BDEW: Der Bundesverband der Energie- & Wasserwirtschaft 2024

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Logo BDEW mit Glühbirne und Wasserhahn

Die BDEW, der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, ist ein Verband, der über 1.900 Unternehmen vertritt. Die BDEW Mitglieder stehen für rund 90 % des Strom- und Erdgasabsatzes, für 60 % des Nah- und Fernwärmeabsatzes, 80 % der Trinkwasser-Förderung sowie 30 % der Abwasserentsorgung in Deutschland. In diesem Artikel erhalten Sie Informationen zum Verband BDEW sowie auch zu Entwicklungen im Bereich Trink- und Abwasserwirtschaft.

BDEW: Hintergrund & Leitbild

Mann fragt sich was der BDEW ist

Die BDEW, ein Akronym für Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, wurde 2007 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin. Das Motto des Verbands Energie. Wasser. Leben. zeigt eindeutig den Wirkungskreis und den Anspruch des Verbandes, nämlich die Lebensqualität der Menschen durch die Arbeit der Mitgliedsunternehmen zu sichern.

Die BDEW vertritt deutschlandweit über 1.900 Unternehmen. Diese Unternehmen stehen für rund 90 % des Strom- und Erdgasabsatzes, für rund 60 % des Nah- und Fernwärmeabsatzes, für 90 % der Trinkwasserförderung sowie für 30 % der Abwasserentsorgung in Deutschland. Außerdem werden 94 % der Stromnetzlänge, 92 % der Gasnetzlänge und 78 % der Wärme-bzw. Kältenetzlänge vereint. Themenbereiche, welche damit die BDEW beschäftigen, sind:

  1. Strom
  2. Erdgas
  3. Nah- und Fernwärme
  4. Erneuerbare Energien
  5. Elektromobilität
  6. Energienetze
  7. Wasser und Abwasser

Die BDEW vertritt die Anliegen ihrer Mitglieder und orientiert sich dabei an einer zuverlässigen, ökonomischen und ökologischen Energievesorgung. Im Bereich der Wasserwirtschaft steht nebst der Qualität und Versorgungssicherheit auch der Aspekt des Klimaschutzes und der Wirtschaftlichkeit. Kein Wunder hat sich die BDEW und Ihre Mitglieder bereits 2009 für eine CO2-neutrale Energieversorgung im Jahr 2050 ausgesprochen.

  • BDEW Leitbilder
  • Zusammenführung von Brancheninteressen der Energie- und Wasserwirtschaft
  • Entwicklung innovativer Vorschläge mit aktivem Agenda-Setting
  • Gewährung vderon Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit der Energieversorgung
  • Repräsentation einer modernen, ressourcenschonender und umweltfreundlichen Wasserversorgung

Welches sind die BDEW Mitglieder?

Die BDEW Mitglieder sind Unternehmen, die verschiedenste Bereiche der Energie- und Wasserwirtschaft abdecken. Bei den über 1.900 Unternehmen handelt es sich um lokale und kommunale, regionale und überregionale Unernehmen. Zu den neusten Mitgliedern (Stand: September 2023) gehören zum Beispiel die Bosch Thermotechnik GmbH, die Flughafen Düsseldorf GmbH und die Stadtwerke Steinburg GmbH. Alle BDEW Mitglieder erhalten Zugriff auf einen Mitgliedsbereich auf der Website bdew de.

Einen Überblick aller BDEW Mitglieder, alphabetisch gelistet und mit Suchoptionen nach Name, Organisationsart und Bundesland, finden Sie hier: BDEW Mitglieder

Licht
Licht

WASSER, STROM ODER GAS ANMELDEN?

💠 Unsere Energiemarie Expert/innen helfen Ihnen, Ihren Wasserversorger zu finden und melden Sie auch für Strom und Gas an.

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

WASSER, STROM ODER GAS ANMELDEN?

💠 Unsere Energiemarie Expert/innen helfen Ihnen, Ihren Wasserversorger zu finden und melden Sie auch für Strom und Gas an.

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Licht
Licht

MIT UNSEREM TARIFRECHNER GÜNSTIG STROM ANMELDEN ⚡

✔ Stromanbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung mit unserem Tarifrechner!

Landesorganisationen: BDEW Berlin, NRW & Co.

Obwohl es sich bei der BDEW um einen bundesweiten Verband handelt, stehen den Mitgliedern regionale Ansprechpartner zur Verfügung. Über die sogenannten Landesorganisationen werden die Interessen der Mitglieder vertreten und länderspezifische Themen bearbeitet; sie bilden die Schnittstelle zur Landespolitik und der entsprechenden Landesbehörde. Ebenfalls stärken regionale Veranstaltungen das Netzwerk in der Region.

