Sie sind hier

Strom- und Gas abmelden beim Umzug

Bei einem Umzug gibt es viel zu bedenken: Umzugskartons müssen gepackt und Möbel transportiert werden. Dabei gilt: Nicht auf Grundlegendes vergessen - und zwar auf Gas und Strom. Holen Sie sich hier alle Informationen darüber, wie Sie bei einem Umzug Gas und Strom abmelden können - inklusive Muster für die Kündigung. Schließlich wollen Sie nach Ihrem Auszug nicht weiterhin Energie für eine Wohnung bezahlen, in der Sie gar nicht mehr leben.

Fristen für die Kündigung bei Umzug

In Deutschland wird zwischen zwei grundlegenden Energievertragsarten unterschieden: Verträgen innerhalb der Grundversorgung und Sonderverträgen. Wenn Sie einen Grundversorgervertrag haben, können Sie bei einem Umzug bzw. Auszug mit einer 14-tägigen Frist kündigen und damit Strom und Gas abmelden.

Kündigen von Strom und Gas bei Sonderverträgen

Bei Sonderverträgen ist die Sache komplizierter. Das deutsche Energiewirtschaftsgesetzt ermöglicht Stromanbietern, die keine Grundversorger in ihrem Netzgebiet sind, die Vertragslaufzeiten selbst zu bestimmen. Das heißt, Sie sind eventuell an einen Vertrag gebunden - und ein Umzug muss nicht zwingend bedeuten, dass Sie kündigen können. Lesen Sie am besten in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihres Energieversorgers nach, ob wegen Umzugs ein Sonderkündigungsrecht besteht. Ein Kündigungsrecht besteht auch bei alternativen Anbietern auf alle Fälle, wenn in Ihrem neuen Wohngebiet andere Preise gelten (bei veränderten Preisen besteht immer ein Sonderkündigungsrecht) oder wenn Ihr Gas- bzw. Stromanbieter gar nicht an die neue Adresse liefern kann (denn dann wird Ihr Anbieter vertragsbrüchig, Sie können also kündigen).

Kündigungsgrund Grundversorgung Sonderverträge (alternative Anbieter)
Anbieterwechsel 14 Tage i.d.R. 6 Wochen bis max. 3 Monate
Preiserhöhung 14 Tage 14 Tage
Umzug/Auszug 14 Tage siehe Kündigungsklausel in AGB

Welche Daten sind für das Abmelden von Strom und Gas nötig?

Büro

Wie lange sind Sie vertraglich gebunden? Lassen Sie sich telefonisch beraten: 089 12089219.

Wenn Sie Strom oder Gas abmelden, notieren Sie sich Ihre Zählernummer und Ihren Zählerstand zum Zeitpunkt der Kündigung. Der Stromzähler befindet sich meistens in einem Hauptverteilerkasten. Wenn sie diesen nicht finden, fragen Sie zum Beispiel den Vermieter oder Hausmeister. Gaszähler sind im Normalfall in der Wohnung, im Keller, im Eingangs- oder Flurbereich befestigt. Den Zählerstand können Sie vielen Anbietern online im Kundenportal übermitteln, alternativ können Sie ihn als kurzes Einschreiben oder per E-Mail an den Energieversorger schicken. Im Zweifelsfall fragen Sie bei Ihrem Anbieter nach. Am besten fotografieren Sie den Zählerstand zusätzlich und dokumentieren ihn schriftlich. Das kann bei Unstimmigkeiten mit der Abrechnung helfen.

Wie kündigt man Energieverträge?

Sie müssen Ihren Energievertrag auf alle Fälle schriftlich kündigen. Ob per Mail oder Postweg, ist nicht immer in den AGB geregelt. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, kündigen Sie Ihren Energievertrag per Einschreiben.

Viele Kunden haben Ihrem Strom- bzw. Gasanbieter eine Einzugsermächtigung erteilt - Das erleichtert für beide Seiten den Zahlungsvorgang. Wenn Sie Ihren Energievertrag kündigen, widerrufen Sie auch die Einzugsermächtigung! So kann Ihr Energieanbieter nicht mehr auf Ihr Konto zugreifen.

Muster für die Kündigung von Strom und Gas

Eines vorweg: Eine Kündigung kann im Normalfall nicht zurückgenommen werden. Wenn Sie sie einmal abschicken, können Sie sich danach nicht einfach umentscheiden. Wenn Sie Ihren Energieliefervertrag kündigen wollen, schicken Sie am besten einen eingeschriebenen Brief - So können Sie im Falle eines Widerspruchs beweisen, dass Sie fristgerecht gekündigt haben. Ob eine Kündigung wirksam ist, hängt davon ab, ob der Energieliefervertrag Ihnen erlaubt, zu kündigen. Wie bereits erwähnt gibt es unterschiedliche Kündigungsfristen je nach Vertrag. Bei Grundversorgungsverträgen können Sie mit einer Frist von 14 Tagen wegen Umzugs kündigen, es besteht dann ein Sonderkündigungsrecht wegen Umzugs. Bei Sonderverträgen hängt die Kündigungsfrist von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Ihres Energieversorgers ab - Es besteht nicht automatisch ein Sonderkündigungsrecht wegen Umzugs. Lesen Sie also in den AGB nach!

