Was ist Elektrosmog? Messen, Schutz und Elektrosmog Symptome

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Wolke, Steckdose, Masten und Blitze stehen für Elektrosmog

Egal ob vom Smartphone, der Mikrowelle oder dem Laptop: Elektrosmog ist im Zeitalter der Technik ein ständiger Begleiter. Was man genau unter Elektrosmog versteht, ob und wie schädlich dieser für die Gesundheit ist und wie man Elektrosmog messen und sich durch Elektrosmog Schutz und Abschirmung schützen kann, das erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem geben wir Ihnen weitere hilfreiche Energietipps!

Ihre Fragen zu Elektrosmog geklärt

⚡Was ist Elektrosmog?

Elektrosmog ist der umgangssprachlich verwendete Begriff für alle Strahlungen, die von elektronischen Geräten wie Smartphones oder Laptops ausgehen. Abgeleitet wird das Wort Elektrosmog vom Begriff „Smog“ (engl. Smoke und Fog: Rauch und Nebel), welcher die sichtbare Luftverschmutzung durch Abgase beschreibt.

⚡Was tun gegen Elektrosmog?

Um die Strahlenbelastung durch Ihre elektronischen Geräte zu verringern, können Sie Verschiedenes probieren. Beispielsweise können Sie Ihr Smartphone nachts in den Flugmodus schalten. Weitere Tipps und Informationen finden Sie in unserem Kapitel “Schutz und Abschirmung”.

⚡Wie gefährlich ist Elektrosmog wirklich?

Das Bundesamt für Strahlenschutz gibt Entwarnung, denn Elektrosmog wirkt sich nicht schädlich auf Erbmaterial aus. Erklärung hierfür ist, dass die Energie von elektromagnetischen Feldern zu gering ist, um ernsthafte Schäden wie beispielsweise durch radioaktive Strahlung zu verursachen.

Steckdose
Steckdose

FRAGEN ZUM ENERGIEVERBRAUCH?⚡🔥

Unsere Energiemarie Energieexpert/innen helfen Ihnen bei Fragen und Unklarheiten weiter!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

FRAGEN ZUM ENERGIEVERBRAUCH?⚡🔥

Unsere Energiemarie Energieexpert/innen helfen Ihnen bei Fragen und Unklarheiten weiter!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
Steckdose
Steckdose

MIT UNSEREM TARIFRECHNER GÜNSTIG STROM ANMELDEN ⚡

✔ Stromanbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung mit unserem Tarifrechner!

Elektrosmog: Was genau ist das?

Elektrosmog ist kein offiziell definierter Begriff. Umgangssprachlich wird das Wort verwendet, um alle elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder zu bezeichnen, die künstlich erzeugt von elektronischen Geräten ausgehen.

Infografik zu Elektrosmog

Elektrische und magnetische Felder in der Natur Elektrische und magnetische Felder kommen auch in der Natur vor, beispielsweise in Gewitterwolken oder im Erdmagnetfeld.

Abgeleitet wird die Bezeichnung Elektrosmog vom englischen Smog (engl.: Smoke and Fog: Rauch und Nebel). Smog bezeichnet die Abgasbelastung der Umwelt durch Schadstoffe, die zu einem grauen Nebel, vor allem in Großstädten führen.

Im Gegensatz zu Smog ist der Elektrosmog jedoch nicht sichtbar und geruchlos. Denn elektromagnetische Wellen sind mit dem menschlichen Auge nicht zu erkennen. Die dem Elektrosmog zugrunde liegenden physikalischen Phänomene sind hoch- oder niederfrequente elektrische und magnetische Felder. Was man genau darunter versteht, haben wir Ihnen in der nachfolgenden Tabelle zusammengestellt.

