Anmelden
Anmelden

UMZUG PLANUNG & CO.

Sie planen einen Umzug? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne beim Strom an- und abmelden sowie beim Stromanbieterwechsel. Jetzt kostenlos anrufen, Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Umzug Corona: Diese Regelungen gilt es zu beachten

In regelmäßigen Abständen passt die Bundesregierung Corona Regelungen an, um Infektionszahlen zu reduzieren. Seit Anfang November gibt es zusätzliche, strengere Regelungen. Wie wirken sich diese Regelungen auf einen Umzug aus? Umzug trotz Corona weiterhin möglich? Finden Sie in diesem Artikel “Umzug Corona” die wichtigsten Informationen im Überblick.


Umzug Corona - Darf man umziehen?

Umziehende müssen sich derzeit wegen ihres Umzuges keine Sorgen machen.

Die wichtigste Maßnahme besteht darin, alle nicht notwendigen Kontakte zu vermeiden. Seit Anfang November gelten strengere Regelungen, sodass private Treffen auf den eigenen und einen weiteren Haushalt beschränkt sind. Private Treffen sind somit auf eine maximale Anzahl von 5 Personen und zuzüglich Kinder bis 14 Jahren begrenzt.

Ein grundsätzliches Verbot für Umzüge gibt es jedoch weiterhin nicht. Wer einen Umzug in Zeiten des Corona Virus plant, sollte sich trotzdem über Bestimmungen verschiedener Bundesländer informieren. Dieses gilt auch für einen Umzug außerhalb Deutschlands - informieren Sie sich rechtzeitig über Regeln des jeweiligen Ziellandes.

In der Regel werden Umzüge mit Hilfe von Umzugshelfern gemeistert. Waschmaschinen, Möbel, Kühlschränke - der Umzug eines Haushaltes muss gut geplant werden und bedarf definitiv gute Unterstützung in Form von Freunden oder Umzugsfirmen.

Wer für seinen Umzug mehrere Umzugshelfer einplant, verstößt dabei nicht gegen die aktuellen Kontaktbeschränkungen. Es handelt sich dabei um ein kurzes Aufeinandertreffen - die Rede von Ansammlungen gilt somit nicht.

Umzug Corona - Gibt es regionale Unterschiede?

Anfang November wurden zusätzliche Corona-Regeln erlassen. Bund und Länder haben sich dabei auf eine Verlängerung bis zum 10. Januar 2021 geeinigt. Für die Umsetzung der Regeln sind die jeweiligen Bundesländer verantwortlich.

Es ist daher möglich, dass in vereinzelten Bundesländern abweichende Regelungen gibt. Hohe Infektionszahlen mit Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern pro Woche in Regionen und Bundesländern können erweiterte und andere Regelungen enthalten als anderswo.

Corona Umzug - Diese Hygieneregeln einhalten

Umzüge, Treffen mit Mieter und Vermieter oder Makler sind erlaubt. Bei diesen Zusammentreffen sollte jedoch der Mindestabstand von 1,5 Metern und die bekannten Hygieneregeln eingehalten werden. Unter anderem sollten Hände in regelmäßigen Abständen gewaschen und der Verzicht auf Händeschütteln vermieden werden.

Beim Aufenthalt von mehreren Personen in geschlossenen Räumen wird empfohlen regelmäßig zu lüften und ebenfalls Alltagsmasken zu tragen. Diese Regeln dienen dazu, eine erfolgreiche Eindämmung des Infektionsgeschehens zu ermöglichen.

Umzug Corona - Wann ist ein Umzug verboten?

Generell sind Umzüge erlaubt. Alle abgeschlossene Verträge gelten weiterhin, auch wenn es Beeinträchtigungen durch das Corona Virus gibt. Eine Ausnahme sollten umziehende Personen jedoch berücksichtigen. Befindet sich die umziehende Person in Quarantäne, so darf der Umzug unter keinen Umständen stattfinden.

Personen, die unter Quarantäne stehen, dürfen die Wohnung nicht verlassen - diese Quarantäneregelungen sind vom Robert-Koch-Institut festgelegt. Die Quarantäne gilt auch dann, wenn Personen keine Beschwerden haben sollten.

Umzug während Corona - Daran sollten sich Umzugsfirmen halten

Umzugsunternehmen können trotz Corona Virus weiterhin arbeiten, müssen sich aber an die strengen Hygienevorschriften halten. Bei Umzugsunternehmen handelt es sich um Dienstleistungsunternehmen, sodass die Regelungen der Dienstleistungsbetriebe gelten.

Umzugsfirmen können ihre Dienstleistungen weiterhin anbieten, da keine direkte körperliche Nähe zum Kunden notwendig ist - Anders als Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoostudios bei denen der körperliche Kontakt unabdingbar ist.

  • Umzug Corona - Regeln im Dienstleistungsbereich
  • Der Betrieb muss sicherstellen,
    dass der Mindestabstand von 1,5 m zwischen Kunden eingehalten werden kann.
  • Sowohl für Personal als Kunden gilt eine Maskenpflicht.
  • Die Maskenpflicht enthält für das Personal durch geeignete Schutzwände.
  • Dienstleistungsunternehmen müssen ein Schutz- und Hygienekonzept aufstellen.

