Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

CO2-Zertifikate: Definition, Kauf und Preise

CO2-Zertifikate: Definition, Kauf und Preise

CO2-Zertifikate dienen dem Ausgleich von CO2-Emissionen. Im regulierten Markt müssen Unternehmen CO2-Zertifikate kaufen, um eine Tonne Kohlendioxid produzieren zu dürfen. Im freiwilligen Markt steht es aber auch Privatpersonen zu CO2-Zertifikate zu kaufen und damit ihren CO2-Ausstoß auszugleichen. Der Ausgleich findet mit der Verwirklichung von Klimaschutzprojekten statt, die mit den Einnahmen finanziert werden. In diesem Artikel erfahren Sie alles über das CO2-Zertifikate Kaufen, über den CO2-Zertifikate Preis und die CO2-Zertifikate Preisentwicklung.


Ökostrom anmelden Unsere Energieexperten suchen für Sie den passenden Ökostromtarif und übernehmen für Sie sogar die Anmeldung unter 0893 80388 88 . Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.

CO2-Zertifikate: Hintergrund & Definition

CO2-Zertifikate: Hintergrund & Definition

Das Kyoto-Protokoll, welches 2005 in Kraft getreten ist, gilt als weltweit erster verbindlicher Vertrag, um den Klimawandel einzudämmen. Darin wurde die erlaubte Menge an CO2-Emissionen festgelegt und bestimmt, dass CO2 nur noch mit einer Berechtigung im Sinne von Emissionsrechten ausgestoßen werden darf.

Als wichtiges Instrument zur Umsetzung dieser zwei Regelungen wurde der sogenannte Emissionshandel eingeführt.

Der Emissionshandel findet im regulierten Markt statt. Somit berechtigt ein im Emissionshandel erworbenes CO2-Zertifikat ein Unternehmen, innerhalb einer bestimmten Periode eine Tonne Kohlendioxid zu produzieren.

Wie funktionieren CO2-Zertifikate?

Dieses Verschmutzungsrecht ist jedoch nicht kostenlos und soll daher Unternehmen dazu animieren, weniger CO2 Emissionen auszustoßen - je weniger CO2 ein Unternehmen ausstößt, desto höher sind seine ökonomischen Ersparnisse und natürlich auch die positiven Auswirkungen auf die Umwelt.

CO2-Zertifikate erteilen den Unternehmen nicht nur Emissionsrechte. Die Idee hinter den CO2-Zertifikaten ist es, die ausgestoßene Emissionsmengen in einem nächsten Schritt wieder auszugleichen. Um dies zu ermöglichen, werden die Einnahmen der CO2-Zertifikate für die Verwirklichung von spezifischen Klimaschutzprojekten eingesetzt. Deshalb spricht man im Bezug auf die CO2-Zertifikate im regulierten Markt ebenfalls von einem obligatorischen CO2 Ausgleich.

Sicherstellung der Qualität CO2-Zertifikate im regulierten Markt unterliegen strengen Qualitätsstandards, welche die Einhaltung bestimmter Kriterien für den tatsächlichen Ausgleich von Treibhausgas-Emissionen sicherstellen. Auf Englisch werden diese Zertifikate Certified Emission Reduction Units beziehungsweise CERs genannt.

Wie kann ich CO2 Zertifiate kaufen?

CO2-Zertifikate kaufen

2013 wurde eine EU-weite CO2-Zertifikat Obergrenze (Cap) von 2.084.301.856 angelegt, welche seither jährlich bis 2020 um 1.74 Prozent beziehungsweise um 38.264.246 CO2-Zertifikate reduziert wurde. Um das Ziel im Rahmen der Klima- und Energiepolitik zu erreichen, die EU-Emissionen bis 2030 gegenüber 1990 um mindestens 40 Prozent zu senken, gilt seit 2021 eine Reduzierung der Obergrenze von 2,2 Prozent. Eine gesonderte Obergrenze gilt für den Luftverkehrssektor.

CO2-Zertifikate kaufen kann man deshalb nur begrenzt. Damit soll bei den Unternehmen klimafreundliches Verhalten gefördert und schneller umgesetzt werden. Gekauft und verkauft werden können CO2-Zertifikate im freien Handel an Energiebörsen wie zum Beispiel der Leipziger EEX.

