, wenn der tatsächliche Verbrauch den monatlichen Schätzwert übersteigt bzw. unterschreitet.

So lesen Sie Ihren Stromzähler richtig ab:

 

Austausch des Stromzählers

Alle acht Jahre müssen die Stromzähler neu geeicht, bzw. ausgetauscht werden, um eine genau Messung des Energieverbrauchs zu gewährleisten.

Die üblichen mechanischen Stromzähler in österreichischen Haushalten, 10 (60) A Ferraris-Modelle, sind mit Drehscheiben ausgestattet. Sie drehen sich proportional zur bezogenen Energie drehen und geben Ihren Verbrauch in der der Maßeinheit Kilowattstunden (kWh) an. Haushalte, die Energie zu unterschiedlichen Tarifen beziehen, verfügen entweder über mehrere Stromzähler, oder haben ein Gerät, das mit mehreren integrierten Zählwerke versehen ist. Gewerbe benutzen vorrangig 200A-Stromzähler, die sich für höhere Nennspannung eignen (230-400 Volt). Die maximale Stromstärke, für die der Stromzähler vorgesehen ist, ist auf dem Gerät in Ampere angegeben.