Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Stromverbrauch Herd: Einflussfaktoren & Nutzungstipps

Stromverbrauch Herd

Kochen gehört zu den täglichen Tätigkeiten im Haushalt. Wer viel kocht, verbraucht mit der Nutzung des Herds aber auch viel Strom - der Herd Stromverbrauch ist dabei vom Herdtyp, dem Alter des Herds und von Ihrem Nutzungsverhalten abhängig. Lesen Sie weiter, um sich in diesem Artikel über den Stromverbrauch Herd zu informieren und zu erfahren, wie Sie ihn berechnen, messen und reduzieren können.


Stromverbrauch Herd am Gesamtverbrauch Haushalt

Laut Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) macht der Stromverbrauch Herd inklusive anderer Prozesswärme wie zum Beispiel Trocknen und Bügeln am Gesamtverbrauch Haushalt 30,0 Prozent aus. Die Angaben gelten dabei für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit vier Personen und können je nach Nutzungshäufigkeit und -gewohnheit, Art und Alter des Herds höher oder niedriger ausfallen.

Quelle: Stromverbrauch der Haushalte in Deutschland 2019, BDEW, 2021

Mehr zum Energieverbrauch anderer Anwendungsbereiche und nützliche Energiespartipps erhalten Sie in unserem Artikel Energieverbrauch Deutschland. Lesen Sie weiter, um mehr über die Auswirkungen vom Herdtyp und Alter am Stromverbrauch Herd zu erfahren.

Wissen Sie Ihren Energieverbrauch? Möchten Sie Ihren Strom- und Gasverbrauch bestimmen, um Kosten zu sparen? Erfahren Sie in nur zwei Minuten Ihren jährlichen Energieverbrauch mit unserem Verbrauchsrechner!
Verbrauchsrechner

Herd Stromverbrauch: Herdtyp und Alter

Am wenigsten Energie wird beim Kochen und Backen mit Gas verbraucht. Gas ist günstiger als Strom und stößt, mit Ausnahme von Ökostrom, auch weniger CO2-Emissionen aus. Die weitaus häufiger angewandte Variante in Deutschland ist jedoch die Nutzung eines Elektro-Herds.

Der Herd Stromverbrauch ist dabei je nach Herdtyp unterschiedlich. Im Vergleich zum Stromverbrauch von anderen Haushaltsgeräten wie zum Beispiel der Spülmaschine, Waschmaschine oder Kühlschrank gibt es beim Herd keine EU-weiten Energieeffizienzlabel; diese gibt es nur für den Stromverbrauch des Backofens. Generell gilt bei den verschiedenen Herdtypen in Bezug auf den Stromverbrauch jedoch folgendes:

  1. Gusseisen-Platten: Gusseisen-Platten gelten als Stromfresser unter den Herd-Platten, da sie das gesamte Kochfeld erwärmen und auch nach der Nutzung noch lange heiß bleiben, was beides unnötig Energie verbraucht.
  2. Glaskeramik-Platten: Glaskeramik-Platten sind auch als Ceran-Kochfelder bekannt. Sie verbrauchen weniger Energie als Gusseisen-Platten, da sie weniger Aufwärmzeit benötigen und ebenfalls schneller abkühlen. Glaskeramik-Platten werden weiter durch Infrarot-, Halogen- und Induktions-Kochfelder unterschieden. Glaskeramik-Platten können auch mit Gasherden kombiniert werden.
  3. Infrarot-Kochfeld: Bei einem Infrarot-Kochfeld werden die Glaskeramik-Platten über eine Heizspirale mit Infrarot-Strahlung erhitzt. Kochgeschirr, welches Infrarot-Strahlung durchlässt, nimmt die Wärme direkt auf, was am meisten Energie spart. Aber auch herkömmliches Geschirr kann mit einem Infrarot-Kochfeld zum Kochen genutzt werden.
  4. Halogen-Kochfeld: Ein Halogen-Kochfeld wird durch Halogenstrahler erhitzt. Diese sind sehr effizient und ermöglichen bereits einige Sekunden nach dem Anschalten volle Leistungskraft. Ein Halogen-Kochfeld wandelt fast 100 Prozent des Stroms in Wärme um und verschwendet dementsprechend fast keine Energie.
  5. Induktions-Kochfeld: Das Induktions-Kochfeld ist der Herdtyp, der am wenigsten Strom verbraucht. Im Vergleich zu Gusseisen-Platten kann damit bei der Nutzung bis zu 40 Prozent weniger Strom verbraucht werden. Der Induktionsherd sorgt dafür, dass die benötigte Energie nur an den Topf oder die Pfanne abgegeben wird und nicht an die gesamte Oberfläche des Kochfelds.

