Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Förderung Heizung: So erhalten Sie eine Heizung mit Zuschuss

Förderung Heizen: Welche Heizung wird gefördert?

Eine neue Heizung kommt oftmals mit hohen Investitionskosten. Jedoch kann mit einer modernen Heizung nicht nur klimaschonender geheizt werden, sondern auch Heizkosten gespart werden. Nebst der BAFA und der KfW Heizungsförderung gibt es je nach Bundesland auch zusätzliche Förderungen, von denen profitiert werden kann. Sie wollen eine neue Heizung oder Ihr bestehendes Heizungssystem optimieren? Hier finden Sie alle Förderungen im Überblick und erfahren, wie Sie sie beantragen können.


Förderung Heizung: Welche Heizungen werden gefördert?

Förderung Heizung

In Deutschland gibt es die staatliche Heizungsförderung zum einem für eine energieeffiziente neue Heizung zum anderem zu einer Heizungsmodernisierung in bestehenden Gebäuden. Damit möchte die Bundesregierung Anreize für den Einbau umweltfreundlicher und energiesparender Systeme im Neubau sowie in bestehenden Häusern schaffen.

Neben der gesamten Anlage können Sie auch den Austausch einzelner Bestandteile fördern lassen, zum Beispiel eine neue Heizungspumpe. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sind die zentralen Anlaufstellen für die Heizungsförderung.

Daneben gibt es in jedem Bundesland zusätzliche Förderungen die Sie anfordern können. Grundsätzlich werden alle energiesparenden neuen Heizungen gefördert, wobei die BAFA besonders die erneuerbaren Energiequellen unterstützt. Lesen Sie weiter, um mnehr über die Besonderheiten der Heizungsförderung unterschiedlicher Heizungsarten zu erfahren.

Heizungsförderung Gasheizung

Wenn Sie ein neues Gasheizsystem erwerben oder ein bestehendes Heizsystem modernisieren möchten, können Sie eine Heizungsförderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle und bei der KfW-Förderungsbank beantragen. Es gibt auch Förderprogramme von Bundesländern und Gemeinden. Wenn das neue Gasheizsystem erneuerbare Energien nutzt, können Hausbesitzer hohe Subventionen vom BAFA erhalten. Folgende Projekte werden vom BAFA finanziert:

  • Gas-Hybridheizungen - Diese Gasheizung wird mit Solarenergie, Biomasse oder mit einer Wärmepumpe kombiniert
  • Renewable Ready-Heizungen - Eine Gasbrennwertheizung, die nach zwei Jahren Inbetriebnahme Wärme durch erneuerbare Energie erzeugt

Neben der BAFA-Förderung können Hausbesitzer auch von der KfW Heizung Förderung für eine neue Gasheizung anfordern. Das neue Heizsystem muss den jeweiligen BAFA-Förderstandards entsprechen. Daher muss es sich um eine Hybridheizung oder eine "erneuerbare" Heizung handeln.

In diesem Fall können Hausbesitzer über das KfW 167-Programm zinsgünstige Kredite zur Finanzierung der neuen Heizung erhalten. Der maximale Kreditbetrag pro Wohneinheit beträgt 50.000 Euro. Die Summe der Darlehen der KfW Bank und der BAFA-Förderung darf die Gesamtkosten der neuen Gasheizung nicht überschreiten.

Heizungsförderung Ölheizung

Wer immer noch Öl zum Heizen verwendet, wird seit 2020 von einer zusätzlichen 10% Heizungsförderung profitieren, wenn diese ausgetauscht wird. Dies gilt jedoch nur, wenn die Ölheizung nicht ausgetauscht werden muss. Das bedeutet - Die Ölheizung darf nicht älter als 30 Jahre sein.

Ab 2026 tritt der mit dem Klimaplan vereinbarten Ölheizungs-Ausstieg in Kraft. Wenn Sie eine ölbetriebene Heizung seit mindestens zwei Jahren verwenden und diese durch eine Gas-Hybridheizung oder ein erneuerbares Heizsystem ersetzen, erhalten Sie eine besondere Förderung. Mehr zum Thema Ölheizung erfahren Sie hier: Ölheizung: Verbot, Förderung und Kosten der Erneuerung.

Heizungsförderung Pelletheizung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bietet attraktive Heizungsförderungen für die Pelletheizung - Die Subventionen können bis zu 35% der förderfähigen Kosten erreichen. Das gilt für Gebäude, bei denen bereits mehr als zwei Jahre ein Heizungssystem in Betrieb genommen wurde und das mit eienr Pelletheizung ab 5 Kilowatt Nennwärmeleistung zur thermischen Nutzung ersetzt oder unterstützt werden soll. Handelt es sich bei der alten Heizung um eine Ölheizung, werden sogar 45% der förderfähigen Kosten erstattet.