Erklärung: Elektrische und magnetische Felder
Elektrische Felder Magnetische Felder
  • Treten dort auf, wo elektrische Geräte oder Leitungen mit dem Stromnetz verbunden sind
  • Umgeben elektrische Geräte dauerhaft, egal ob ein- oder ausgeschaltet
  • Je höher die Spannung, desto höher die Stärke des Feldes
  • Leicht abschirmbar, z.B. durch das Bauen von Hauswänden
  • Tritt nur in der Nähe der Quellen auf und nimmt mit Distanz schnell ab
  • Entstehen nur dann, wenn tatsächlich Strom fließt
  • Je mehr Strom fließt, desto höher die Stärke des Magnetfeldes
  • Durchdringen fast ungehindert Materialien, daher schwer abschirmbar
  • Tritt wie elektrische Felder auch nur in der Nähe der Quellen auf und nimmt mit Distanz schnell ab

Außerdem ist wichtig zu wissen, dass man bei Elektrosmog, welcher aus elektrischen und magnetischen Feldern entsteht, zwischen statischen und Wechselfeldern unterscheidet. Statische Felder (oder Gleichfelder) sind solche, die ihre Ausrichtung nicht ändern. Wechselfelder werden in niederfrequente und hochfrequente elektrische und magnetische Felder unterteilt.

  1. Niedrigfrequenzfelder: Frequenz bis zu 9 Kilohertz und sind z.B. in Hochspannungsleitungen, Bahnoberleitungen, Elektrogeräten oder der häuslichen Stromversorgung zu finden.
  2. Hochfrequenzfelder: Haben eine Frequenz zwischen 9 und 300 Kilohertz, treten immer als elektromagnetische Felder auf und werden u.a. verwendet für Mobiltelefone, Radiosender, Mikrowellenherde, Klimaanlagen, medizinische Geräte und Funksendeanlagen

Hochfrequenzfelder und Elektrosmog Vor allem die Hochfrequenzfelder stehen regelmäßig in der Kritik, da Verbraucher/innen gesundheitliche Schäden durch die Strahlungswellen befürchten. Es ist umstritten, ob sich diese negativ auf den menschlichen Körper auswirken.

Was sind die Elektrosmog Symptome?

Wolken stehen für Elektrosmog

Niederfrequente und hochfrequente Felder wirken sich verschieden auf den menschlichen Körper aus und verursachen daher unterschiedliche Elektrosmog Symptome. Ob Elektrosmog krank macht, ist bis jetzt jedoch noch nicht abschließend wissenschaftlich geklärt.

Elektrische und magnetische Felder mit einer Niedrigfrequenz können elektrische Ströme im Körper beeinflussen und sich auf Sinnes-, Nerven- und Muskelzellen auswirken. Es kann aber durch Elektrosmog nur dann zu Störungen von Körperfunktionen führen, wenn ein gewisser Schwellenwert überschritten wird.

Anders als Niedrigfrequenzfelder dringen hochfrequente elektromagnetische Felder wenige Zentimeter in den Körper ein, wo sie absorbiert und in Wärme umgewandelt werden. Durch eine zu starke Erwärmung aufgrund hoher Strahlungsintensität kann das Körpergewebe durch thermische Wirkungen Schäden nehmen.

Elektrosmog Schutz Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden von der EU Grenzwerte abgeleitet, die nicht überschritten werden dürfen, um die menschliche Gesundheit zu schützen. Bei Einhaltung der Grenzwerte konnten bis jetzt keine gesundheitlichen Folgen aufgrund von Elektrosmog abgeleitet werden.

Elektrosmog Symptome

Trotzdem wird Elektrosmog mit Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfschmerzen assoziiert, vor allem von Menschen, die sich selbst als elektrosensibel bezeichnen. Wissenschaftlich nachgewiesen ist dieser Zusammenhang jedoch nicht!

Zur Diskussion steht, wie sich Elektrosmog langfristig auf die Entwicklung von Kindern auswirken kann, hieran wird bereits geforscht. Nachgewiesen ist jedoch, dass medizinische Implantate oder Herzschrittmacher von Elektrosmog durch beispielsweise Warensicherungsanlagen beeinflusst werden können.

Sie wollen erfahren, wie Sie elektromagnetische Felder und Elektrosmog bei sich zu Hause möglichst gering halten können? Das erklären wir Ihnen im nächsten Kapitel!