Ebenfalls entscheidend beim Herd Stromverbrauch ist das Alter des Herds: So verbraucht ein neuer Elektro-Herd mit modernem Glaskeramik-Kochfeld bis zu 50 Prozent weniger Strom als ein altes Modell mit Gusseisen-Platten.

Stromverbrauch Herd: Wann lohnt sich ein Austausch?

Stromverbrauch Herd: Wann lohnt sich ein Austausch?

Falls sie einen alten Kochherd besitzen, dann sollten Sie über den Kauf eines neueren Modelles nachdenken. Doch nicht jeder Austausch lohnt sich. Obwohl der Induktionsherd der effizienteste Herdtyp ist, gleichen die hohen Anschaffungskosten den höheren Stromverbrauch eines Glaskeramik-Herds während seiner durchschnittlichen Betriebszeit von 15 Jahren nicht aus.

Zudem müsste bei der Anschaffung eines Induktionsherds mit zusätzlichen Kosten für spezielle Töpfe und Pfannen gerechnet werden. Ein Induktionsherd lohnt sich also nur, wenn Sie besonders gerne und viel kochen.

Handelt es sich bei Ihrem Kochherd um einen gusseisernen Herd oder um ein Modell, das älter als 15 Jahre alt ist, dann reicht der Wechsel zu einem neuen und regulären Ceran-Herd durchaus aus, um Strom zu sparen und Stromkosten zu senken. Am meisten Energie sparen würden Sie jedoch beim Umstieg auf einen Gasherd.

Weitere Energiespartipps Sie wollen nicht nur beim Stromverbrauch Herd sparen, sondern generell? Lesen Sie sich unsere Energiespartipps durch, ordnen Sie Ihren Stromverbrauch mit dem Stromzwischenzähler ein um Ihren Verbrauch besser zu kontrollieren oder lernen Sie, wie Sie selbst Strom erzeugen können. Sie arbeiten von Zuhause aus? Dann werden Sie hier fündig: Stromkosten im Homeoffice sparen.

So können Sie den Stromverbrauch Herd berechnen und messen

Stromverbrauch berechnen und messen

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie Ihren Herd austauschen sollten? Dann können Sie in einem ersten Schritt den Stromverbrauch Herd berechnen und messen. Je nachdem, wie das Resultat ausfällt, können Sie in einem zweiten Schritt dann die entsprechende Entscheidung fällen.

Eine Möglichkeit, um den Stromverbrauch Herd zu berechnen, ist mithilfe Ihres Stromzählers. Lesen Sie dafür einfach die Zahlen vor und nach dem Kochen ab. Bei einem kleinen Kochfeld mit Schukostecker können Sie auch ein Strommessgerät nutzen. Um bei beiden Varianten aussagekräftige Resultate zu erhalten, berechnen beziehungsweise messen Sie den Stromverbrauch am besten während einer Woche. So werden abweichende Nutzungsgewohnheiten an verschiedenen Tagen in die Berechnung miteinbezogen.

Stromverbrauch Herd herausfinden Normalerweise kann der Herd Stromverbrauch ebenfalls in den technischen Daten der Gebrauchsanweisung nachgelesen werden oder online auf der Website des Herstellers oder Händlers herausgefunden werden.