CO2-Zertifikate kaufen: Obligatorische Kompensation

Die obligatorische Kompensation, welche im Rahmen des Kyoto Protokolls auf regulierter Ebene stattfindet, bezeichnet die Pflicht, CO2-Zertifikate kaufen zu müssen. In Deutschland wurde sie mit der ab dem 01.01.2021 eingeführten CO2 Steuer verschärft. Waren vorher nicht alle Unternehmen verpflichtet, CO2-Zertifikate zu kaufen, müssen nun Unternehmen aus allen Sektoren, die bei der Herstellung von Waren oder dem Anbieten von Dienstleistungen CO2 ausstoßen, die CO2 Steuer bezahlen.

Auswirkungen der CO2 Steuer Von der CO2 Steuer betroffen sind ebenfalls Endverbraucher, die sich durch die Nutzung von fossilen Brennstoffen und Kraftstoffen klimaschädlich verhalten. Dazu gehören vorerst Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem Artikel: CO2 Steuer Deutschland.

CO2-Zertifikate kaufen: Freiwillige Kompensation

CO2-Zertifikate kaufen müssen jedoch nicht alle. Nebst der obligatorischen CO2 Kompensation gibt es nämlich auch eine freiwillige CO2 Kompensation. Die freiwillige Kompensation erlaubt allen, das heißt, Unternehmen, öffentlichen oder privaten Organisationen, wie auch Privatpersonen, CO2-Zertifikate für den Ausgleich ihres CO2 Fußabdruckes zu kaufen und zu verkaufen.

Da das CO2-Zertifikate Kaufen oder Verkaufen auf dieser Basis jedoch nicht im Rahmen des offiziellen Emissionshandels stattfindet, unterliegen diese Art von Zertifikaten auch nicht den offiziellen Qualitätsstandards. Dementsprechend handelt es sich dabei nur um Verified Emission Reduction Units beziehungsweise um VERs, die zwar verifiziert sind, nicht aber zertifiziert.

Verlässliche Standards sichern Qualität Da theoretisch jeder ein Klimaschutzprojekt gründen und den Geldgebern ein CO2-Zertifikat ausstellen könnte, gibt es im freiwilligen Markt eine Vielzahl an Anbieter von CO2-Zertifikaten. Falls Sie ein solches CO2-Zertifikat kaufen möchten, sollten Sie auf verlässliche Standards wie auf den Gold Standard, den VER Standard oder den Verified Carbon Standard achten, da sich diese größtenteils an den Kriterien des regulierten Marktes orientieren.

Was ist der CO2-Zertifikate Preis?

CO2-Zertifikate Preis

Anfänglich wurden im europäischen Emissionshandel viele CO2-Zertifikate kostenlos vergeben, weshalb der CO2-Zertifikate Preis gleich null entsprach. Vor allem Branchen aus den Industriesektoren, die wichtig für die Volkswirtschaft waren, konnten davon profitieren.

Die kostenlosen Zertifikate deckten in der Regel die Menge an Emissionen ab, die die effizienteste Anlage in der Branche produzierte; nur die darüber hinaus produzierten Emissionen mussten mit gekauften Zertifikaten abgedeckt werden.

Der CO2-Zertifikate Preis für die obligatorische Kompensation wurde im nationalen Emissionshandel für das Jahr 2021 auf 25 Euro pro Tonne festgelegt und soll jährlich um weitere 5 Euro pro Tonne CO2 erhöht werden. Ab 2025 sollen die Emissionszertifikate in Deutschland versteigert werden können, wobei bislang ein Preismaximum von höchstens 65 Euro pro Tonne CO2 bestimmt wurde. Ab 2027 soll sich der Preis dann frei am Markt bilden.

Der CO2-Zertifikate Preis für die freiwillige Kompensation hängt vom Anbieter und von der Art des Klimaschutzprojektes ab. CO2-Zertifikate Anbieter bieten CO2-Zertifikate für eigene Klimaschutzprojekte an, aber auch solche für andere. Wie bereits erwähnt, sollten Sie bei der freiwilligen Kompensation und beim CO2-Zertifikate Kaufen vor allem auf die Qualitätsstandards achten, die jeweils transparent und übersichtlich dargestellt sein sollten. Generell gilt: Der günstigste CO2-Zertifikate Preis führt nicht immer zum wirkungsvollsten Projekt.

