Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Wann erfolgt die Jahresabrechnung? Definition, Fälligkeit, Prüfung

Jahresabrechnung Strom

Die Jahresabrechnung für Hausgeld, Nebenkosten als auch für Strom und Gas wird in der Regel einmal im Jahr verschickt. Wann eine Jahresabrechnung genau bei jedem einzelnen Haushalt ankommt, kann je nach Rechnungsart unterschiedlich ausfallen. Erfahren Sie hier die unterschiedlichen Anwendungsarten einer Jahresabrechnung und wann eine Jahresabrechnung, inkl. Jahresabrechnung Strom, fällig ist. Außerdem, wie Sie eine Jahresabrechnung selbst prüfen und selbst berechnen können. Die Jahresabrechnung stimmt nicht? Bereiten Sie einen Widerspruch vor!


Bei Fragen zu Stromabrechnung: 0893 80388 95

Was man unter einer Jahresabrechnung versteht

Der Begriff Jahresabrechnung wird in verschiedenen Bereichen verwendet. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht über verschiedene Arten einer Jahresabrechnung.

Jahresabrechnung für Hausgeld

Einerseits versteht man unter einer Jahresabrechnung die Hausgeldabrechnung. Das Haushaltsgeld kommt auf all diejenigen zu, die sich eine Immobilie kaufen. Eine Jahresabrechnung im Sinne des deutschen Wohnungseigentumsrecht (WEG) wird nach Ablauf eines Wirtschaftsjahres erstellt und gibt Auskunft über die anfallenden Einnahmen und Ausgaben einer Wohnungseigentümergemeinschaft.

  • Jahresabrechnung WEG
  • Wird vom Wohnungseigentumsverwalter erstellt
  • Richtet sich an Wohnungseigentümer
  • Dokumentiert alle Eingaben und Ausgaben eines Kalenderjahres
  • Angaben zu Grundsteuer, Kalt- und Abwasserkosten, Gartenpflege etc.

Jahresabrechnung für Nebenkosten

Andererseits gibt es auch die Jahresabrechnung für Nebenkosten. Die Nebenkostenabrechnung wird von Vermietern, die ihre Wohnung vermieten, erstellt und richtet sich an Mieter. Als Grundlage für die Erstellung einer Nebenkostenabrechnung wird die Hausgeldabrechnung genommen. Es sei festzuhalten, dass nicht alle Hausgeldkosten auf die Nebenkostenabrechnung umlagefähig sind.

  • Jahresabrechnung für Nebenkosten
  • Werden im Voraus monatlich an den Vermieter entrichtet
  • Wandelt die Kaltmiete in eine Warmmiete um
  • Enthalten Heizkosten, Müllbeseitigung, Aufzug etc.

Jahresabrechnung für Strom- und Gaskosten

In der Regel zählen weder die Strom- noch Gaskosten zu den Nebenkosten. In diesem Fall bezieht der Mieter den Strom und das Gas direkt vom Versorger. Eine Gas Jahresabrechnung oder Strom Jahresabrechnung werden demnach getrennt von der Jahresabrechnung für Hausgeld als auch für Nebenkosten erstellt.

  • Jahresabrechnung für Strom- und Gaskosten
  • Gibt den tatsächlichen Jahresverbrauch in kWh an
  • Gibt an, ob Nachzahlung zu zahlen sind
  • Gibt an, ob Gutschriften bevorstehen
  • Wird einmal im Jahr an Energiekunden verschickt

Wann eine Jahresabrechnung erstellt wird

  Eine Jahresabrechnung für Hausgeld (Jahresabrechnung WEG) muss stets nach Ablauf eines Wirtschaftsjahres vom Wohnungseigentumsverwalter erstellt werden. Diese Abrechnung legt endgültig fest, welche Lasten und Kosten die Eigentümer für das vergangene Jahr zu tragen haben.

Enthält der Verwaltervertrag über die besagte Jahresabrechnung WEG keine Regelung darüber, wann der Hausverwalter die Jahresabrechnung erstellen muss, so gilt eine Frist von sechs Monaten nach Ablauf der Abrechnungsperiode.

