Energie

GEWERBESTROM UND GEWERBEGAS

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Was ein Gewerbeschein ist und wie man es beantragt

Ein Gewerbeschein berechtigt die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit. Grundsätzlich kann jeder einen Gewerbeschein beantragen, da in Deutschland die Gewerbefreiheit herrscht. Einen Gewerbeschein beantragt man beim Gewerbeamt bzw. Bezirksamt. Zu beachten ist, dass bestimmte Gewerbearten zusätzliche Erfordernisse und Urkunden benötigen. Erst mit diesen Dokumenten kann ein Gewerbeschein von der Behörde ausgestellt werden. Wie “Gewerbeschein anmelden” funktioniert und mit welchen Gewerbeschein Kosten man rechnen muss, erfahren Sie hier.


Gewerbe eröffnet? Unter 0891 20840 871 erhalten Sie Angebote für Gewerbestrom- und Gewerbegastarife. Auf Wunsch wird die Anmeldung übernommen - Kostenloser Energiemarie by Selectra Service, Mo-Fr. 8-19 Uhr.

Was ist ein Gewerbeschein?

Unerlässliche Grundvoraussetzung.

Unter einem Gewerbeschein versteht man ein offizielles Dokument, das von der Behörde für Gewerbeangelegenheiten ausgestellt wird. Der Gewerbeschein sagt aus, dass ein Gewerbe bei der Behörde angemeldet wurde und berechtigt den Beginn einer gewerblichen Tätigkeit.

Einen Gewerbeschein erhält man nach einer erfolgreichen Gewerbeanmeldung, die durch einen persönlichen Termin bei der zuständigen Behörde oder wie in vielen Fällen bereits online beantragt werden kann.

Bestimmte Gewerbearten, dazu gehören Bäcker, Braumeister, Spielhallenbetreiber, Versicherungsvermittler, benötigen eine gesonderte Genehmigungszulassung. Diese Zulassungen können beispielsweise über Handels- oder Handwerkskammer beantragt werden. Zu beachten ist, dass diese Nachweise vor der eigentlichen Gewerbeanmeldung beantragt werden müssen.

Wie Gewerbeschein beantragen?

Bevor eine selbstständige Tätigkeit in einem produzierenden, verarbeitenden oder dienstleistenden Bereich begonnen werden kann, muss das Gewerbe angemeldet werden. Erst mit dem Erhalt eines Gewerbescheins kann die Ausübung des Gewerbes beginnen.

Einen Gewerbeschein beantragt man bei der Stadt, in der das Gewerbe ausgeübt werden soll. Je nach Stadt und Region ist für die Gewerbeanmeldung entweder das Gewerbeamt oder Bezirksamt zuständig. Oftmals sind die Anlaufstellen für die Gewerbeanmeldung in Bezirksämtern - Bürgerbüros - untergebracht.

Gewerbeschein anmelden Gehen Sie auf die Website der Stadt, in der das Gewerbe ausgeübt werden soll. Suchen Sie das Bürgerbüro aus, das für Sie zuständig ist. Vereinbaren Sie einen Termin und beginnen Sie mit der Vorbereitung der Unterlagen. Das “Gewerbe anmelden” Formular können Sie über die Website herunterladen, ausfüllen und ausdrucken. Ebenfalls informiert Sie die Stadt über konkrete und erforderliche Unterlagen.

Kann man Gewerbeschein online beantragen?

Gehen Sie auf die Website der Stadt, in der Sie Ihr Gewerbe beginnen wollen. Viele Städte bieten sogenannte elektronische Gewerbeanmeldung an. Suchen Sie auf der Website nach “Gewerbeschein online beantragen”, “Online Gewerbeanmeldung” oder “Elektronische Gewerbeanmeldung”.

Falls die Stadt diese Option anbietet, so können Sie Ihren Gewerbeschein bequem von Zuhause aus beantragen. Bei diesem Prozess müssen Sie selbstverständlich auch alle Angaben korrekt angeben und entsprechende Dokumente hochladen. Beachten Sie, dass je nach Stadt, der elektronische Prozess unterschiedlich ablaufen kann.

