Schaltzeichen & Strom Zeichen: Erklärung & Gegenüberstellung

Schaltzeichen & Strom Zeichen

Schaltzeichen sind graphische Symbole, welche den Fluß des elektrischen Stroms in einem Schaltplan darstellen. Ein Schaltplan repräsentiert einen Stromkreis, z.B. einer Glühbirne. Elektrische Schaltzeichen sind in Deutschland durch die DIN EN 60617 genormt. Mit Hilfe von Schaltzeichen werden Installationspläne (Schaltpläne) erstellt und anschließend in aufgebaute Schaltungen umgesetzt. Strom Zeichen haben zwei Bedeutungen: Sie stehen als Synonym für Schaltzeichen und weisen auf die Gefahr von Strom hin. Weitere informationsreiche Artikel in unserer Wissenswert-Rubrik.


Schaltzeichen: Definition und Verwendung

Schaltzeichen präsentieren die elektrischen Bauelemente in einem Schaltplan.

Schaltzeichen werden in sogenannten Schaltplänen bzw.in Schaltbildern, Schaltskizzen oder in Stromlaufplan, verwendet. Es handelt sich um standardisierte, graphische Symbole, welche verschiedene Bauteile darstellen. Schaltpläne mit Schaltzeichen stellen einfach einen Schaltplan dar, mit denen anschließend Schaltungen wie die von Steckdosen oder Lichtschaltern in Gebäuden umgesetzt werden können.

Schaltzeichen: Um einen Stromschaltkreis, z.B. von Lichtschaltern in einem Gebäude, darstellen zu können, werden graphische Aufzeichnungen mit Hilfe von genormten physikalischen Symbolen dargestellt. Graphische Symbole sind gleich Schaltzeichen. Für die Erstellung eines Schaltplans mit den passenden Schaltzeichen bedarf es an etwas Übung.

Schaltplan: Schaltpläne sind graphische Aufzeichnungen von Stromschaltkreisen. Sie werden anhand genormter Schaltzeichen erstellt. Das Lesen eines Schaltkreises stellt in der Regel kein großes Hindernis dar, denn die Symbole werden meistens in einer Legende an der Innenseite des Schaltkreises erläutert.

Stromkreis: Ein Stromkreis besteht mindestens aus einer elektrischen Quelle und einem Verbraucher (z.B. Glühbirne). Entsprechende Leitungen (z.B. Kupferleitungen) verbinden die Quelle mit dem Verbraucher. Um elektrische Stromkreise vereinfacht darstellen zu können, werden Schaltpläne mit Schaltzeichen angefertigt.

Die wichtigsten Schaltzeichen im Überblick

Die Liste an Schaltzeichen ist lang. Schaltzeichen werden vorwiegend in der Elektrotechnik und Elektrizitätslehre verwendet. Die vorrangige Nutzung der Schaltzeichen besteht in der Darstellung einzelner Bauelemente. Beispiele für Bauelemente: Widerstand, Dioden, Kondensatoren.

Neben der bereits ausführlich beschriebenen Verwendung von Schaltzeichen, stehen Sinnbilder im engen Zusammenhang mit diesen. Sinnbilder werden vor allem für die Darstellung von Geräten (z.B. Herd, Waschmaschine) und Anlagen verwendet. Blockschaltbilder sind eine besondere Form der Sinnbilder. Sie werden immer dann genutzt, wenn komplexe Anlagen in einem Schaltplan vorkommen.

Schaltzeichen

Beispiel Schaltplan: Taschenlampe

Die Verwendung von Schaltzeichen kann anhand eines einfachen Beispiels erklärt werden. Nehmen wir an, wir wollen den Schaltplan einer Taschenlampe darstellen. Wie ist die Taschenlampe dokumentiert? Sprich, wie sind die elektrischen Bauteile mit ihrer Art der Zusammenschaltung verbunden?

Der Schaltplan einer Taschen besteht aus einer Glühbirne, Batterie, einem Leiter und einem Schalter. Alle diese vier genannten Begriffe werden mithilfe von Schaltzeichen dargestellt.

Spannungssymbole

Allgemein versteht man unter einer elektrischen Spannung eine Größe, die angibt, wieviel Energie nötig ist, um einen Ladungsträger mit einer bestimmten elektrischen Ladung innerhalb eines elektrischen Feldes zu bewegen. Konkreter: Spannung ist die Voraussetzung, damit Strom in einem geschlossenen System fließen kann. Mehr zum Thema Strom hier: Die richtige Technik, um Strom zu messen und Seit wann gibt es Strom.

Um in einem Schaltplan die Spannungsquelle darstellen zu können, gibt es unterschiedliche Schaltzeichen. Normalerweise besteht das Schaltzeichen aus einem langen und kurzen Balken. Der lange Balken steht dabei für Plus und der kurze Balken für Minus.

