Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Stromverbrauch Glühbirne berechnen: Lampenarten im Vergleich

Stromverbrauch Glühbirne

Der Stromverbrauch Glühbirne macht in einem durchschnittlichen Haushalt rund 8 Prozent des Gesamtstromverbrauchs aus. Obwohl andere Anwendungsbereiche wie das Kochen und Kühlen mehr Strom verbrauchen, lohnt es sich, den Stromverbrauch der Glühbirne etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Zum Beispiel: Welche Lampenart ist die energieeffizienteste? In diesem Artikel lernen Sie, wie Sie den Stromverbrauch Ihrer Glühbirne berechnen können und erhalten Tipps, um den Glühbirne Stromverbrauch zu reduzieren.


Wissen Sie Ihren Energieverbrauch? Möchten Sie Ihren Strom- und Gasverbrauch bestimmen, um Kosten zu sparen? Erfahren Sie in nur zwei Minuten Ihren jährlichen Energieverbrauch mit unserem Verbrauchsrechner!
Verbrauchsrechner

Stromverbrauch Glühbirne: Orientierung über Energielabel

Seit 2013 werden Leuchtmittelhersteller dazu verpflichtet, den Stromverbrauch einer Glühbirne zu kennzeichnen. Wie auch bei anderen Elektrogeräten wird die Energieeffizienz in Klassen unterteilt, die von A+++ (= hohe Energieeffizienz) bis E (= niedrige Energieefizienz) reichen. Zu den heutzutage besonders sparsamen Lichtquellen gehören zum Beispiel LED Lampen oder Energiesparlampen.

Änderungen der Energieeffizienzklassen Seit dem 1. August 2017 gilt die neue EU-weite Energielabel Verordnung 2017/1369. Diese sieht die schrittweise Anpassung der aktuellen Energieeffizienzklassen zu einem A-G Label vor. Die Änderungen im Bereich der Leuchtmittel sollen ab September 2021 umgesetzt werden.

Was ist wichtiger: Angabe des Stromverbrauchs oder Helligkeit?

Stromverbrauch Glühbirne oder Helligkeit?

Seit der Einführung der Kennzeichnung der Energieeffizienz, sind Hersteller nun auch verpflichtet, die Helligkeit beziehungsweise die Leuchtkraft der Lampe anzugeben. Die Leuchtkraft einer Lampe wird in Lumen angegeben. Je höher der Lumenwert, desto heller die Lampe.

In der Tat ist die Angabe der Leuchtkraft aussagekräftiger als die elektrische Leistung in Watt. Die Leistung in Watt gibt nämlich nicht an, wie viel Leistung tatsächlich als sichtbares Licht abgegeben wird. Eine Glühlampe mit 60 Watt Leistung gibt beispielsweise nur etwa 3 Watt, also 5 Prozent, in Form des erwünschten Lichtes ab; der Rest geht als ineffiziente Wärme verloren.

Wie energieeffizient eine Lampe ist, hängt dabei von der Lampenart und von der Qualität der Lampe ab. Zum Vergleich: Eine 60 Watt Glühbirne entspricht einer 12 Watt LED Lampe. Deshalb ist für die Vergleichbarkeit der Leuchtmittel die zusätzliche Angabe der Leuchtkraft wichtig: Sie hilft bei der Wahl der richtigen Lampenart. Am besten entscheiden Sie sich für eine energieeffiziente Lampe mit genügend Leuchtkraft, denn so können Sie am meisten Energie sparen.

Glühbirne Stromverbrauch nach Lampenart

Wenn es um das Thema Glühbirnen geht, stehen heutzutage eine Vielzahl verschiedener Arten auf dem Markt zur Verfügung: Nebst den herkömmlichen Glühlampen können Sie auch zwischen Energiesparlampen, Halogenlampen, LED Lampen und Leuchtstofflampen entscheiden. Was sind die Vor- und Nachteile jeder Lampenart und wie steht es mit dem Stromverbrauch? Anbei ein Überblick.

