Anbieter wechseln
Anbieter wechseln

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ENERGIETIPPS ZU STROM & GAS

Sie haben eine Frage zu Strom oder Gas? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Staatliche Förderung für Heizung, Elektroauto und mehr

Gasflamme, blauer Taschenrechner und Geldmünzen

Heizung, Elektroauto, Fenster… ganz gleich ob Neukauf oder Modernisierung, es ist auf jeden Fall mit einer hohen Investition zu rechnen. Aber keine Sorge, staatliche Förderung wie BAFA oder KfW bringt Abhilfe. Vor allem der Umstieg auf erneuerbare Energien wird gefördert. Es wird aber nicht nur die Umwelt unterstützt, auch Ihr Geldbeutel erhält trotz Investition Erleichterung. Durch energieeffizientes Fahren und Wärmen sparen Sie nämlich auch Kosten. Hier erhalten Sie einen Überblick über die staatliche Förderung, die Sie beantragen können.


Staatliche Förderung im Überblick

Ob Hauskauf, Umstieg auf erneuerbare Energien, Sanierung oder Elektroauto: Der Staat unterstützt die Bürger mit günstigen Darlehen und staatlicher Förderung. Je nach Förderprogramm werden die Mittel entweder von Bundes- oder Landesbehörden bereitgestellt.

Die bundeseigene Förderbank KfW bietet neben dem Baukindergeld zusätzliche Unterstützung für Hauskäufer. Das Programm für energieeffizientes Bauen ist besonders attraktiv, wenn das neu gekaufte oder selbst gebaute Wohneigentum noch nicht besonders energieeffizient ist. Neben einem Vorzugszinssatz profitieren die Eigentümer von einem Tilgungszuschuss, dessen Höhe vom Energieverbrauch der Immobilie abhängt. Bauherren können im Rahmen der Immobilienfinanzierung bei ihrer Hausbank einen KfW-Zuschuss beantragen.

  • Staatliche Förderung für erneuerbare Energiequellen:
  • BAFA-Zuschuss für erneuerbare Energiequellen. Wer eine Solarthermieanlage, eine Wärmepumpe oder einen Holzpelletkessel als Wärmequelle für die Heizung installiert, kann einen Zuschuss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Art der Energiequelle und der Größe der Anlage.
  • KfW-Kredit für Photovoltaikanlagen. Die KfW bietet im Rahmen des Standardprogramms Erneuerbare Energien zinsgünstige Kredite für die Installation von Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung an.
Staatliche Förderung nach Bundesland
Bundesland Staatliche Förderung
Bayern Solarstromspeicher Bayern & München: 10.000-Häuser-Programm
Baden-Württemberg Energieeffizienzfinanzierung – Sanieren: Wohnen mit Zukunft
Berlin IBB Energetische Gebäudesanierung: HeiztauschPLUS für Berlin
Brandenburg Wohneigentum – Modernisierung/Instandsetzung mit energetischer Sanierung
Bremen Rund ums Haus – für klimafreundliches, altersgerechtes und sicheres Wohnen – Modernisierungskredit
Hamburg Modernisierung von Wohngebäuden
Hessen Haussanierung – eigene Immobilie modernisieren, sanieren, renovieren
Mecklenburg-Vorpommern Modernisierung und Instandsetzung von Wohnungen im Bestand
Nordrhein-Westfalen NRW.BANK.Gebäudesanierung
Niedersachsen Energetische Modernisierung von Wohneigentum
Rheinland-Pfalz Wohnraum Modernisierung & Finanzierung
Saarland Programme zum Thema Modernisieren/Sanieren
Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt MODERN
Schleswig-Holstein Rund ums Haus – für klimafreundliches, altersgerechtes und sicheres Wohnen – Modernisierungskredit
Thüringen Thüringer Modernisierungsdarlehen bzw. Sanierungsbonus

Stand und Quelle: Juni 2021, Effizienzhaus-online.

Staatliche Förderung: Heizung

Eine neue Heizungsanlage ist oft mit hohen Investitionskosten verbunden. Mit einer modernen Heizungsanlage können Sie aber nicht nur klimafreundlicher heizen, sondern auch Heizkosten sparen. Neben dem BAFA- und KfW-Heizkostenzuschuss gibt es je nach Bundesland noch weitere Fördermöglichkeiten.

In Deutschland gibt es eine staatliche Förderung für Heizungen. Zum einen für eine neue energieeffiziente Heizungsanlage und zum anderen für die Modernisierung der Heizungsanlage im Gebäudebestand. Neben der gesamten Anlage können Sie auch eine staatliche Förderung für den Austausch bestimmter Komponenten erhalten, zum Beispiel für eine neue Wärmepumpe.

