Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Bezahlen Sie zu viel für Strom und Gas? Unsere Energieexperten finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Bezahlen Sie zu viel für Strom und Gas? Unsere Energieexperten finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Stromtarife ohne Grundpreis: Besser mit oder ohne Grundgebühr?

Stromtarife ohne Grundpreis

Stromtarife sind vielfältig. Es gibt Stromtarife ohne Grundpreis, Pakettarife, Tarife mit Vorauskasse und sogenannte Standard-Tarife, deren Abschlag sich aus dem Verbrauchs- und Grundpreis zusammensetzt. Die Frage, ob sich Stromtarife ohne Grundgebühr lohnen, beantworten wir hier. Außerdem erläutern wir die Definition von Grundpreis und seine Abgrenzung zum Verbrauchspreis. Verpassen Sie ebenso nicht, wie Sie einen günstigen Stromtarif für Ihre Region bestimmen.


Strom anmeldenUnsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 089 380 388 88 . Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.Werbung - Energiemarie Service

Was sind Stromtarife ohne Grundpreis?

Wer einen Stromtarif ohne Grundpreis abschließt, zahlt nur den Verbrauchspreis pro Kilowattstunde. Nehmen wir an, Sie haben einen Schrebergarten und Ihr jährlicher Stromverbrauch liegt bei 500 kWh. Sie haben einen Vertrag Strom ohne Grundpreis mit dem Verbrauchspreis von 28 Cent/kWh abgeschlossen. Ihre Jahreskosten betragen somit 140 €.

Stromkosten ohne Grundpreis berechnen sich wie folgt: 500 kWh x 0,28 €/kWh = 140 €.

Die Stromkosten sind in diesem Fall variabel und hängen von Ihrem tatsächlich verbrauchten Strom ab. Das heißt: Verbrauchen Sie weniger Strom, so zahlen Sie entsprechend weniger. Stromtarife ohne Grundpreis stellen das Gegenbeispiel zu Standardtarifen dar. Denn diese setzen sich sowohl aus dem verbrauchsabhängigen Verbrauchspreis als auch verbrauchsunabhängigen Grundpreis zusammen. Die wichtigsten Eigenschaften eines Stromtarifs ohne Grundpreis:

  • Der feste monatliche Grundpreis entfällt
  • Stromkosten hängen vom verbrauchten Strom ab
  • Je höher der Stromverbrauch, desto geringer der Verbrauchspreis

Was bedeutet der Grundpreis und warum ist er verbrauchsunabhängig?

Bei Standardtarifen, damit meinen wir die gängigen Stromtarife, die die meisten Haushalte haben, errechnet sich der monatliche Abschlag aus dem voraussichtlichen Stromverbrauch für das Jahr und den Stromkosten. Stromkosten setzen sich aus einer variablen und festen Größe zusammen.

  1. Unter der variabler Größe versteht man den Verbrauchspreis, der auch als Arbeitspreis oder Strompreis bezeichnet wird. Dieser wird je verbrauchter Kilowattstunde bezahlt und trägt die Einheit Cent/kWh. Wird in einem Monat bzw. Jahr absolut kein Strom verbraucht, so zahlt der Verbraucher selbstverständlich nichts dafür.
  2. Unter der festen Größe versteht man den Grundpreis. Der Grundpreis trägt die Einheit €/Monat und wird unabhängig vom Stromverbrauch jeden Monat entrichtet. Oftmals auch als Grundgebühr oder Zählergebühr bezeichnet, muss dieser Betrag auch dann bezahlt werden, wenn kein Strom verbraucht wird.

Wie werden Jahreskosten mit Grundpreis berechnet?

Die Berechnung der Jahreskosten eines Standard-Tarifs ist etwas aufwendiger als die der Stromtarife ohne Grundpreis. Nehmen wir an, Ihr jährlicher Stromverbrauch liegt bei 2.000 kWh. Sie haben einen Stromtarif mit dem Verbrauchspreis von 28 Cent/kWh und dem monatlichen Grundpreis von 9,90 € abgeschlossen.

Ihre Stromjahreskosten berechnen sich wie folgt: 2.000 kWh x 0,28 €/kWh + 12 Monate x 9,90 € = 678,8 €. Für das Jahr mit einer Abrechnungsperiode von 12 Monaten zahlen Sie insgesamt 678,8 € bzw. 56,6 € monatlich.

Vor- und Nachteile der Stromtarife ohne Grundpreis

Stromtarife ohne Grundpreis können sich für bestimmte Verbrauchergruppen definitiv lohnen. Von grundgebührenfreien Tarifen profitieren besonders Verbraucher mit geringem bzw. sporadischem Stromverbrauch. Dazu gehören Besitzer von Gartenlauben, Garagen, Zweitwohnungen oder Ferienwohnungen, die nur ab und zu besucht werden.

Warum ist das so? Mit Stromtarifen ohne Grundgebühr entfallen die fixen Kosten und Sie zahlen nur den Stromverbrauch. Doch hier ist Vorsicht für den Verbraucher geboten. Sogenannte Stromtarife ohne Grundgebühr haben oftmals höhere Verbrauchspreise als Standardtarife und sind zudem an einen Mindestverbrauch gekoppelt. Das bedeutet, der Verbraucher zahlt auch dann für die Mindestmenge, auch wenn er weniger verbraucht.