Schaltersymbole

Um einen Schalter in einem Schaltplan darstellen zu können, benötigt man ein adäquates Symbol. Je nach Schaltart gibt es unterschiedliche Schaltzeichen. Allgemein versteht man unter einem Schalter ein elektronisches Bauteil, welches die leitende Verbindung zwischen zwei Punkten ein- und ausschalten kann. Ein allgemeiner Schalter besteht aus einem Balken mit zwei Verbundpunkten.

Leitungssymbole

Wie bereits beschrieben, enthält ein Schaltplan einzelne Bauteile. Um diese miteinander verbinden zu können und um einen Stromkreis herzustellen, werden Leitungen benötigt. Verbindungskabel bestehen in der Regel aus Kupferdraht und sind mit einer speziellen Kunststoffhülle ummantelt, die die Funktion der Isolation ausführt.

Die Darstellung von Leitungen erfolgt entweder durch gerade oder abgewinkelte Verbindungslinien. Es sei zu beachten, dass der Verlauf der Leitungen nicht dem tatsächlichen Verlauf der Leitungen in einer realen Schaltungen übereinstimmen müssen. Bei der Darstellungen vor Leitungen geht es vielmehr darum, die Bauteile und ihre Verbindung zueinander darzustellen.

Lichtsymbole

Schaltpläne kommen in verschiedenen Situation zum Einsatz. Wer ein Haus baut, wird früher oder später mit der Erstellung der Elektroplanung von seinem Eigenheim konfrontiert. Oftmals geht es dabei um sogenannte Standard-Installationen: Situierung von Steckdosen, Lichtschalter oder Lichtauslässen. Unter Lichtauslässen versteht man die Planung von Decken- und Wandleuchten. Diese können je nach Art des Lichtes mit dem entsprechenden Schaltzeichen dargestellt werden.

Mit Schaltzeichen einen Installationsplan erstellen

Schaltzeichen und Schaltpläne helfen bei Installationen

Schaltpläne mit ihren Schaltzeichen stellen eine einfache und schnelle Möglichkeit dar, elektrische Diagramme für visuelle Diagramme vom Stromlauf zu zeichnen. In der Regel zeigt ein Schaltplan wie die verschiedenen Schaltzeichen miteinander verbunden sind. Professionelle Schaltpläne werden häufig durch Ingenieurs- und Architenbüros erstellt.

Bei Hausinstallationen übernimmt oftmals der Bauherr die Elektroplanung. Denn dieser weiß schließlich am besten, wo er seine Lichtschalter, Lichtauslässe und Steckdosen haben möchte. Zu beachten sei, dass die Ausführung der Elektroinstallation am besten einem Fachmann übergeben werden sollte. Nicht nur aus Gründen der Sicherheit, sondern aus der Sicht einer betriebsgerechten und normgerechten Ausführung, sollte die Aufgabe von einer Fachperson ausgeführt werden.

Bei der Planung von Hausinstallationen geht es meistens darum, in einen Grundrissplan die notwendigen Schaltzeichen einzeichnen zu können. Mit etwas Übung können am Ende die wichtigsten Elektrosymbole in einer Elektroplanung festgehalten werden.

Strom Zeichen Bedeutung

Neben dem Begriff Schaltzeichen existiert auch der Begriff Strom Zeichen. Strom Zeichen werden einerseits als Synonym für Schaltzeichen verwendet, andererseits signalisieren Strom Zeichen die möglichen Gefahren, die von Strom ausgehen können. Strom Zeichen können auch Warnzeichen für Elektrizität bezeichnet werden.

Strom Zeichen erfüllen die Aufgabe, Unfälle mit elektrischen Anlagen zu verhindern. Da es unterschiedliche Arten von Strom Zeichen (z.B. Wechselstrom) gibt, kann je nach Zeichen folgende Warnung ausgehen: Möglichkeit eine Verletzung, die Gefahr eine lebensgefährliche Verletzung zu erhalten oder ein mögliches tödliches Ende.

Elektrische Spannung und ihre Gefahr auf Menschen

Strom Zeichen: Warnung von Elektrizität

Elektrische Spannung, welche anhand unterschiedlicher Schaltzeichen in einem Schaltplan dargestellt werden kann, kann unter realen Bedingungen sich zur Gefahr entwickeln. Eine Gefährliche Situation zwischen elektrischer Spannungen und einem Menschen entsteht dann, wenn der letztere die Spannung mit seinem Körper berührt.

Bereits kleine Wechselspannungen können zu Herzflimmern führen. Verbrennungen entstehen bei Gleichspannungen mit höheren Strömen. Grenzspannungen, die bei Berührungen keine Verletzungen hervorrufen sind: 50V Wechselspannungen und 120V Gleichspannung.

Strom Zeichen Symbole

Die gängigen Symbole bzw. Piktogramme, die auf elektrischen Anlagen platziert werden und vor Gefahren der Elektrizität warmen, sind die Folgenden. Dabei wird einerseits vor elektrischer Spannung gewarnt und andererseit auf die Lebensgefahr hingewiesen.

Aktualisiert am