Frau in gelb liest blaues Buch über staatliche Förderung Heizung
Staatliche Förderung Heizung - Welche ist die richtige für Sie?

Darüber hinaus gibt es in jedem Bundesland weitere Förderungen, die Sie beantragen können. Grundsätzlich werden alle neuen energiesparenden Heizungsanlagen staatlich gefördert, aber das BAFA unterstützt insbesondere erneuerbare Energien.

Heizungsförderung zur Modernisierung

Ihre Heizung funktioniert noch gut, verbraucht aber viel Energie? Dann sollten Sie über eine Optimierung Ihrer Heizungsanlage nachdenken. Das ist viel günstiger, als die gesamte Heizungsanlage auszutauschen - aber der Energieverbrauch lässt sich durch eine Optimierung der Anlage meist deutlich senken. Für diese Maßnahmen zahlt das BAFA 20 Prozent der förderfähigen Investitionskosten. Dank der verminderten Heizkosten durch eine neue Pumpe können sich die anfallenden Kosten bereits in drei Jahren amortisieren.

Anschaffungs- und Montagekosten liegen für ein durchschnittliches Einfamilienhaus bei 300 bis 400 Euro, bei Mehrfamilienhäusern können, je nach Anzahl der Wohnungen, 500 bis 800 Euro fällig werden. Die KfW fördert Maßnahmen zum Optimieren der Heizung mit 20 Prozent. In den folgenden beiden Tabellen finden Sie einen Überblick über die BAFA- und KfW-Förderung zum Optimieren der Heizung.

Staatliche Förderung Heizung - BAFA
Welche Optimierungen werden gefördert? Höhe der Förderung
  • Heizungspumpe: Austausch der Pumpe durch eine Hocheffizienzpumpe.
  • Hydraulischer Abgleich: Einbau von Thermostatventile und begleitende Maßnahmen.
20 % der Nettoinvestitionskosten bis zu 25.000 € pro Wohneinheit.
Staatliche Förderung Heizung - KfW
Welche Optimierungen werden gefördert? Förderprogramm Höhe der Förderung
Heizungsoptimierung:
  • Hydraulischer Abgleich
  • Pumpentausch
  • Heizkörperaustausch
  • Rohrleitung-Dämmung
  • Wärmezähler-Einbau
  • Thermostatventil
Programm 430:
Energieeffiziente Sanierung - Förderung
Förderung 20 %, bis zu 10.000 € pro Wohnung.
  Programm 152:
Energieeffiziente Sanierung - Einzelmaßnahmen / Kredit
Kredit bis zu 50.000 € pro Wohnung.
Beratung:
Professionelle Beratung zum Planen und Umsetzen einer Energieeffizienten Sanierung. Programm 431:
Energieeffiziente Sanierung und Bau - Förderung
Förderung 50 % der Investitionskosten, bis zu 4.000 € pro Projekt.

Heizungstausch dank staatlicher Förderung

Oft lohnt sich der Austausch Ihrer Heizung, wenn diese in einer niedrigeren Effizienzklasse liegt oder eine teure Reparatur ansteht. Das Wärmelabel ist seit 2017 für alle Heizkessel Pflicht. Das Label zeigt Ihnen, ob Sie Ihre Heizungsanlage modernisieren sollten. Mit einem Blick auf das Zeichen können Sie sehen, wie effizient Ihr Heizkessel arbeitet. Die beste Energieeffizienzklasse ist A+++, die schlechteste ist G. Wer seine Heizung tauschen will, kann verschiedene Fördermöglichkeiten nutzen.

Staatliche Förderung können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Das BAFA gewährt hohe Zuschüsse für den Austausch einer alten Heizungsanlage, wenn die neue Anlage zumindest teilweise erneuerbare Energiequellen nutzt. Das heißt, zum Beispiel ein Gaskondensator kombiniert mit einer Solaranlage oder einer Pelletheizung. In vielen Fällen zahlt das BAFA eine zusätzliche Förderung von 10 %, wenn eine alte Ölheizung ersetzt wird.

Die KfW unterstützt den Austausch der Heizungsanlage mit einem zinsgünstigen Darlehen von bis zu 50.000 € pro Wohnung. Dies kann mit einem BAFA-Zuschuss kombiniert werden. Sowohl für die KfW als auch für das BAFA gilt: Der Zuschussantrag muss vor Beginn der Bauarbeiten gestellt werden - sonst wird kein Zuschuss für die Heizungsmodernisierung gewährt.