Stromverbrauch Glühbirne: Lampenarten im Vergleich
Lampenart Vorteile Nachteile
Energiesparlampe
  • Verbraucht 1/5 des Stromverbrauchs einer Glühlampe
  • Lebensdauer: 10.000 Betriebsstunden
  • Niedrige Wärmeentwicklung
  • Kosten: Zwischen 1,50 Euro und 10 Euro
  • Schlechte Lichtqualität (Helligkeit & Farbe)
  • Enthält gefährliches Quecksilber
Halogenlampe
  • Spendet warmes Licht
  • Geeignet für dimmbare Lampen
  • Verhältnismäßig günstig
  • Hoher Energieverbrauch
  • Hohe Wärmeentwicklung
  • Lebensdauer: 4.000 Betriebsstunden
LED Lampe
  • Verbraucht 1/9 des Stroms einer Glühlampe
  • Sofortige Betriebshelligkeit
  • Gute Helligkeit und Lichtfarbe
  • Lebensdauer: Rund 30.000 Betriebsstunden
  • Kosten: Zwischen 12 und 20 Euro
  • Dimmbarkeit ist kompliziert
  • Herstellung mit seltenen Metallen
Leuchtstofflampe
  • Verschiedene Baugrößen und Sockel
  • Gute Energieeffizienz und Lichtausbeute
  • Lebensdauer: Bis zu 25.000 Betriebsstunden
  • Notwendigkeit eines Vorschaltgerätes
  • Einschaltverzögerung
  • Wahrnehmbares Flimmern

Hoher Stromverbrauch Glühbirne - Das Glühlampenverbot

Klassische Glühbirnen sind für ihren hohen Energieverbrauch bekannt. Die niedrige Energieffizienz hat damit zu tun, dass nur ein Bruchteil des verwendeten Stroms für die Erzeugung von Licht genutzt wird - bis zu 95 Prozent der elektrischen Energie geht als Wärme verloren. Außerdem weisen klassische Glühbirnen eine geringe Lebensdauer von nur etwa 1.000 Betriebsstunden auf. Aus diesen Gründen gelten Glühbirnen als Stromfresser.

Glühlampenverbot

Das sogenannte Glühlampenverbot führt auf eine Initiative der EU zur Reduzierung des Energieverbrauchs und damit zur Reduzierung von CO2-Emissionen zurück. Die Verordnung 2009/244/EG, welche die Grundlage des Glühlampenverbots darstellt, wurde 2009 in Kraft gesetzt. In sechs Stufen eingeteilt, wurde die letzte Stufe im Herbst 2018 umgesetzt. Somit wurden auf dem Markt nach und nach ineffiziente Leuchtmittel reduziert und anstelle die Entwicklung effizienterer Modelle gefördert.

Erläuterung des Begriffs "Verbot" Bei dem Glühlampenverbot handelt es sich nicht an sich um ein Verbot, sondern viel eher um Mindestanforderungen an die Effizienz einer Glühlampe. Leuchtmittel, die diesen Anforderungen nicht gerecht werden, dürfen seit der Inkraftsetzung der Verordnung 2009 nicht mehr in der EU importiert oder hergestellt werden.

Wie kann ich den Stromverbrauch Glühbirne berechnen?

Stromverbrauch Glühbirne berechnen

Um den Stromverbrauch Ihrer Glühbirne in Kilowattstunden zu berechnen, können Sie eine einfache Formel verwenden. Dazu multiplizieren Sie einfach die Leistung der Glühbirne in Watt mit der Nutzungszeit in Stunden und dividieren dann das Resultat durch Tausend.

Stromverbrauch kWh/Tag = Leistung des Gerätes (Watt) x Nutzung (Stunden/Tag) / 1.000

Sie wollen wissen, wie hoch der Jahresverbrauch Ihrer Glühbirne ist? Sofern Sie den erhaltenen Stromverbrauch pro Tag auf das Jahr hochrechnen, erhalten Sie den Stromverbrauch Glühbirne für das ganze Jahr. Um ein möglichst genaues Resultat zu erhalten, sollten Sie bei der Berechnung nur die Anzahl Tage berücksichtigen, an denen die Glühbirne auch effektiv genutzt wird - das muss nicht immer 365 Tage im Jahr sein.

