Infrarotheizung: Stromfresser oder preiswerte Alternative?

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung alternative ist definitiv die Wärmepumpe, welche mit 300 % bis 500 % als einziges Heizsystem einen noch höheren Wirkungsgrad als die Infrarotheizung mit 100 % hat, und somit sehr energieeffizient ist. Im Artikel geben wir Ihnen neben Energietipps auch Formeln zur Berechnung des Stromverbrauchs beim heizen mit einer Infrarotheizung, sowie eine Übersicht über die Kosten, Typen, Vor- und Nachteile und Anwendung der Elektroheizung.

Was ist Infrarotheizung und wie genau funktioniert die?

Als Infrarotheizung oder Strahlungsheizung wird eine Art von Elektroheizung bezeichnet, bei der vorwiegend Wärmestrahlung (Infrarotlicht) abgegeben wird, anstatt die Luft zu erwärmen und durch Wärmeströmung im Raum zu verteilen.

Das bedeutet, dass die Infrarotheizung nicht direkt die Luft erwärmt, sondern die Gegenstände im Raum, die Wände oder den Fußboden - abhängig vom Montageort.

Durch Infrarotlicht wird eine angenehme Direktwärme erzeugt, die ein ähnliches Gefühl auslöst, wie das Sonnenlicht.

Zur Nutzung der Infrarotheizung brauchen Sie praktisch nur eine Steckdose.

Der große Infrarotheizung Test

Vom größten Testportal, Stiftung Warentest gibt es bereits einige Tests zum Thema Heizung. Jedoch wurde zu den Infrarotheizungen bis jetzt keinen Test durchgeführt (Stand: Dezember 2021).

Allerdings gibt es viele Marken und Hersteller, die über sehr viele positiven Kundenbewertungen verfügen.

Die bekanntesten und beliebtesten Infrarotheizung Marken und Hersteller finden Sie in der folgenden Tabelle. Sie können diese nicht nur im Fachhandel für Heizungssysteme, sondern auch online kaufen.

Die Preise variieren sich je nach Wattstärke, Modell und Art des Thermostats. Bereits ab 50 Euro können Sie Infrarotheizung der in der Tabelle aufgeführten Marken kaufen, bis über 1.000 Euro.

🔥Infrarotheizung kaufen: Die beliebtesten Infrarotheizung Marken

Marke

Kundenbewertungen (Basierend auf Amazon und Google Bewertungen)

Modelle

Garantie

Wattstärke

Heizleistung pro m2

Königshaus Infrarotheizung

4,5

Wand- und Deckenmontage
Mobile Schreibtischheizung
Spiegelheizung
Glas-Serie
Infrarotheizung Bild

5 Jahre Herstellergarantie

130-1200W

3-29m2

Marmony Infrarotheizung

4

Infrarot-Naturstein-Heizung
Bildheizungen

5 Jahre Herstellergarantie

500-800W

k.A.

Vasner Infrarotheizung

4,5

Infrarotheizung Spiegel
Infrarot Heizplatten Metall
Infrarot Glasheizungen
Infrarot Tafelheizungen
Rasterdeckenheizungen

2-5 Jahre Herstellergarantie

300-1200W

k.A.

Kessner Infrarotheizung

4

Heizstrahler
Wand- und Deckenmontage
Glasheizung
Elektrokamin mit Heizlüfter

k.A.

300-1800W

k.A.

Quelle: Hersteller, Stand: Dezember 2021

Mit welchem Stromverbrauch ist es bei der Infrarotheizung zu rechnen?

Diese Art der Elektroheizung arbeitet wirklich effizient und wandelt Strom fast vollständig in Wärme um. Wenn Sie den Stromverbrauch berechnen möchten, können Sie dies mithilfe von einfachen Formeln tun.