Elektrosmog Schutz und Abschirmung

Die im vorherigen Kapitel erwähnten Grenzwerte für elektrische und magnetische Strahlung gelten, wurden von der Internationalen Strahlenschutzkommission (ICNIRP), der Weltgesundheitsorganisation und der deutschen Strahlenschutzkommission festgelegt und sind in der Verordnung über elektromagnetische Felder (26. BImSchV) festgeschrieben. Außerdem gibt es weitere Verordnungen, die die Grenzwerte für spezielle Geräte wie Medizinprodukte uvm. festlegen.

Infografik zu Geräten mit Elektrosmog

Da sich die Strahlung und der Elektrosmog durch Distanz stark verringert, sind die Einflüsse im Haushalt natürlich deutlich höher als die von bspw. Funkmasten. Daher ergibt es Sinn, sich im eigenen Haushalt durch das Kauf- und Nutzungsverhalten vor Elektrosmog zu schützen. Die folgenden Tipps können Sie beachten, um sich vor Elektrosmog zu schützen:

  • Tipps für Elektrosmog Schutz und Abschirmung
  • Stand-by Betrieb von Geräten vermeiden. Falls sie nicht genutzt werden, einfach abschalten. Dies schützt vor Elektrosmog und spart Stromkosten
  • Beim Umzug, Hausbau oder der Miete neuer Wohnungen auf nahegelegene Hochspannungsmasten achten
  • Wer viel telefoniert, kann z.B. ein Headset verwenden, um mehr Distanz zum Telefon herzustellen
  • Nachts verschiedene Elektrogeräte mit genügend Abstand zum Bett platzieren
  • Strahlungsarme Geräte kaufen, hierbei helfen VDE- und CE-Siegel bei Elektrogeräten, MPR- oder TCO-Siegel bei Monitoren und niedrigen SAR-Werte bei Smartphones achten
  • Bei schlechtem Empfang nicht viel Internet nutzen, denn die Leistung und damit zusammenhängende Feldintensität wird bei schlechtem Empfang hochgestuft

Vorsicht vor Betrug! Einige unseriöse Anbieter bieten Schutzmechanismen wie Kupferpyramiden, Spezialkleidung, Abschirmdecken, Feldumwandler uvm. an, um angeblich vor Elektrosmog zu schützen. Die Wirkung dieser Artikel ist jedoch keinesfalls wissenschaftlich nachgewiesen und sehr bedenklich! Informieren Sie sich zu diesem Thema nur auf seriösen Plattformen und holen Sie sich ausschließlich Rat von Expert/innen.

Elektrosmog messen: Messgeräte & App

Frau will den Elektrosmog messen

Wer wissen möchte, wie hoch die Belastung durch Elektrosmog zu Hause ist, hat dafür verschiedene Messmöglichkeiten. Erstmal können Sie sich im Fachhandel beraten lassen, zu verschiedenen Elektrosmog Messgeräten, die Sie kaufen können.

Online gibt es die Möglichkeit, von verschiedenen Anbietern Elektrosmog Messgeräte wie Feldmeter für einige Tage gegen eine Gebühr zu leihen oder zu kaufen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich ganze Elektrosmog Messkoffer auszuleihen, die neben Messgeräten auch weitere Informationen zum Thema beinhalten. Gebühren betragen in der Regel um die 55 € für eine Woche.

Elektrosmog Apps

Zudem werden verschiedene Smartphone Apps angeboten, mit denen Sie Elektrosmog messen können, diese liefern jedoch sehr ungenaue Ergebnisse. Daher raten Expert/innen davon ab, sich auf die Ergebnisse dieser Elektrosmog Messungsapps zu verlassen.

Elektrosmog Messung Beachten Sie, dass sich die Stärke des Elektrosmogs in Ihrem Haushalt sekündlich ändern kann. Denn elektronische Geräte können unterschiedlich schwach oder stark strahlen, je nach Nutzung.

Licht
Licht

WEITERE FRAGEN?💡

✔ Unsere Energiemarie Energieexpert/innen verstehen Sie und helfen gerne weiter!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

WEITERE FRAGEN?💡

✔ Unsere Energiemarie Energieexpert/innen verstehen Sie und helfen gerne weiter!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
Licht
Licht

MIT UNSEREM TARIFRECHNER GÜNSTIG STROM ANMELDEN ⚡

✔ Stromanbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung mit unserem Tarifrechner!