Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Bezahlen Sie zu viel für Strom und Gas? Unsere Energieexperten finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Bezahlen Sie zu viel für Strom und Gas? Unsere Energieexperten finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Grundpreis Strom: Der feste Preisbestandteil

Grundpreis Strom

Der Grundpreis Strom ist der feste Preisbestandteil auf einer Stromrechnung. Der Grundpreis bildet zusammen mit dem Verbrauchspreis den monatlichen Abschlag. Unter dem Grundpreis Strom versteht man eine Grundgebühr, die vom Energieanbieter erhoben wird und zur Wartung von Zählern und für die Bereitstellung von Strom dient. Je nach Energieanbieter kann sich die Höhe des Grundpreises unterscheiden. Die Erklärung dieser Preisunterschiede, der durchschnittliche Grundpreis Strom 2021 und inwieweit sich Stromtarife ohne Grundpreis lohnen, sind im Folgenden dargestellt:


Was unter dem Grundpreis Strom verstanden wird

Unter dem Grundpreis Strom versteht man eine Grundgebühr, die von Energieanbietern erhoben wird und zur Deckung verschiedener Kosten dient. Der wesentliche Unterschied des Grundpreis Strom zum Verbrauchspreis liegt in seiner Unabhängigkeit zum Verbrauch. Das bedeutet: Der Grundpreis ist eine feste Größe, die vom Energieanbieter festgelegt und jeden Monat ganz gleich vom Stromverbrauch entrichtet wird.

  • Grundpreis Strom ist vom Verbrauch unabhängig
  • Grundpreis Strom wird monatlich oder jährlich angegeben
  • Die Höhe des Grundpreis Strom ist vom Energieanbieter abhängig
  • Grundpreis Strom und Verbrauchspreis bilden den Abschlag
  • Grundpreis Strom wird normalerweise in € pro Monat angegeben

Wie sich der Grundpreis Strom zusammensetzt

Der Strom Grundpreis deckt anfallende Kosten unterschiedlicher Art ab. Dazu gehören die Bereitstellungs- und Verrechnungskosten und die Stromzählerbereitstellung und -miete. Manche Energieversorger rechtfertigen ihre Grundpreise außerdem mit administrativen Aufwendungen, wie die Rechnungserstellung, Inkasso und Kundenverwaltung.

All diese erwähnten Services sind fixe Kosten und werden unabhängig vom verbrauchten Stromverbrauch stets auf einer Stromrechnung angeführt.

Orientieren Sie sich am durchschnittlichen Grundpreis Strom

Grundpreis Strom kann variieren

Die Grundpreise variieren genauso wie die Verbrauchspreise. So kann es vorkommen, dass ein Energieversorger einen Grundpreis von knapp 10,00 €/Monat (siehe E.ON Stromtarife für Berlin) und wiederum ein anderer Energieversorger einen Grundpreis in Höhe von knapp 15,00 € (siehe Süwag Stromtarife für Berlin) verlangt.

Nicht nur innerhalb von einer Stadt können sich die Grundpreise unterscheiden, sondern auch im Vergleich zu anderen Städten. Der Grundpreis von E.ON für die Stadt Köln liegt bei knapp 16 € pro Monat (Stromtarif KlassikStrom Extra; Vergleich Berlin: 10,00 €). Der Grundpreis von Süwag liegt für die Stadt Köln bei fast 22 € pro Monat (Vergleich Berlin: 15,00 €; Stromtarif Naturstrom Garant 100).

Von geringen Grundpreisen profitieren vor allem Verbraucher mit einem niedrigen Stromverbrauch. Steigt aber der Stromverbrauch, z.B. weil eine Wärmepumpe installiert wurde oder weil stromintensive Haushaltsgeräte gekauft wurde, dann sollte die Wahl auf einen Stromtarif mit gegebenenfalls hohem Grundpreis dafür aber niedrigem Verbrauchspreis fallen.

Wie der Grundpreis Strom die Kosten beeinflussen kann
Geringer Grundpreis Hoher Grundpreis
Anbieter: Montana
Stromtarif: Montana garant 12

Jährlicher Stromverbrauch: 500 kWh
Grundpreis in Berlin: 12,07 €/Monat

Monatlicher Abschlag: 17,00 €

Anbieter: Süwag
Stromtarif: Naturstrom Garant 100

Jährlicher Stromverbrauch: 500 kWh
Grundpreis in Berlin: 14,79 €/Monat + 0,70 € Messstellenbetrieb

Monatlicher Abschlag: 22,75 €
(Bonusnachlass ist inklusive)

Verbraucher haben bei diesem Grundpreis weiteres Einsparpotenzial. Denn jede eingesparte Kilowattstunde kann die Stromkosten senken. Der Grundpreis ist zu hoch. Verbraucher sollten bei geringem Stromverbrauch auf Stromtarife ohne Grundpreise, oder auf geringen Grundpreis ausweichen.
Brutto Preisangaben, Stand Mai 2021

Der Grundpreis und Verbrauchspreis bilden den Abschlag

Den Grundpreis Strom kennt man auch unter dem Begriff Grundgebühr. Ebenso wird für den Verbrauchspreis, welcher die Einheit Cent pro Kilowattstunde trägt, der Arbeitspreis oder Strompreis verwendet. Der Grundpreis und der Verbrauchspreis bilden zusammen den monatlichen Abschlag.

Die Abschlagszahlung ist immer dann fällig, sobald Strom von einem Energieversorger bezogen wird. In der Regel wird die Abschlagszahlung monatlich an den Versorger entrichtet und kann bei steigendem bzw. sinkendem Stromverbrauch angepasst werden.