Um den Stromverbrauch eines Elektrogerätes zu berechnen: Stromverbrauch berechnen Elektrogerät (kWh) = Leistung des Gerätes (Watt) x Nutzung (Stunden) / 1.000

Um den Jahresverbrauch Strom berechnen: Stromverbrauch berechnen Haushalt (kWh/Jahr) = Anzahl Personen im Haushalt x 200 kWh + Anzahl Großelektrogeräte x 200 kWh + Wohnfläche (m²) x 9 kWh

Um Ihre Stromrechnung zu berechnen: Multiplizieren Sie dafür das Resultat des Jahresverbrauchs Strom mit dem aktuellen Strompreis.

Schon gewusst? Die offizielle Bezeichnung des Strompreises, welcher gerne im täglichen Gebrauch verwendet wird, ist der Verbrauchspreis, auch Arbeitspreis genannt. Der Verbrauchspreis ist der verbrauchsabhängige Preis, der in Cent pro Kilowattstunde angegeben wird. Dieser setzt sich aus den Strombeschaffungs- und Vertriebskosten des Energieanbieters zusammen, aber auch aus staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen sowie aus Netzentgelten der Netzbetreiber.

Der Energiepreis beinhaltet nur den Preis, den Sie für die Energie bezahlen, also die Kosten der Strombeschaffung & Vertrieb und den verbrauchsunabhängigen Grundpreis, der vom Energieanbieter im Sinne einer Grundgebühr festgelegt wird. Der monatliche Abschlag besteht schließlich aus dem Energiepreis und aus den staatlichen Kosten und den Netzgebühren. Er präsentiert also die Kosten, die Sie am Ende für Ihren Stromvertrag zu bezahlen haben.

Infrarotheizung: Die Kosten im Überblick

Die Anschaffungspreise einer Infrarotheizung sind im Vergleich zu einem konventionellen Heizsystem wesentlich günstiger. Die Preise variieren sich jedoch von Hersteller zu Hersteller. Außerdem gibt es weitere Faktoren, die den Preis einer Infrarotheizung beeinflussen.

Unter anderem ist der Preis für eine Infrarotheizung von den folgenden Elementen abhängig:

  • Gewünschte Form und Design (Metall-, Spiegel-, Bild- oder Tafelheizung)
  • Wattstärke und Heizungsleistung
  • Qualität

Zu den Kosten einer Infrarotheizung gehören ebenfalls die Kosten für den verbrauchten Strom. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle:

  • Dämmung des Hauses
  • Zustand der Fenster und Außenwände
  • Standort
  • Bauart: Neubau, Passivhaus oder Altbau

Gasflaschen orange
Gasflaschen orange

Energieanbieter wechseln? Ersparnisse garantiert!

💡Ein Wechsel lohnt sich immer, um Kosten zu sparen! Mit Energiemarie wechseln Sie schnell und unkompliziert.

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Energieanbieter wechseln? Ersparnisse garantiert!

💡Ein Wechsel lohnt sich immer, um Kosten zu sparen! Mit Energiemarie wechseln Sie schnell und unkompliziert.

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
Im Winter beleuchten
Im Winter beleuchten

MIT UNSEREM TARIFRECHNER GÜNSTIG GAS ANMELDEN 🔥

✔ Gasanbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung mit unserem Tarifrechner!

Wann lohnt sich eine Infrarotheizung?

Wenn Sie sich überlegen, ob für Sie eine Infrarotheizung infrage kommen kann: Da die Strompreise etwas höher liegen als bei Gas oder Öl, sind die zu erwartenden Betriebskosten ebenfalls höher als bei einer konventionellen Heizung. Beispielsweise im Vergleich zu den Betriebskosten einer Heizung mit Wärmepumpe.

Dabei ist noch zu berücksichtigen: Je moderner Ihr Haus oder Ihre Wohnung ist und je besser die Dämmung ist, desto geringer ist der Unterschied zu einer konventionellen Heizung.

Im Falle eines guten Dämmzustandes kann der Einsatz einer Infrarotheizung zu einigen Einsparungen bei den Heizkosten führen. Der Grund dafür ist einfach: In einem gut gedämmten Gebäude wird nicht nur weniger Wärme benötigt, sondern diese wird auch über längere Zeit im Wohnraum gespeichert.