Eine Kündigung wegen Umzugs muss verschiedene Elemente enthalten, und zwar:

  • Anschrift des Anbieters
  • Datum
  • Ihre Kundennummer
  • Ihre Zählernummer
  • Ihre jetzige Anschrift (und Lieferanschrift, falls es sich nicht um die selbe Adresse handelt)
  • Ihre neue Anschrift und ab wann Sie dort wohnen
  • Kündigungsgrund (z.B. Umzug, Preiserhöhung zum Datum x)
  • fristgerechte Kündigung zum nächstmöglichen Termin
  • Ihre Unterschrift
  • "Ich mache von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch"

Wenn Sie wegen eines Umzugs Strom wechseln möchten, müssen Sie im Normalfall nicht selbst kündigen - die meisten Anbieter übernehmen die Kündigung des alten Vertrags, wenn man bei ihnen Strom oder Gas anmeldet. Auch wir sind Ihnen gerne beim Wechsel behilflich. Rufen Sie einfach an unter 089 120 8921 und lassen Sie sich telefonisch beraten. Wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 19 Uhr zur Verfügung - zum Ortstarif. Für den Fall, dass Sie selbst kündigen wollen, stellen wir hier für Sie ein Kündigungsmuster für Strom und ein Kündigungsmuster für Gas zur Verfügung.

Strom und Gas ummelden

Sie sind zufrieden mit Ihrem aktuellen Energieversorger und möchten an Ihrer neuen Adresse weiterhin von ihm beliefert werden? Dann teilen Sie Ihrem Strom- bzw. Gasanbieter einige Wochen vor dem Umzug Ihre neue Adresse mit. Das geht in den meisten Fällen schnell und unkompliziert per Telefon. Voraussetzung für eine Ummeldung ist natürlich, dass Ihr Energieversorger auch an die neue Adresse liefern kann. Wenn er das nicht kann, müssen Sie den Vertrag kündigen und Strom bzw. Gas bei einem anderen Anbieter anmelden.

Achtung! Eventuell ist Ihr aktueller Strom- bzw. Gasanbieter an Ihrer neuen Adresse teurer. Grund- und Verbrauchspreise hängen nämlich vom Wohnort ab. Ein Strom- und Gasvergleich ist also bei einem Umzug auf jeden Fall sinnvoll. Wir sind Ihnen dabei gerne behilflich - Rufen Sie einfach an unter
089 12089219 und lassen Sie sich telefonisch beraten. Wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag, jeweils von 8 bis 19 Uhr zur Verfügung - zum Ortstarif.

Bei Umzug Stromanbieter und Gasanbieter wechseln

Ein Umzug ist immer auch eine Chance, einen günstigeren Strom- und Gaslieferanten zu finden - also den Energieversorger zu wechseln. Wenn Sie Grundversorgung beziehen, ist das ohne Weiteres möglich - Sie können bei einem Umzug mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Das müssen Sie im Normalfall nicht einmal selbst erledigen - Die meisten Strom- und Gasanbieter übernehmen das Kündigen beim alten Anbieter, wenn man zu ihnen wechselt. Das erspart Ihnen einiges an Arbeit. Für einen Wechsel müssen Sie sich also nur einen neuen Strom- bzw. Gaslieferanten finden. Online-Gasvergleiche bzw. Stromvergleiche bieten sich dazu an. Seien Sie vorsichtig bei besonders günstigen Angeboten - in vielen Fällen gelten sie nur im ersten Jahr und der Preis vervielfacht sich in den Jahren darauf. Es ist außerdem empfehlenswert, sich vor einem Wechsel über die Hintergründe von Strom- und Gaslieferanten zu informieren. Lesen Sie sich dafür zum Beispiel unsere Artikel durch - Dort erfahren Sie vieles über die Stromtarife, Unternehmenshintergründe und Services verschiedenster großer Strom- und Gasanbieter in Deutschland.

Wenn Sie einen Sondervertrag haben - also einen Vertrag außerhalb der Grundversorgung, ist ein Anbieterwechsel nicht unbedingt möglich. Ob ein Kündigungsrecht wegen Umzugs besteht (und damit die Möglichkeit zum Wechsel), ist in den AGB Ihres Energieanbieters festgelegt. Lesen Sie am besten dort nach. Falls an Ihrer neuen Adresse andere Preise gelten, besteht jedenfalls ein Sonderkündigungsrecht. Es besteht auch, wenn Ihr alter Energieanbieter gar nicht an Ihre neue Adresse liefern kann.