Sie sind an der BDEW Berlin oder an der BDEW NRW interessiert? Aktuelles aus BDEW Berlin oder BDEW NRW erfahren Sie, wenn Sie unter bdew.de auf Verband → Landesorganisationen klicken. Nebst Berlin und NRW können Sie sich auch genauer über die Landesgruppe Mitteldeutschland und die Landesgruppe Norddeutschland informieren.

Bei BDEW Berlin erhalten Sie weitere Informationen und Services, sofern Sie sich im BDEW plus Login anmelden.

BDEW Aussage zur Energieversorgung in Deutschland 2022

Frau meditiert unter der Sonne

Das Jahr 2022 war eine Zeit des Umbruchs in der Energiewelt: Der russische Einmarsch in der Ukraine führte zu einer erheblichen Störung des Gasmarktes - geringere Gasimporte aus Russland, dramatische Kostensteigerungen auf dem Großhandelsmarkt und ein spürbarer Rückgang des Gasverbrauchs, der sich auch auf den Stromsektor auswirkte.

  • Energiejahr 2022 BDEW Report – Top 10 Punkte zusammengefasst
  • Der Konflikt in der Ukraine führt zu einer Unterbrechung der Erdgaslieferungen aus Russland
  • Endkundenpreise für Strom und Gas stark angestiegen
  • Ein Rückgang des Verbrauchs um 14,8 % im Vergleich zum Vorjahr.
  • Stromverbrauch sinkt um 3,1 %
  • Der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen ist auf fast 47 % gestiegen
  • Der Erdgasverbrauch ist um 13,9 % gesunken.
  • Die Kohlendioxidemissionen der Stromwirtschaft sind um 5 % gestiegen.
  • Wegen der begrenzten Kraftwerkskapazitäten exportiert Deutschland mehr Strom als früher.
  • Die Infrastruktur für Elektro- und Gasfahrzeuge wird ausgebaut
  • Die Zahl der Genehmigungen für neue Häuser ist auf 352.600 gesunken.

Der BDEW Kongress für das Jahr 2023 wird am 14. und 15. Juli 2023 in der STATION Berlin stattfinden.

Der BDEW Kongress 2021 in Berlin

Frau blickt auf Kalendar

Seit 12 Jahren findet jährlich der BDEW Kongress statt, in dem wichtige Themen zur Energiewende, Klimaneutralität und Klimaschutz besprochen werden. Im Jahr 2021 fand der BDEW Kongress unter dem Motto "Wir erreichen mehr" am 15. und 16. September im Estrel Congress Centrum in Berlin statt.

Über 700 TeilnehmerInnen, über 120 ReferentInnen, 60 Partner und Aussteller und 300 virtuelle Teilnehmer versammelten sich dafür. Um die gewünschten Ziele zu erreichen, wurde die Notwendigkeit von Allianzen in den verschiedenen Handlungsfeldern, Schnelligkeit bei der Umsetzung konrketer Maßnahmen und Akzeptanz bei der Bevölkerung hervorgehoben.

Das BDEW Branchenbild der deutschen Wasserwirtschaft 2021

Die BDEW publiziert regelmäßig spezifische Fachbeiträge, Zahlenmaterial und Stellungnahmen zu verschiedenen Themen im Bereich Energie und Wasser.

Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2021 hat die BDEW zum Beispiel acht Kernpunkte für eine Wasserstrategie in Deutschland festgelegt und veröffentlicht. Dazu gehören Themen wie die Anpassung an den Klimawandel, eine gewässerverträgliche Landwirtschaft und die Umsetzung des Verursacher- und Versorgungsgrundsatzes.

  1. Um gegen den Klimawandel anzukämpfen wäre die Priorisierung der öffentlichen Wasserversorgung gegenüber anderen Wassernutzungen notwendig, damit andere Wassernutzungen nicht mit der nachhaltigen Wasserstrategie konkurrieren würden.
  2. Der zunehmenden Tendenz von Arzneimitteln, Mikroplastik und anderen Stoffen im Wasser sei entgegenzuwirken. Nur so könnten die Wasserressourcen geschützt werden und es müssten nicht unverhältnismäßig viel Kosten für die „Reparatur“ des Wassers aufgewendet werden.
  3. Mit dem Kernpunkt der gewässerverträglichen Landwirtschaft wird das Problem der Überdüngung angesprochen. Gemäß BDEW müsse das nationale Düngrecht verschärft werden, um den Anforderungen aus Brüssel zu genügen und um Grenzwertüberschreitungen zu verhindern.