Stromverbrauch kWh/Jahr = Stromverbrauch kWh/Tag x Nutzung (Tage/Jahr)

Sofern Sie sich über den Jahresverbrauch Ihrer Glühbirne bewusst sind, können Sie außerdem den Anteil der Glühbirne an den jährlichen Stromkosten berechnen. Dazu multiplizieren Sie einfach den Jahresverbrauch mit dem aktuellen Strompreis.

Anteil Stromkosten Glühbirne = Stromverbrauch kWh/Jahr x Strompreis Ct/kWh

Stromverbrauch 60 Watt Glühbirne pro Stunde

Der Stromverbrauch einer 60 Watt Glühbirne pro Stunde lässt sich entsprechnd der soeben genannten Formel einfach berechnen: 60 x 1 / 1.000 = 0,06 kWh. Im Vergleich dazu liegt der Stromverbrauch einer 75 Watt Glühbirne pro Stunde bei 0,075 kWh und derjenige einer 100 Watt Glühbirne bei 0,1 kWh.

So sparen Sie Ihren Stromverbrauch Glühbirne

Laut Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) macht der Glühbirne Stromverbrauch rund acht Prozent des Gesamtstromverbrauchs eines Haushaltes innerhalb eines Jahres aus.

Stromverbrauch Glühbirne reduzieren

Obwohl andere Anwendungsbereiche im Haushalt wie beispielsweise das Kochen oder Kühlen einen größeren Anteil am Stromverbrauch im Haushalt ausmachen, sollte wenn möglich auch bei der Beleuchtung der Stromverbrauch reduziert werden. Nebst der richtigen Wahl bei der Lampenart können Sie auch bei der Beleuchtungsweise und in sonstigen Bereichen Sparmaßnahmen ergreifen. Anbei ein Überblick.

Stromverbrauch Glühbirne reduzieren
Anwendungsbereich Sparmaßnahme
Lampenart Glühbirnen werden in tiefere Energieeffizientklassen eingeordnet als Energiesparlampen und LED Lampen. So benötigen Energiesparlampen fünf Mal so wenig Strom wie Glühbirnen, LED Lampen nutzen die Energie sogar bis zu neunmal besser. Trotz höherer Anschaffungskosten werden mit energieeffizienteren Lampenarten längerfristig Stromkosten gespart.
Beleuchtungsweise Abschaltautomatiken: In manchen Räumen wie zum Beispiel Treppenhäusern, Garagen oder Kellern können Abschaltautomatiken Kosten reduzieren.
Lichtquellen: Um am meisten Energie zu sparen, nutzen Sie natürlich am besten Tageslicht. Falls Sie zusätzliches Licht benötigen, sollten Sie nur in dem Zimmer Licht einschalten, in dem Sie sich gerade aufhalten und beim Verlassen des Raumes das Licht ausschalten. Außerdem verwenden Sie lieber eine starke Beleuchtung als mehrere, die nur schwaches Licht abgeben.
Sonstiges: Fensterdekoration wie zum Beispiel Weihnachtsschmuck vermeiden, reduzieren oder stromsparenden Raumschmuck verwenden.
Sonstiges Farbauswahl beim Wandstrich: Helle Wände reflektieren das Licht besser als dunkle, weshalb Sie durch einen hellen Anstrich Energie sparen können. Gleiches gilt für helle Lampenschirme; auch hier sollten Sie helle, reflektierende Varianten auswählen.
Lichter reinigen: Damit nichts von Ihrem Licht verloren geht, sollten Sie ab und zu Ihre Lampen abstauben und reinigen. Schalten Sie dazu die Lampen ab und warten ebenfalls, bis diese nicht mehr warm sind.

Sie haben Fragen zum Energieverbrauch? Unsere Energieexperten beraten Sie gerne und übernehmen für Sie sogar die Berechnung - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 88 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Aktualisiert am