Die Höhe des Abschlags errechnet sich aus dem voraussichtlichen Jahresverbrauch. Dabei ist der Abschlag höher, je mehr an Strom konsumiert wird. Beispiel für die Bestimmung einer Abschlagszahlung:

  1. Voraussichtlicher jährlicher Stromverbrauch liegt bei 2.000 kWh
  2. Der Verbrauchspreis des Stromtarifs liegt bei 28,00 Cent/kWh
  3. Der monatliche Grundpreis Strom beträgt 10,00 €/Monat

Berechnung Abschlag: 2.000 kWh x 0,28 €/kWh + 10,00 € x 12 Monate = 680 € /Jahr
Monatlicher Abschlag: 680 € / 12 Monate = 56,6 €

Wann lohnen sich Stromtarife ohne Grundpreis?

Lohnen sich Stromtarife ohne Grundpreis?

Stromtarife ohne Grundpreis, Pakettarife, Tarife mit Vorauskasse oder Standard-Tarife stehen Verbrauchern zur Auswahl. Doch wann lohnt es sich, einen Stromtarif ohne Grundpreis und wann wiederum mit Grundpreis abzuschließen?

Diese Frage kann grundsätzlich folgendermaßen beantwortet werden: Verbraucher, die nur sporadisch Strom konsumieren, z.B. weil sie einen Schrebergarten oder Garage besitzen, schließen im Idealfall einen Stromtarif ohne Grundpreis ab. Die feste Größe und zwar der Strom Grundpreis entfällt und es wird jeweils nur für die verbrauchten Kilowattstunden bezahlt.

Für Verbraucher bedeutet es nicht nur reduzierte Stromkosten, sondern es besteht das Potenzial, die Stromkosten umso mehr zu reduzieren. Denn jede eingesparte Kilowattstunde hat einen direkten Einfluss auf die Stromkosten. Wie Sie verbrauchsintensive Elektrogeräte erkennen und Ihren Stromverbrauch besser kontrollieren können, erfahren Sie in diesen Artikeln: Stromfresser und Strom Zwischenzähler.

Stromtarife ohne Grundpreis: Vor- und Nachteile

Bestimmte Verbrauchergruppen profitieren von Stromtarifen ohne Grundpreis. Dazu gehören Verbraucher mit einem sporadischen bzw. geringen Stromverbrauch. Anbei einige Beispiele zum besseren Verständnis: Besitzer von Gartenlauben oder externen Garagen, Besitzer von Ferienwohnungen oder Zweitwohnungen.

Vor- und Nachteile von Stromtarifen ohne Grundpreis
Vorteile Nachteile
  • Entfall des Grundpreises
  • Stromkosten berechnen sich ausschließlich aus verbrauchten Kilowattstunden
  • Bessere Kostenkontrolle und direktes Sparpotenzial
  • Höhere Verbrauchspreise, um den entfallenden Grundpreis auszugleichen
  • Stromtarife ohne Grundpreise können an eine Mindestabnahmemenge gebunden sein
Brutto Preisangaben, Stand Mai 2021

Tarife mit niedrigem und keinem Grundpreis Strom

Das vielfältige Tarifangebot verschiedener Energieanbieter ist in ständiger Bewegung. Sowohl die Strompreise, Grundpreise als auch die Tarifverfügbarkeit ändern sich nahezu stündlich. Kein Wunder, denn Energieunternehmen befinden sich in einem hart umkämpften Markt, welcher von seinen Marktteilnehmern ein hohes Anpassungsvermögen verlangt. Um Stromtarife mit, ohne, oder geringem Grundpreis zu finden, lohnt sich ein direkter Energieanbietervergleich. Diesen können Verbraucher auf vielfältige Weise durchführen:

  1. Über kostenlose online Vergleichsplattformen
  2. Direkter Angebotsvergleich bei einzelnen Energieanbietern
  3. Telefonischer Vergleich mithilfe von Energieexperten: 089 380 388 88

Tarife mit einem niedrigen Grundpreis Strom

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über Tarife mit einem niedrigen Grundpreis Strom. Als niedrigen Grundpreis bezeichnen wir jene Preise, die unter 10,00 € pro Monat liegen. Die Auswahl der Energieanbieter und ihrer Tarife wurde rein zufällig getroffen. Alle Preise beziehen sich dabei auf einen jährlicher Stromverbrauch von 2.000 kWh, das entspricht in etwa einem 2-Personen-Haushalt, mit der Postleitzahl 10115 in Berlin.

Niedriger Grundpreis Strom
Energieanbieter & Tarif Monatlicher Grundpreis in €
Montana
Montana garant 12
9,83 €
Süwag
Strom pur
6,46 €
Yello Strom
Strom Klima Basic
8,17 €
Vattenfall
Easy12 Strom für Berlin
8,80 €
Eprimo
eprimoStrom PrimaKlima
8,68 €
Lekker
Lekker Strom Sicher2
6,79 €
Mainova
Strom Direkt 12
8,00 €
Brutto Preisangaben, Stand Mai 2021

Tarife ohne Grundpreis Strom

Hier erhalten Sie eine Auswahl an Tarifen ohne Grundpreis Strom. Diese wurden für die Postleitzahl 10115 in Berlin und einem jährlichen Stromverbrauch von 2.500 kWh bestimmt. Zur Information: Ein 2-Personen-Haushalt verbraucht im Durchschnitt in einem Jahr ca. 2.500 kWh.

Stromtarife ohne Grundpreis
Energieanbieter & Tarif Monatlicher Grundpreis in €
Süwag
Strom smart
0,00 €
Maingau
StromClever TV in Berlin
0,00 €
Maingau
StromClever 24 Öko in Berlin
0,00 €
Brutto Preisangaben, Stand Mai 2021

Auf der Suche nach dem passenden Stromtarif?Unsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 089 380 388 88 . Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.Werbung - Energiemarie Service

Aktualisiert am