Manche Bürgerämter verlangen nach der erfolgreichen Ausfüllung der Angaben, das Ausdrucken, Unterschreiben und Abschicken des Dokuments. Erst nach diesem Vorgang kann der Gewerbeschein ausgestellt werden. Es gilt daher: Bearbeiten Sie Ihren Gewerbeschein Antrag gründlich und achten Sie auf alle Hinweise.

Mit welchen Gewerbeschein Kosten sollte man rechnen?

Was kostet ein Gewerbeschein?

Spätestens bei der Beantragung des ersten Personalausweises, weiß man, dass dieser Vorgang nicht kostenlos ist. Personalausweis, Reisepass, Geburtsurkunden, Wohnort anmelden, Zweitwohnsitz und Gewerbeschein anmelden - für all diese Schritte beim Bezirksamt muss eine Bearbeitungsgebühr entrichtet werden.

Die Gewerbeschein Kosten können sich von Stadt zu Stadt unterscheiden. Eine einheitliche Gewerbeschein Bearbeitungsgebühr gibt es leider nicht. Wie hoch eine Stadt die Bearbeitungsgebühr ansetzt, erfahren Sie über die jeweiligen Websites. Durchschnittlich verlangen Gewerbeämter eine Gebühr zwischen 15 € und 60 €.

Gewerbeschein Kosten - Übersicht
Stadt Gewerbeschein Kosten in Euro
Gewerbeschein Berlin 26,00 € Je Einzel-Gewerbe

15,00 € Gewerbeschein online beantragen

Gewerbeschein Hamburg 20,00 € Je Gewerbeanzeige
Gewerbeschein München Zwischen 47,00 € und 50,00 €
Gewerbeschein Leipzig Zwischen 10,00 € und 60,00 €
Gewerbeschein Frankfurt 28,00 € Je Gewerbeanzeige
Gewerbeschein Dresden 40,00 € Natürliche Personen

50,00 € Juristische Personen

Gewerbeschein Düsseldorf Zwischen 26,00 € und 33,00 €
Gewerbeschein Kiel 25,00 € am Kassenautomat

30,00 € schriftliche Anmeldung

Gewerbeschein Essen Zwischen 26,00 € und 33,00 €
Gewerbeschein Hannover 40,00 € An- und Ummeldung
Gewerbeschein Bremen 32,00 € Je Gewerbeanzeige
Gewerbeschein Dortmund 26,00 € An- und Ummeldung

Wie Gewerbeschein Kleingewerbe beantragen?

Kleiner Gewerbeschein = Kleingewerbe

Unter Kleingewerbe versteht man gewerbliche Unternehmen, die sich anders als Gewerbebetriebe nicht an Bestimmungen des Handelsgesetzbuches und andere kaufmännische Spezialvorschriften halten müssen. Für Kleingewerbe gibt es übrigens keine Rechtsform. Kleingewerbe ist somit ein Gewerbe, das jedoch bei einem Umsatz unter 22.000 € pro Jahr von der Umsatzsteuerpflicht befreit werden kann.

Das Ausüben eines Kleingewerbes kann aus unterschiedlichen Gründen erfolgen. Unter anderem wird Kleingewerbe als Zusatzeinkommen ausgeübt. Oftmals führen Hausfrauen, Studenten und Rentner ein Kleingewerbe.

  • Merkmale eines Kleingewerbes
  • Es gibt keine Rechtsform namens “Kleingewerbe”
  • Kleingewerbe ist ein Gewerbe
  • Auch Kleinunternehmen und Kleingewerbe gebräuchlich
  • Eintrag ins Handelsregister keine Pflicht
  • Keine doppelte kaufmännische Buchführung
  • Keine Erstellung einer Bilanz
  • Durchführung einer Inventur nicht notwendig

Die Anmeldung eines Kleingewerbes ist nicht besonders schwierig. Mit dem Gang zur Behörde ist die Anmeldung in der Regel schon erledigt. Beachten Sie, dass die Aufnahme eines Kleingewerbes erst nach einer erfolgreichen Anzeige beim Ordnung- oder Gewerbeamt Ihrer Gemeinde aufgenommen werden kann.