  Die Frist für die Nebenkostenabrechnung legt das Bürgerliche Gesetzbuch in § 556 Abs. 3 Satz 2 fest. Es besagt, dass der Vermieter eine Frist von 12 Monaten nach dem Abrechnungszeitraum einhalten muss. Konkreter: Die Abrechnung für den Zeitraum Januar bis Dezember 2020 muss bis spätestens 31. Dezember 2021 an den Mieter zugestellt werden.

  Wann kommt die Stromabrechnung? Sowohl Strom- als auch Gasanbieter sind laut des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) verpflichtet, bei Jahresabrechnungen bestimmte Fristen einzuhalten. Konkreter: Energieversorger müssen spätestens sechs Wochen nach Ablauf des Belieferungsjahres bzw. Abrechnungszeitraumes die entsprechende Jahresabrechnung an den Strom- oder Gaskunden zustellen.

Wann eine Jahresabrechnung fällig ist

Mit einer Jahresabrechnung für Hausgeld erfahren Wohnungseigentümer, ob sie für das abgeschlossene Wirtschaftsjahr eine Rückerstattung erhalten oder eine Nachzahlung tätigen müssen. Enthält eine Jahresabrechnung ein negatives Abrechnungsergebnis, ist die Nachzahlung vom Eigentümer am Tag der Beschlussfassung fällig.

Die Frist für die Nebenkostenabrechnung bei Nachzahlung kann unterschiedlich ausfallen. Ist in der Jahresabrechnung für Nebenkosten eine individuelle Zahlungsfrist für den Mieter angegeben, so muss er sich an diese halten. Wird keine Frist vom Vermieter festgelegt, dann gilt eine Nachzahlungsfrist von 30 Tagen.

Grundsätzlich erstellen Energieversorger die Stromabrechnung und Gasabrechnung nach einer Abrechnungsperiode von 12 Monaten aus. Die Jahresabrechnung wird mithilfe des Zählerstandes ermitteln und gibt den tatsächlichen Strom- und Gasverbrauch eines Jahres wider. Die Zahlungsfrist einer Rechnung wird stets auf der ersten Seite festgehalten und kann folgendermaßen lauten:

Der Rechnungsbetrag von XXX EUR ist am XX.XX.XXXX zu zahlen und wird wie vereinbart abgebucht.

Wie man eine Jahresabrechnung selbst prüfen kann

Stromabrechnung, Gasabrechnung, Hausgeldabrechnung oder Nebenkostenabrechnung - all diese Rechnung sollten gründlich auf ihre Richtigkeit geprüft werden. Denn nicht selten unterlaufen z.B. den Energieversorgern unbewusst Fehler. Im Folgenden erklären wir Ihnen wie Sie Rechnungen anhand einer Jahresabrechnung Strom prüfen können:

  1. Rechnungsadresse überprüfen: Immer wieder passiert es, dass eine Rechnung vertauscht wird. Überprüfen Sie daher, ob die zugestellte Stromabrechnung auch tatsächlich Ihrer Adresse entspricht.
  2. Abrechnungszeitraum prüfen: Wurde auch der richtige Zeitraum berechnet? Wenn Sie Ihren Stromvertrag ab 1.03. abgeschlossen haben und in Ihrer Abrechnung steht 1. Januar bis 31. Dezember, dann stimmen diese Angaben nicht.
  3. Zählernummer korrekt? Überprüfen Sie, ob der Energieversorger auch mit der richtigen Stromzählernummer die Rechnung erstellt hat. Stimmt diese nicht, so nehmen Sie sofort Kontakt mit dem Unternehmen auf.
  4. Zählerstand korrekt? Normalerweise werden Sie vom Energieanbieter aufgefordert, Ihren Zählerstand abzulesen und an den Versorger zu übermitteln. Überprüfen Sie, ob dieser Wert richtig übernommen wurde. Oder hat der Versorger nur einen Schätzwert angegeben?
  5. Mit der Rechnung zum Vorjahr vergleichen: Dieser Vergleich kann Ihnen Hinweise auf mögliche Fehlerquellen geben.
  6. Grund- und Verbrauchspreis: Überprüfen Sie, ob mit dem richtigen Grundpreis (€/Monat) und Verbrauchspreis (Cent/kWh) gerechnet wurde. Sie können gegebenenfalls in Ihren Vertragsdaten nach diesen Werten suchen.
  7. Sofort- und Neukundenbonus: Hat der Energieanbieter den Sofort- bzw. Neukundenbonus berücksichtigt?