Heizungsförderung Wärmepumpe

Die Anschaffungskosten von Wärmepumpen sind ein häufiges Gegenargument dieser Heizmethode. Es gibt jedoch einige leicht zu beschaffende Finanzhilfen und zinsgünstige Darlehen. Um eine Finanzierung zu erhalten, müssen Wärmepumpen und Gebäude bestimmte Anforderungen erfüllen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Exportkontrolle und die Bundeskreditbank sind zwei Institutionen, die Subventionen gewähren. Die beiden Finanzhilen sind jedoch nicht kombinierbar.

Wärmepumpen, die Prozesswärme erzeugen oder Wärmepumpen für Heiznetze können eine BAFA-Förderung anfordern. Die Höhe der Mittel hängt vom Pumpentyp und seiner Leistung ab.

KfW Förderung Heizung: Bis 2019 und ab 2020

Förderung Heizung

Bis Ende 2019 hatte die KfW Förderung Heizung für den Wiederaufbau des Heizungssystems große Zuschüsse und günstige Kredite für den Heizaustausch bereitgestellt. Es wurde empfohlen, Brennwertkessel zu installieren, die auf Erdgas und Heizöl basieren. Seit 2020 wurden diese Heizungsförderungen jedoch vollständig eliminiert.

Derzeit können Heizungsförderungen nur für die Optimierungen beantragt werden - in Form von Zuschüssen im Programm 430 und zinsgünstigen Darlehen im Programm 152. Allerdings nur als Zusatzdarlehen zum hohen Zuschuss des Bundesamtes für Wirtschaft und Exportkontrolle. Eine Ausnahme bildet das Verfahren der KfW Bank 167, da Sie hiermit Fördermittel zum Heizungsaustausch erhalten können.

Sie können die KfW-Förderungen direkt auf dem Online-Portal auf www kfw de einsehen und anfordern. Tipp - Sprechen Sie den Fachmann direkt über eine Heizungsförderung an, wenn Sie Angebote einholen, diese haben meistens bereits Erfahrung mit Förderungen für Heizungen.

KfW Förderung Heizung: Programm 430

Viele deutsche Heizungsanlagen sind nicht optimal eingestellt. Sie laufen noch zuverlässig, verbrauchen dabei aber mehr Energie als nötig. Da der ineffiziente Betrieb neben hohen Heizkosten auch erhöhte CO2-Ausstöße zur Folge hat, fördert der Staat die Heizungsoptimierung. Zu beantragen ist die KfW-Förderung der Heizung vor dem Beginn der Maßnahme über das Online-Zuschussportal der Förderbank. Wichtig: Ein zugelassener Energieberater muss die Maßnahme vorher prüfen und bestätigen, dass Sie die Förderkriterien einhalten.

KfW Förderung Heizung: Programm 152

Wer die Kosten der Heizungsoptimierung nicht aus eigener Tasche tragen kann, bekommt zinsgünstige Darlehen zur Förderung der Heizung seit 2020 weiterhin über das Programm 152 der Förderbank. Das Besondere daran: Ein Tilgungszuschuss in Höhe von 20 Prozent reduziert die zurückzuzahlende Finanzierungssumme und sorgt so für eine spürbare Erleichterung.

KfW Förderung Heizung: Programm 162

Mit dem KfW-Programm 162 stehen Ihnen zinsgünstige Darlehen (bis zu 50.000 Euro) zur Verfügung, die optimal mit BAFA-Subventionen für den Wärmeaustausch kombiniert werden können. Ein Finanzierungsantrag für ein neues Heizsystem kann ebenfalls über einen lokalen Finanzierungspartner eingereicht werden, sofern das Renovierungsprojekt im 2020 begonnen hat. Dafür ist kein Energieberater erforderlich. Wichtig: In Bezug auf die technischen Anforderungen müssen die gleichen Anforderungen wie bei den BAFA-Fonds erfüllt sein.

BAFA Förderung Heizung 2020

Die neuen Richtlinien der BAFA Förderung Heizung sind am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Seit dem 2. Januar 2020 kann über das elektronische Antragsformular ein Antrag beim BAFA eingereicht werden. Die Bestimmungen der Finanzierungsrichtlinien vom 11. März 2015 gelten nur noch für zuvor angewandte Maßnahmen oder genehmigte Anträge.