CO2-Zertifikate Preisentwicklung

CO2-Zertifikate Preisentwicklung

Die CO2-Zertifikate Preisentwicklung im europäischen Emissionshandel hat mit den anfänglich kostenlosen CO2-Zertifikaten zu tun. Die Auswirkungen davon waren nämlich, dass zu viele CO2-Zertifikate in den Umlauf kamen und das ursprüngliche Preisniveau von rund 30 Euro bis 2013 rasant abstieg - mit unter drei Euro pro Tonne CO2 auf rund das Zehnfache. Dann stabilisierte sich der CO2-Zertifikate Preis auf einem niedrigen Niveau.

Der tiefe CO2-Zertifikate Preis führte dazu, dass der Kauf günstiger war als der Anreiz, CO2 Emissionen zu vermeiden. Um dem entgegenzusteuern, wurde 2013 die Obergrenze für CO2-Zertifikate festgelegt. Außerdem wurde bestimmt, dass nicht genutzte Emissionsrechte verfallen.

Obwohl der CO2-Zertifikate Preis danach wieder zunahm und zwischenzeitlich bei mehr als 25 Euro pro Tonne CO2 lag, ist er 2020 durch die Corona-Krise wieder eingebrochen und hat im März 2020 wieder nur 15 Euro betragen. Seit diesem letzten Rückschlag geht der CO2-Zertifikate Preis aber wieder im Trend bergauf. Mit der Mitte Dezember 2020 angekündigten Verschärfung der Klimaziele für 2030 hat er mit über 32 Euro pro Tonne CO2 sogar einen neuen Höchststand erreicht.

Gründe für den hohen CO2-Zertifikate Preis Die Verschärfung des EU-Klimaziels für 2030 sieht die Reduzierung der CO2-Emissionen um mindestens 55 Prozent vor. Dies führt zu eienr stärkeren Verknappung der CO2-Zertifikate, was die CO2-Zertifikate Preisentwicklung nach oben erklärt. Verstärkt wird dieser Effekt aufgrund der bis Ende Januar 2021 in der EU gestoppten Versteigerung von Emissionsrechten. Der Zustand der Wirtschaft generell scheint hingegen weniger Einfluss auf den CO2-Zertifikate Preis zu haben.

CO2-Zertifikate Kritik

CO2-Zertifikate Kritik

Trotz der Ziele, mithilfe der CO2-Zertifikate einen CO2 Ausgleich zu schaffen, wird das Prinzip der CO2-Zertifikate kritisiert. Eine CO2-Zertifikate Kritik ist, dass die Finanzierung von Klimaschutzprojekten im Gegenzug zu Emissionsrechten nicht zu einer eigentlichen Reduzierung der CO2-Emissionen führt.

Außerdem soll der mögliche Erwerb von Emissionsrechten keinen Anreiz für klimafreundliches Verhalten sein, sondern eher eine einfache Alternative, um Änderungen zu vermeiden oder um diese hinauszuzögern. Weitere Kritikpunkte sind:

  • Die Gesamtmenge an verfügbaren CO2-Zertifikaten wurde zu hoch angesetzt.
  • Die reduzierte Obergrenze basiert auf derselben fehlerhaften Schätzung.
  • Der CO2-Zertifikate Preis ist zu niedrig und es gibt noch immer keinen festgelegten Mindestpreis.
  • Durch das Erfüllen von anderen Umweltmaßnahmen erhalten Unternehmen Emissionsrechte gutgeschrieben.
  • Die CO2 Steuer des nationalen Emissionshandels wurde zu spät eingeführt und ist zu niedrig.

In der Tat sind CO2-Zertifikate keine Gesamtlösung für die Eindämmung des Klimawandels. Denn obwohl die ausgestoßenen CO2 Emissionen mit CO2-Zertifikaten ausgeglichen werden können, bleibt die Menge an ausgestoßenen Emissionen in der Atmosphäre die gleiche. In dem Sinne handelt es sich bei den CO2-Zertifikaten nur um einen Schritt in die richtige Richtung.

Auf der Suche nach dem passenden Stromtarif?Unsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 0893 80388 88 . Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.

Aktualisiert am