Anbieter wechseln

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Bezahlen Sie zu viel für Strom und Gas? Unsere Energieexperten finden für Sie den passenden Tarif zum guten Preis - von Montag bis Freitag von 8:00-18:00.

Der Gasvertrag

Ein durchschnittliches Einfamilienhaus bezieht jährlich etwa 20.000 kWh Gas, ein Mehrfamilienhaus sogar um die 80.000 kWh. Einen ausgeglichenen Gasvertrag abzuschließen ist wichtig um Geld einsparen zu können. Wir erklären Ihnen worauf Sie bei einem Gasvertrag achten müssen, was mit diesem passiert bei einem Wohnungswechsel und vieles mehr.


Gasvertrag in Deutschland

Gasvertrag

Bei über 900 Gasanbietern und mehr als 16.000 Gastarifen wird die Suche nach dem richtigen Vertragsmodell schwierig. Bei einem Gasvertrag sollte nicht nur ein günstiger Gaspreis im Vordergrund stehen, sondern auch ein kompetenter Kundenservice und eine gute Serviceleistung sind wichtig beim Gas Bezug. Es gibt zwei verschiedene Vertragsmodelle: Grundversorgungs-Vertrag und Sondervertrag.

Die Grundversorgung

Jeder Haushalt in Deutschland wird unabhängig von seinem Standort mit Strom und Gas versorgt. Diese Grundversorgung ist in Deutschland sogar gesetzlich geregelt, das Ziel ist es das alle Haushalte zu einem angepassten Preis Strom und Gas erhalten. Als Grundversorger gilt immer der Anbieter welcher die meisten Kunden mit Strom und Gas im öffentlichen Energienetz versorgt.

Der Gasvertrag mit dem lokalen Grundversorger bietet normalerweise flexible Tarife mit kurzen Befristungen und mit Preisgarantie. Jedoch sind diese Tarife vergleichsweise teurer als Gasverträge außerhalb der Grundversorgung. Der Gasvertrag mit einem Grundversorger ist durch folgende Elemente erkennbar:

  1. Kurzfristige Kündbarkeit
  2. Monatliche Abschläge
  3. Teilung der Kosten in Grund- und Arbeitspreis

Wenn Sie nicht selber tätig werden und einen Anbieter und Tarif wählen, beziehen Sie automatisch Gas beim teuren Grundversorger. Grundversorger haben natürlich auch Sonderverträge mit denen Sie oftmals weniger zahlen.

Grundversorger adé! Die Grundversorgung zeichnet sich duch teure Tarife aus. Finden Sie mithilfe unserer Energieexperten 0893 80388 95 einen günstigeren Tarif - Service von Energiemarie by Selectra, Mo-Fr. 8-18 Uhr

Der Sondervertrag

Wenn Sie mit einem Energieabieter oder Grundversorger einen Tarif abgeschlossen haben, dann sind Sie rechtlich gesehen Sonderkunde. In diesem Fall beziehen Sie Gas zu den Bedingungen des Anbieters. Meistens zahlen Sie einen niedrigeren Preis als beim Grundversorger, die Erstlaufzeit kann sich aber bis auf 24 Monaten ziehen. Der Gasvertrag mit einem Anbieter Ihrer Wahl kann sich dem Grundversorger ähneln, bei einem Sondervertrag haben Sie jedoch spezielle Klauseln.

Um von möglichst idealen Konditionen zu profitieren, sollten Sie diese genau im Auge behalten. Obwohl ein günstiger Preis im Vordergrund steht, sollten diese Faktoren ausgeglichen sein damit Sie bei der Jahresabrechnung keine unangenehmen Überraschungen erleben.

Gasvertag: Worauf achten?

Leider sind viel zu oft die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Tarifdetails umständlich formuliert und deshalb schwer verständlich. Bevor Sie Ihren Gasvertrag abschließen sollten Sie diese Details beachten:

  • Preisgarantie:

    Durch ständig steigende Gaspreisen ist eine Preisgarantie oftmals sinnvoll. Bei sinkenden Gaspreisen sind Sie jedoch weiterhin an den höheren Preis gebunden. Gastarife mit Preisgarantie ermöglichen meistens keine kurzfristen Anbieterwechsel und fallen außerdem etwas höher aus.

  • Vertragslaufzeit:

    Meistens werden Sie 12 Monate an Ihren Gasvertrag gebunden, außerdem erneuert sich dieser automatisch sollten Sie diesen nicht rechtzeitig kündigen. Jedoch gibt es auch Gasverträge mit flexibleren Vertragslaufzeiten, so können Sie schnell auf eine Preiserhöhung reagieren.

  • Zahlungsweise:

    Normalerweise können Sie bei Ihrem Gasvertrag zwischen einem monatlichen, vierteljährlichen oder jährlichen Abschlag wählen. Jährliche Abschläge werden zwar oftmals mit Rabatten belohnt, es besteht hierbei jedoch die Gefahr, dass das im Voraus gezahlte Geld bei einer Insolvenz des Gasanbieters verloren geht.

  • Wechsel- oder Neukundenbonus:

    Der Wechsel zu einem neuem Gasanbieter wird oftmals von diesem durch Prämien belohnt. Diese Boni werden entweder gleich zu Beginn ausgezahlt oder aber nach einem festgelegten Zeitraum. Prämien dieser Art lohnen sich vor allem für Kunden die Gasanbieter oft wechseln, denn diese Prämien fallen nach dem ersten Jahr meistens weg.

  • Serviceleistungen:

    Prinzipiell kann man behaupten, dass umso günstiger der Gastarif, umso weniger Serviceleistungen werden beinhaltet. Vor allem bei Online-Gasverträgen kann der Kontakt ausschließlich via E-Mail oder Telefon aufgenommen werden.