Wie man eine Strom Jahresabrechnung selbst berechnen kann

Stromabrechnungen werden anhand des vorliegenden Zählerstandes und des Grundpreises und Verbraucherpreises ermittelt. Hin und wieder kommt es vor, dass Kunden eine hohe Nachzahlung erhalten. Diese gilt es zu überprüfen, denn Energieanbietern kann bei der Rechnungserstellung Fehler unterlaufen.

Eine Strom Jahresabrechnung selbst berechnen ist nicht kompliziert und besteht lediglich aus wenigen Schritten. Zuallererst gilt es den Zählerstand (kWh) am Stromzähler abzulesen. Gegebenenfalls einfach den Wert notieren, der dem Energieversorger übermittelt wurde. Anschließend aus den Vertragsdaten den Verbrauchspreis (Cent/kWh) und Grundpreis (€/Monat) entnehmen und notieren. Sobald alle Daten vorliegen, gilt es diese miteinander zu multiplizieren. Zuallerletzt wird der ermittelte Wert mit den bereits gezahlten Abschlägen verglichen.

Strom Jahresabrechnung selbst berechnen

  1. Jahresstromverbrauch liegt bei 3.450 kWh
  2. Verbrauchspreis liegt bei 26,83 Cent/kWh und der Grundpreis bei 10,04 €/Monat
  3. 3.450 kWh x 0,2683 €/kWh + 10,04 €/Monat x 12 Monate
  4. Jahresstromkosten liegen bei 1.046 €

Was tun, wenn eine Jahresabrechnung nicht stimmt?

Bei offensichtlich vorliegenden Fehlern in einer Jahresabrechnung, muss die Rechnung trotz allem zunächst beglichen werden. Gleichzeitig sollte ein Widerspruch vorbereitet werden, welcher sich gegen die Stromkosten richtet.

Es empfiehlt sich ein schriftlichen Schreiben vorzubereiten und darin so genau wie möglich die Angelegenheit zu beschreiben. Vergessen Sie nicht, auch Ihre Kunden- und Rechnungsnummer anzugeben! Übrigens, bei der Nachzahlung, die Sie tätigen, sollte deutlich hervorgehen, dass Sie diese nur unter Vorbehalt ausführen. Ihr Schreiben “Widerspruch Strom Jahresabrechnung Muster” können folgendermaßen aussehen:

Widerspruch Strom Jahresabrechnung Muster

Absender:
An:

Datum

Fehler in der Jahresabrechnung

Kundennummer:
Vertragsnummer:
Rechnungsnummer:
Zählernummer:

Sehr geehrter Damen und Herren,

die Stromabrechnung vom XX.XX.XX habe ich erhalten.

Folgendes beanstande ich hieran:

Laut Ihrer Rechnung liegt ein Anfangszählerstand von XXXX kWh und ein Endzählerstand von XXXX kWh vor. Das ist jedoch unzutreffend. Der Anfangszählerstand betrug stattdessen XXXX kWh.

Mein Verbrauch betrug somit insgesamt nur 3.450 kWh. Unter Zugrundelegung des Arbeitspreises von 26,83 Cent/kWh und des Grundpreises von 120,48 €/Jahr, komme ich auf einen Betrag von 1.046 Euro. Unter Berücksichtigung meiner Abschlagszahlungen entsteht eine Differenz von XXXX Euro.

Ich fordere Sie zur unverzüglichen Rechnungskorrektur auf.

Bitte bestätigen Sie mir schriftlich den Zugang dieses Schreibens. Mit freundlichen Grüßen
(Unterschrift)

Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Aktualisiert am