Stromtarife ohne Grundpreis: Vor- und Nachteile
Vorteile Nachteile
  • Monatlicher Grundpreis entfällt
  • Ausschließlich die Kosten für verbrauchten Strom fallen an
  • Bessere Kostenkontrolle durch nur eine Kostenvarible und zwar die des Arbeitspreises
  • Verbraucher können einfacher Stromkosten reduzieren, indem sie Maßnahmen zum Sparen von Energie durchführen
  • Die Grundgebühr, die bei diesem Tarif entfällt, dient normalerweise dem Energieversorger z.B. zur Wartung von Zählern. Da diese entfällt, holt sich der Anbieter den Ausgleich durch höhere Verbrauchspreise.
  • Stromtarife ohne Grundpreis sind oftmals an eine Mindestabnahmemenge an Kilowattstunden gebunden. Beispiel: Die Mindestmenge beträgt 1.000 kWh/Jahr. Liegt der Verbrauch unter 1.000 kWh, muss der Verbraucher dennoch die Kosten für die Mindestmenge tragen.
👍 👎

Wie Sie Stromtarife ohne Grundpreis vergleichen

Stromtarife ohne Grundgebühr vergleichen

Sie sind an einem Stromtarif ohne Grundpreis interessiert? Beachten Sie bei Ihrer Entscheidung stets den jährlichen Stromverbrauch. Solange Sie eine externe Garage oder Ihre Ferienwohnung, die Sie wenige Male im Jahr besuchen, besitzen, eignen sich Stromtarife ohne Grundpreis bestens.

Im Falle, dass Sie täglich Strom benötigen, lohnt es sich, ein Stromanbietervergleich durchzuführen, um den jeweils günstigen Stromtarif für Ihre Region zu bestimmen: Energieanbieter vergleichen.

Bei Ihrer Suche nach einem geeigneten Stromtarif ohne Grundgebühr eignen sich sowohl Online-Tarifportale als auch direkt die Websites von Energieanbietern. Vergleichen Sie den Verbrauchspreis mit dem durchschnittlichen Preis, welcher derzeit bei 31,89 Cent pro Kilowattstunde liegt (Stand Mai 2021). Des Weiteren, lesen Sie sich die Tarifdetails des jeweiligen Stromtarifs genauer durch. Tarife, welche an Mindestabnahmemengen gebunden sind, sind nicht empfehlenswert.

Alternativen zum Stromtarif ohne Grundpreis

Sie wissen Ihren jährlichen Stromverbrauch nicht? Kein Problem, bestimmen Sie mithilfe unseres Verbrauchsrechners Ihren Verbrauch und schon befinden Sie sich näher an Ihrem idealen Stromtarif. Neben dem Stromverbrauch, der in kWh pro Jahr angegeben wird, benötigen Sie ebenso Ihre Postleitzahl und die Stromzählernummer und den Stromzählerstand. Eine erfolgreiche Stromanmeldung ist besonders ohne die letzteren zwei Daten kaum möglich.

Alternativen Stromtarif bestimmen

Wenn Sie Stromtarife vergleichen, so bedenken Sie, dass aufgrund der Liberalisierung des deutschen Energiemarktes eine Menge an Energeianbietern und Stromtarifen zur Verfügung stehen. Da es sowohl große, mittelständische Energieversorger, als auch Grundversorger und Stadtwerke gibt, kann ihre Verfügbarkeit je nach Region unterschiedlich ausfallen.

Doch nicht nur das, auch Strompreise können je nach Postleitzahl unterschiedlich hoch ausfallen. Diese Unterschiede hängen mit den Preisbestandteilen zusammen. Nähere Informationen erhalten Sie hier: Strompreisbestandteile. Bestimmen Sie einen alternativen Stromtarif wie folgt:

  1. Jährlicher Stromverbrauch: Bestimmen Sie Ihren jährlichen Stromverbrauch. Falls Sie bereits über eine Stromabrechnung verfügen, finden Sie diese Werte in diesem Dokument. Bei einem Umzug lohnt sich den Verbrauch neu zu berechnen, da gegebenenfalls mehr Elektrogeräte dazu kommen oder weitere Personen mit einziehen.
  2. Stromzähler und Stromzählerstand: Notieren Sie sich diese Nummern. Sowohl Energieanbieter als auch Service-Plattformen, die für Sie die Stromanmeldung übernehmen, benötigen stets diese Angaben von Ihnen.
  3. Aktuelle Postleitzahl: Bereiten Sie die aktuelle Postleitzahl bzw. Ihre Adresse vor. Anbietervergleich funktioniert nur über den Stromverbrauch und Postleitzahl.
  4. Servicenummer wählen: Wählen Sie die kostenlose Servicenummer: 089 380 388 88 Beschreiben Sie Ihre Wünsche und schon in wenigen Augenblicken werden Ihnen für ihre Region passende und besonders günstige Stromtarife vorgeschlagen.
Aktualisiert am