Dies sieht in einem weniger gedämmten Altbau etwas anders aus: Der Heizwärmebedarf ist wesentlich größer. Das kann unter Umständen die Stromkosten bei der Nutzung einer Infrarotheizung wesentlich erhöhen. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, Ihr Haus oder Ihre Wohnung hinsichtlich dieser Faktoren prüfen.

Die Vorteile und Nachteile einer Infrarotheizung

Infrarotheizung Vorteile

  1. Sehr effizient in möblierten, kleineren Räumen
  2. Angenehme Wärme
  3. Einfache Montage, keine Installation notwendig
  4. Keine Staubentwicklung
  5. Keine thermisch bedingte Schimmelbildung
  6. Modernes, klares Design
  7. Wenig Platzbedarf
  8. Schnelle Aufheizzeit
  9. Sehr hohe Zuverlässigkeit

Infrarotheizung Nachteile

  1. Hoher Stromverbrauch
  2. Höhere Betriebskosten
  3. Genaue Planung für eine optimale Wärme in größeren Räumen erforderlich
  4. Keine staatliche Förderung

Wo nutzt man Infrarotheizung am besten?

  1. Im Badezimmer
  2. Im Kinderzimmer
  3. Im Schlafzimmer
  4. In der Küche
  5. Im Büro
  6. Im Partykeller
  7. Im Gästezimmer
  8. Im Gartenhaus
  9. Im Wintergarten
gelber Blitz

Dank der einfachen Funktionsweise und Anpassungsfähigkeit ist die Infrarotheizung vielfach einsetzbar. Die Strahlungsheizung ist sowohl als Hauptheizung als auch Zusatzheizung gut geeignet.

Im Bade-, Kinder- oder Schlafzimmer, in der Küche oder im Büro sorgt die Infrarotheizung für angenehme Direktwärme. In kleineren oder möblierten Räumen, oder in wenig genutzten Räumen, wie Partykeller, Gästezimmer, Gartenhaus oder Wintergarten ist der Einsatz empfehlenswert.

In Gebäuden mit schlechter oder mittlerer Dämmqualität ist es wegen der Wirtschaftlichkeit besser, die Infrarotheizung eher als Zusatzheizung einzusetzen.

Die verschiedenen Infrarotheizung Formen

Ihnen steht eine Vielfalt von der unterschiedlichen Infrarotheizung Modellen sowie Formen zur Verfügung. Sie können Ihre Strahlungsheizung Ihren Bedürfnissen entsprechend aussuchen. Nicht nur nach der Heizleistung, sondern nach dem Design und Material haben Sie eine große Auswahl an Infrarotheizkörper.

  1. Infrarotheizkörper aus Metall
  2. Infrarotheizkörper aus Glas
  3. Infrarotheizkörper Spiegel
  4. Infrarotheizung Bild
  5. Infrarotheizung aus Naturstein
  6. Infrarotheizung mit Thermostat
  7. Tafelheizung

Infrarotheizung: So wird es nicht zum Stromfresser

Das entscheidende Kriterium ist hier die Nutzungsdauer der Infrarotheizung.

Ein großer Vorteil am Heizen mit Strom ist, dass dies aus erneuerbaren Energien gewonnen werden kann und ist damit eine nachhaltigere Option als Gas oder Öl. Sollten Sie sich dafür entscheiden, mit Infrarotheizung zu heizen, besteht Ihnen die Möglichkeit, dies aus Ökostrom zu beziehen.

Außerdem erwärmen Strahlungsheizungen mit geringeren Temperaturen, was zu einem geringeren Energieverbrauch führt. Sie können bei einer Infrarotheizung die Stromkosten in den meisten Fällen schon dadurch senken, wenn Sie das Thermostat präzise einstellen und um 1-5°C heruntersetzen.

Die Elektroheizung Infrarot erwärmt nicht die Raumluft, sondern direkt die Gegenstände, auf die ihre Strahlen auftreffen. Menschen empfinden diese Direktwärme als sehr angenehm und nehmen die Wärme wie die natürliche Sonnenstrahlung wahr. Außerhalb der bestrahlten Flächen bleibt es kühler.