Corona Umzug - Ungewöhnliche Maßnahmen

Bei der derzeitigen Lage kann es durchaus zu ungewöhnlich erscheinenden Maßnahmen bei der Durchführung von Umzügen kommen. So kann es vorkommen, dass Umzugsfahrzeuge in regelmäßigen Abständen - im Zweifelsfall - desinfiziert werden und das Speditionspersonal mit Handschuhen ausgestattet wird.

Befindet sich die Wohnung oder das Haus in einer vielfrequentierten Straße, so kann das Tragen von Mund-Nasen-Schutz für die Angestellten von Umzugsfirmen und den Umzügler selbst verpflichtend sein.

Eine weitere Änderung besteht darin, dass Speditionsfirmen aus hygienischen Gründen das eingesetzte Verpackungsmaterial nicht mehr mitnehmen können. In der Regel und vor Covid Krise haben die Umzugsfirmen sich um das Verpackungsmaterial gekümmert.

Umzug Corona - Wann kann ein Umzug storniert werden?

Wann die Stornierung eines Umzuges möglich ist, hängt von den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Prinzipiell besteht kein Grund seinen Umzug bei einer Speditionsfirma zu stornieren. Es herrscht kein Arbeitsverbot und die meisten Umzugsfirmen können ihren Auftrag erfüllen.

Anders verhält es sich mit Personen, die unter Quarantäne stehen. In diesem Fall sollten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihrer Verträge durchgehen (Vertrag Umzugsspedition, Mietvertrag, Kündigungsschreiben) und Kontakt mit den zuständigen Personen aufsuchen.

Wenn Sie unter Quarantäne stehen, wenden sich bei Fragen und Unsicherheiten an Ihr zuständiges Gesundheitsamt. Solange Sie vom Gesundheitsamt keine ausdrückliche Erlaubnis erhalten haben, sollten Sie den Umzug auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Gesundheitsamt-Suche Über das Robert-Koch-Institut kann das zuständige Gesundheitsamt bestimmt werden. Hierbei besteht die Suche aus drei Schritten. Zuerst wird die Eingabe der Postleitzahl oder des Ortes erfordert und anschließender Schritt besteht aus der Auswahl des Gesundheitsamtes aus einer Liste.

Umzug trotz Corona - Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko?

Das Ansteckungsrisiko bei einem Umzug ist genauso hoch oder gering wie bei anderen Kontakten. In diesem Fall stehen die Hygieneregeln im Vordergrund und sollten stets eingehalten werden.

Bei schweren oder großen Gegenstände kann leider nicht immer ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden. Hier gilt es eine Mund-Nasen-Schutzmaske zu tragen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten zu können.

Wer seine Umzugskartons aus früheren Umzügen benutzt, sollte sich über Erreger auf diesen Materialien ebenfalls keine Sorgen machen. Bei Gegenständen oder Möbeln kann man diese zur Sicherheit mit Haushaltsreinigern abwischen.

Umzug während Corona - Ämter müssen informiert werden

Seinen Umzug muss man beim Bürgeramt bzw. Bezirksamt innerhalb von zwei Wochen melden. Wer innerhalb einer Stadt umzieht, muss eine Wohnungsummeldung vornehmen. Ein Umzug in eine andere Stadt bedeutet: Abmeldung in der Stadt des noch aktuellen Wohnortes und Anmeldung in der Stadt des neuen Wohnortes.

In der aktuellen Corona Krise sind viele Ämter leider überlastet und bieten keine persönliche Vorsprache. Informieren Sie sich rechtzeitig über die Lage der Ämter bei Ihrer Stadt und vermeiden Sie so ungewollte Verzögerungen.

Umzug bei Corona - Was passiert mit Sonderkündigungsrecht?

Befinden Sie sich in der Lage, dass das Bürgeramt Ihnen keine rechtzeitige Ummelde- und Anmeldebestätigung überreichen konnte, so können Sie bei Telefon- oder Internetverträge auch Ihren neuen Mietvertrag vorzeigen und so vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Denkbar ist auch der Nachweis der Kündigungsbestätigung der alten Wohnung.

Umzug Corona Bayern - Worauf Sie achten sollten

Bei einem Umzug in Bayern gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Das bedeutet, wenn Sie umziehen, so dürfen Ihnen nur Personen aus Ihrem Haushalt oder einem weiteren Haushalt helfen. Diese gesamte Anzahl ist damit auf maximal 5 Personen eingeschränkt.

In Bayern sind Wohnungsbesichtigungen weiterhin möglich. Hier gelten aber auch weiterhin die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Die Wohnungsbesichtigungen können somit nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes, maximal 5 Personen, stattfinden. Aktuelle Entwicklungen und häufige Fragen finden Sie unter diesem Link: Umzug Corona Bayern.

Aktualisiert am