Die Kosten für Umweltmaßnahmen, die zur Installation des neuen Heizungssystems erforderlich sind, werden in der BAFA Förderung berücksichtigt. Antragsteller, die keinen Anspruch auf Vorsteuerabzug haben, können auch Aufwendungen einschließlich Gewerbesteuer beantragen. Anbei einige wichtige Punkte, die bei der BAFA Förderung zu beachten sind:

  • Voraussetzungen der BAFA-Förderung
  • Der Antrag muss vor Projektbeginn eingereicht werden. Der Beginn des Projekts ist auf die Ausführung der Lieferung oder den Abschluss des Servicevertrags zurückzuführen. Entscheidend ist das Datum, an dem das BAFA den Antrag erhält.
  • Solange die Summe aus Krediten, Zuschüssen und Zulagen die Summe der förderfähigen Ausgaben nicht überschreitet, können normalerweise auch andere Mittel verwendet werden, um dieselben förderfähigen Ausgaben zu akkumulieren.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert in neuen Gebäuden bei der Anschaffung von Solaranlagen bis zu 30% und bei Wärmepumpen bis zu 35% der Kosten, sofern die Mindestanforderungen erfüllt werden. In bestehenden Häusern (in denen zum Zeitpunkt der Sanierung seit über 2 Jahren ein Heizungssystem in Betrieb ist) werden folgende Heizanlagen gefördert:

  1. Solarthermieanlagen
  2. Biomassenanlagen
  3. Effiziente Wärmepumpenanlagen
  4. Hybridheizungen
  5. Renewable Ready Gas-Brennwertheizungen
  6. Austauschprämie für Ölheizungen

Steuerbonus bei Heizungstausch 2020

Neben den Veränderungen bei den staatlichen Förderbeträgen, wurde mit dem Klimapaket auch ein neuer Steuerbonus für Sanierungsmaßnahmen eingeführt. Daneben ist zu berücksichtigen, dass Sie vom Steuerbonus nur profitieren können, wenn Sie selbst im Haus wohnen, in dem die Maßnahmen durchgeführt werden sollen und das Gebäude mindestens zehn Jahre alt ist. Ist das der Fall, können Sie bis zu 20% der Kosten solcher Maßnahmen abziehen. Die Obergrenze liegt bei 40.000 €.

Auch wenn Sie keine Sanierungsmaßnahmen durchführen und nur die Heizung austauschen möchten, gelten die von BAFA festgelegten Anforderungen. Dies bedeutet, dass neben der Heizung auf Basis erneuerbarer Energien nur die Kosten für Gas-Hybridheizungen, Brennstoffzellenheizungen und Mikro-KWK-Anlagen abgezogen werden können.

Förderung Heizung im Überblick

Förderung Heizung nach Heizungssystem und Gebäudeart
Heizungssystem Bestehendes Gebäude Neubau
Öl-Brennwert
Wärmepumpe oder Biomasse-Anlage
  • 30% Förderung
  • 45% Förderung bei Austausch der Ölheizung
  • 35% Förderung
Hybridheizung
  • 30% Förderung
  • 45% Förderung bei Austausch der Ölheizung
  • 35% Förderung
Gas-Hybridheizung
  • 30% Förderung
  • 40% Förderung bei Austausch der Ölheizung
Gas-Hybridheizung (Renewable Ready)
  • 20% Förderung

Förderung Heizung: Fragen und Antworten

Welche Heizung wird gefördert 2020?

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Heizungstausch wenn die neue Heizung mindestens teilweise erneuerbare Energiequellen benutzt. Eine extra Förderung wird hinzugefügt wenn es Sie Ihre Ölheizung durch eine neue Heizung auswechseln.

Gibt es neben der BAFA-Förderung weitere Zuschüsse?

Sie können neben der BAFA-Förderung einen zinsgünstigen Kredit bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) anfordern. Die Kreditbank hat unterschiedliche Zuschuss- und Kredit-Programme die Sie für die Optimierung Ihrer Heizung nutzen können, um Investitionskosten zu erleichtern.

Ist die neue Heizung steuerlich absetzbar?

Ja, die neue Heizung können Sie teilweise von der Steuer absetzen. Grundsätzlich können bis zu 20% der Installationskosten abziehen, die Obergrenze liegt bei 40.000€. Um vom Steuerbonus profitieren zu können muss das Gebäude mindestens 10 Jahre alt sein und Sie müssen selbst im Haus wohnen.

Wie und wann kann man eine Heizungsförderung beantragen?

Eine BAFA Förderung für Ihre neue Heizung können Sie direkt im Online-Portal des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragen. Einen KfW-Kredit müssen Sie in der Regel direkt in Ihrer Hausbank anfordern, diese wird Ihren Antrag prüfen und an die Kredit-Bank weiterleiten. Förderung und Kredit müssen hierbei auf jeden Fall Vor dem Kauf beantragt werden.

Stromrechnung zu hoch? Wir helfen Ihnen bei der Berechnung Ihres Energieverbrauchs und finden passende Verbesserungsmaßnahmen, um Ihre Kosten zu senken. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 089 380 388 88 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.Werbung - Energiemarie Service

Aktualisiert am