Oftmals gibt es Unsicherheiten, ob besondere Genehmigungen, Zeugnisse, Führungszeugnisse oder Qualifikationsnachweise für die Gewerbeanmeldung gebraucht werden. In diesen Fällen wird die Kontaktaufnahme mit der Industrie- und Handelskammer empfohlen.

Kontakt mit Industrie-, Handels- und Handwerkskammer
Handelskammer Kontakt
Handwerkskammer handwerkskammer.de

INFO: Indem Sie in das Suchfeld Ihre Postleitzahl bzw. Ort eingeben, wird Ihre zuständige Handwerkskammer angezeigt.
Insgesamt gibt es 53 Handwerkskammern in Deutschland.

Industrie- und Handelskammer (IHK) IHK.de

INFO: Ihre zuständige IHK finden Sie über den Link. In Deutschland gibt es 79 Industrie- und Handelskammern.

Gibt es einen Gewerbeschein Student?

Viele Studenten arbeiten regelmäßig neben dem Studium. Oftmals sind sie als Minijobber beschäftigt - ein sogenannter 450-€-Job. Das entspricht bei einem regelmäßigen Monatslohn von 450 € einem Jahresverdienst von 5.400 €.

Eine weitere Möglichkeit für Studenten besteht in der Anmeldung eines Gewerbes. Mit der Erstellung eines Gewerbescheins können Studenten selbstständige Jobs ausüben. Sie sind damit ein Auftragnehmer und ihr eigener Chef.

Im ersten Jahr der Selbstständigkeit darf der jährliche Verdienst nicht über 17.500 € liegen. Monatlich sind das knapp 1.460 €. Einen Gewerbeschein, der zur selbstständigen Tätigkeit als Student berechtigt, führt man über das Bezirksamt - Bürgerbüro - der Stadt durch, in der man die selbstständige Arbeit auf Rechnung ausüben will.

Gewerbeschein in Berlin, Hamburg und Leipzig anmelden

Wie Gewerbeschein anmelden? Prinzipiell sind die Anmeldeprozesse in allen Städten und Gemeinden ähnlich. Zuallererst muss die Behörde ausfindig gemacht werden, die für die Gewerbeanmeldung zuständig ist. Dies kann je nach Stadt variieren. Oftmals ist das Gewerbeamt an Bezirksämter bzw. Bürgerbüros angegliedert.

Der nächste Schritte besteht darin, die notwendigen Unterlagen vorzubereiten und entweder einen Termin bei der Behörde zu organisieren oder, wenn die Stadt es erlaubt, die Gewerbeanmeldung online durchzuführen.

Gewerbeschein Berlin

Gewerbeschein Berlin: Kosten und Kontakt
🍺 Gewerbeanmeldung Kosten und Info
Gewerbeschein Kosten 26,00 € Je Einzel-Gewerbe
31,00 € Juristische Person mit 1 gesetzlichen Vertreter
13,00 € Jeder weitere Vertreter einer juristischen Person
15,00 € Online Gewerbe anmelden (elektronisches Verfahren)
Gewerbeschein beantragen Gewerbeamt über das Service Portal Berlin finden: Gewerbeämter in Berlin.

Gewerbeschein Hamburg

Gewerbeschein Hamburg: Kosten und Kontakt
🌊 Gewerbeanmeldung Kosten und Info
Gewerbeschein Kosten 20,00 € Je Gewerbeanzeige
20,00 € Bei Personengesellschaften
10,00 € Zweitschrift
Gewerbeschein beantragen Zuständige Einrichtung finden Sie über Hamburg Behördenfinder: Behördenfinder.

Gewerbeschein Leipzig

Gewerbeschein Leipzig: Kosten und Kontakt
🏠 Gewerbeanmeldung Kosten und Info
Gewerbeschein Kosten Zwischen 10,00 € und 60,00 €
Gewerbeschein beantragen Terminvereinbarung und “Gewerbe anmelden” Formulare erhalten Sie über die Stadt Leipzig: Gewerbeämter in Leipzig.

GEWERBE STROM & GAS ANMELDEN ODER WECHSELN? 0891 20840 871 (Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr)
Angebot anfordern

Aktualisiert am