Herd Stromverbrauch mit Formel berechnen

Den Herd Stromverbrauch können Sie ebenfalls mithilfe einer einfachen Formel berechnen. Da nur selten alle vier Herdplatten gleichzeitig verwendet werden, wird in der Formel die durchschnittliche Leistung eines Kochfelds verwendet. Multiplizieren Sie also die durchschnittliche Leistung Ihres Kochfelds, welche in Watt angegeben wird, mit der Nutzungszeit pro Tag, welche in Stunden angegeben wird. Das Resultat dividieren Sie dann durch Tausend - so erhalten Sie den Stromverbrauch Herd kWh. Anbei die Formel im Überblick:

Stromverbrauch Herd = Durchschnittliche Leistung des Kochfelds (Watt) x Nutzung (Stunden/Tag) / 1.000

Sofern Sie den erhaltenen Verbrauch pro Tag auf das Jahr hochrechnen, erhalten Sie den Stromverbrauch Herd für das gesamte Jahr. Um ein möglichst genaues Resultat zu erhalten, sollten Sie für die Hochrechnung jedoch nur die ungefähre Anzahl Tage pro Jahr verwenden, an denen Sie kochen; normalerweise werden das nicht alle 365 Tage im Jahr sein. Multiplizieren Sie dieses Resultat wiederum mit dem aktuellen Strompreis von 30.91 Cent/kWh (Stand Juli 2020), erhalten Sie die verursachten Stromkosten einer Ihrer Herdplatten auf maximaler Stufe im Jahr.

Stromkosten Herd = Durchschnittliche Leistung des Kochfelds (Watt) x Nutzung (Stunden/Jahr) x Strompreis Ct/kWh

Wie bereits erklärt, hängt der Stromverbrauch des Herds vom Herdtyp und vom Alter Ihres Herds ab. Ein anderer wichtiger Faktor ist jedoch ebenfalls das Nutzungsverhalten. Lesen Sie weiter, um im Anschluss Tipps zu erhalten, die den Stromverbrauch Ihres Herds noch mehr reduzieren werden.

Tipps zur Reduzierung des Herd Stromverbrauchs

Tipps zur Reduzierung des Herd Stromverbrauchs

Um den Herd Stromverbrauch Ihres Herds noch mehr zu reduzieren, können Sie mit einigen Änderungen in Ihrem Verhalten bereits viel bewirken.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie beim Verwenden von Deckeln Energie sparen können, oder dass ein Wasserkocher für das Erwärmen von Wasser energiesparender ist als der Herd? Anbei finden Sie weitere Tipps für verschiedene Anwendungsbereiche.

Stromverbrauch Herd reduzieren
Anwendungsbereich Tipps
Töpfe und Pfannen
  • Verschließen Sie beim Kochen immer Ihre Töpfe und Pfannen mit Deckel.
  • Töpfe und Pfannen müssen nur so groß sein, als es das Nahrungsmittel erfordert.
  • Nutzen Sie Töpfe und Pfannen, die auf die Größe Ihrer Herdplatten abgestimmt sind.
  • Investieren Sie in einen Schnellkochtopf/Dampfkochtopf, der bis zu 50 Prozent weniger Energie verbraucht und auch noch Zeit spart.
Wasser
  • Nutzen Sie den energiesparenden Wasserkocher, um benötigtes Wasser zu erwärmen.
  • Verwenden Sie beim Kochen so wenig Wasser wie möglich. Bei geschlossenem Deckel reicht es aus, wenn das Nahrungsmittel knapp mit Wasser bedeckt ist.
Wärme
  • Nutzen Sie die Restwärme Ihrer Herdplatte indem Sie sie ausschalten, noch bevor Sie mit dem Kochen fertig sind.
  • Schalten Sie die Herdplatte zum Erwärmen auf die höchste Stufe. Danach können Sie wieder auf niedrigere Stufen schalten.
Sonstige
  • Verwenden Sie so wenig Herdplatten wie möglich
  • Tauen Sie gefrorene Lebensmittel im Kühlschrank auf und nicht in erhitzten Töpfen und Pfannen.

Stromrechnung zu hoch? Wir helfen Ihnen bei der Berechnung Ihres Energieverbrauchs und finden passende Verbesserungsmaßnahmen, um Ihre Kosten zu senken. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 089 380 388 88 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.Werbung - Energiemarie Service

Aktualisiert am