  • Kündigungsfrist:

    Generell hat ein Gasvertrag eine Kündigungsfrist von 6 bis 2 Wochen vor Vertragsende. Diese Zeitspanne ist ideal um einen Gasvergleich zu vollziehen und eventuell Ihren Gasanbieter zu wechseln und somit Geld einzusparen.

So können Sie Ihren Gasvertrag kündigen

Gasvertrag kündigen

Sie haben einen Gasanbieter gefunden der Ihnen einen günstigeren Preis anbietet? In der Regel übernimmt der neue Anbieter für Sie die Kündigung bei Ihrem alten Anbieter. Sollten Sie jedoch einen Gasvertrag beziehen mit Mindestlaufzeit, dann kann der Wechsel erst dann stattfinden, wenn dieser abläuft. Wenn Sie Gas bei Ihrem Grundversorger beziehen können Sie diesen monatlich kündigen.

Sie ziehen in eine neue Wohnung? Eventuell können Sie Ihren Gasvertrag ins neue Zuhause mitnehmen, informieren Sie sich bei Ihrem Gasanbieter ob Sie weiterhin Gas bei diesem beziehen können. Um Zeit zu sparen können Sie den Tarifrechner von Ihrem Anbieter mit der neuen Postleitzahl probieren und im Vorhinein die angebotenen Tarife einsehen. Sollte Ihr Anbieter keine Tarife im neuen Wohnort anbieten, können Sie normalerweise in den AGB's nachlesen welche Kündigungsfrist bei Umzug vorliegt. Bei Ihrem Grundversorger liegt die Kündigungsfrist generell bei 2 Wochen.

Ihr aktueller Gasanbieter hat Preiserhöhungen angekündigt? In diesem Fall haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. In dieser Situation ist schnelles Handeln nötig, denn Sie haben zwei Wochen ab Ankündigung der Preissteigerung um Ihren aktuellen Tarif zu wechseln. Sie sollten Ihre Kündigung schriftlich eingehen lassen, da Sie bei einem Anbieterwechsel nicht sicher sein können das die Fristen eingehalten werden.

Empfehlenswert ist es bei einer Kündigung immer selbständig zu kündigen auch wenn Ihr neuer Anbieter dies für Sie übernimmt. Unsere Energieexperten können den Anbieterwechsel auf Wunsch für Sie übernehmen und Ihnen auf der Suche nach einem passenden Tarif helfen. Rufen Sie kostenlos unter: 0893 8038 895 und lassen Sie sich kostenlos beraten. Bei Bedarf können Sie die unten vorliegenden Kündigungsvorlage nutzen:

Gasvertag - Kündigungsmuster

Name: xxx

Straße und Hausnummer: xxx

PLZ und Ort: xxx

Kundennummer: xxx

Zählernummer: xxx

Kündigung Gasvertrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen oben genannten Vertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Bestätigungszeitpunktes zu.

Die Unterschrift

Gasvertrag: Umzug

Gasvertrag Umzug

Wenn Sie planen umzuziehen, sollten Sie dich frühzeitig um Ihren Gasvertrag kümmern. Auch wenn Sie Gas bei Ihrem Grundversorger beziehen, müssen Sie sich mit Ihrem alten Vertrag auseinandersetzen. Im schlimmsten Fall haben Sie sonst zwei parallele Gasverträge und zahlen Ihrem Nachmieter deren Gas Verbauch.

Energieanbieter haben unterschiedliche Regelungen wie bei einem Umzug umzugehen ist, Sie sollten sich auf jeden Fall das Kleingedruckte durchlesen. Oftmals verpflichtet der alte Energieanbieter Sie nämlich den Gasvertrag weiterhin zu beziehen, wenn dieser im neuen Wohnort Gas liefert. Sie können sich mit dem Tarifrechner auf der jeweiligen Energieanbieter-Seite erkundigen ob Ihr alter Gasanbieter im neuen Wohnort Gas liefert.

Wenn Ihr alter Energieanbieter Sie weiterhin beliefert, müssen Sie darauf achten dass es bei der laufenden Restlaufzeit und dem gleichen Gaspreis bleibt. Sollte dies nicht der Fall sein und Sie bemerken einen anderen Preis oder Vertragsbindung können Sie Ihren Gasvertrag fristlos kündigen.

Wenn Ihr Energieanbieter im neuen Wohnort Sie nicht weiter beliefern kann, können Sie es als Sonderkündigungsgrund nehmen. Entnehmen Sie der AGBs des Anbieters Information über Umzugsregelungen und Mitteilungsfristen. In beiden Umständen müssen Sie Ihren Gasanbieter schriftlich über Ihren Umzug benachrichtigen damit ein Nachweis vorliegt.

Ihr alter Anbieter liefert in der neuen Adresse nicht? Sie können aus der Situation profitieren in dem Sie einen Gasvergleich vornehmen und zu einem passenderen Gasanbieter wechseln. Dies sollten Sie zeitlich erledigen, sonst beziehen Sie automatisch beim teureren Grundversorger Gas im neuen Zuhause. Wichtig ist, am Umzugstag sollten Sie Zählernummer und Zählerstand der alten und auch der neuen Wohnung notieren und den Gasanbietern melden. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen das alles stimmt, können Sie diese auch dem Netzbetreiber mitteilen.

Neue Wohnung? Neuer Energieanbieter? Unter 0893 80388 95  erhalten Sie Angebote für Strom- und Gastarife. Auf Wunsch wird die Anmeldung übernommen - Kostenloser Energiemarie by Selectra Service, Mo-Fr. 8-18 Uhr.

Aktualisiert am