Alle weiteren Details und Informationen zu Heizungsförderung finden Sie in unserem Artikel:

Förderung Heizung

Staatliche Förderung: Fenster

Möchten Sie Ihre Heizkosten senken und Ihr Zuhause behaglicher gestalten? Der Austausch von alten gegen neue Fenster kann besonders vorteilhaft sein. Sie können durch alte Fenster bis zu 20 Prozent der Wärme eines Raumes verlieren. Energiesparmaßnahmen für Gebäude sind komplex.

Der Austausch der alten Fenster durch neue mit zwei- oder dreifacher Verglasung kann eine teure Investition sein. Bei einer Doppelglasverglasung können Sie mit 290 bis 340 € pro Quadratmeter Fensterfläche rechnen. Bei einer dreifachen Verglasung sogar mit 340 bis 390 € pro Quadratmeter Fensterfläche. Beim Bauen, Sanieren oder Umbauen ist es daher sinnvoll die Beratung eines Experten für Energieeffizienz einzuholen.

Ein Energiefachberater garantiert die Qualität der Arbeit, von der Planung bis zur Umsetzung und ist Pflicht, wenn Sie die Fördermittel der KfW beantragen wollen. Mit dem Programm 431 der Kreditanstalt für Wiederaufbau können Sie bis zu 4.000 € Förderung erhalten.

Sie haben Fragen zum Energieverbrauch? Unsere Energieexperten beraten Sie gerne und übernehmen für Sie sogar die Berechnung - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 88 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Staatliche Förderung: Elektroauto

Obwohl Elektroautos als umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Benzin- oder Dieselmotoren gelten, fürchten viele potenzielle Käufer hohe Anschaffungskosten. Nach dem Elektromobilitätsgesetz kann beim Kauf oder Leasing eines neuen oder gebrauchten Elektrofahrzeugs mit Erstzulassung in Deutschland eine Förderung für Elektrofahrzeuge in Anspruch genommen werden.

Die Fördersätze setzen sich aus einem Bundes- und einem Herstelleranteil zusammen. Diese sind differenziert nach batterieelektrischen Fahrzeugen, Brennstoffzellenfahrzeugen und extern geladenen Hybridelektrofahrzeugen im Wert von über 40.000 Euro und unter 40.000 Euro. In den unteren Tabellen finden Sie einen Überblick auf die möglichen Fördermittel.

Fördermittel für Batterieelektro- oder Brennstoffzellenfahrzeuge
  Förderung bei Preisliste unter und über 40.000 € Mindesthaltedauer
Kauf 6.000 / 5.000 € 6 Monate
Leasing: 6 - 11 Monate 1.500 / 1.250 € 6 Monate
Leasing: 12 - 23 Monate 3.000 / 2.500 € 12 Monate
Leasing mehr als 23 Monate 6.000 / 5.000 € 24 Monate
Fördermittel für extern geladene Hybridautos
  Förderung bei Preisliste unter und über 40.000 € Mindesthaltedauer
Kauf 4.500 / 3.750 € 6 Monate
Leasing: 6 - 11 Monate 1.125 / 937,50 € 6 Monate
Leasing: 12 - 23 Monate 2.250 / 1.875 € 12 Monate
Leasing mehr als 23 Monate 4.500 / 3.750 € 24 Monate

Mehr Information zu staatliche Förderung Elektroautos finden Sie in unserem umfangreichen Artikel. In diesem erfahren Sie alles von den Voraussetzungen bis hin zur Antragsstelle:

Elektroauto Förderung

Steuervorteile für Elektroautos

Bislang mussten Elektroautos, die vor dem 31. Dezember 2020 erstmals zugelassen wurden, zehn Jahre lang keine Kfz-Steuer zahlen. Nun wird im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets die bisherige zehnjährige Kfz-Steuerbefreiung für vollelektrische Fahrzeuge bis zum 31. Dezember 2025 gewährt und sogar bis zum 31. Dezember 2030 verlängert.

Mann in gelb tankt grünes Elektroauto an grüner Ladestation

Nach einem Eigentümerwechsel innerhalb dieser zehn Jahre profitiert der neue Eigentümer des Fahrzeugs für den verbleibenden Zeitraum von der Steuerbefreiung. Hybridfahrzeuge, die auch mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind, kommen nicht in den Genuss dieser Steuererleichterung.

Zum Vergleich: Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor sollten mit einem Prozent des Listenpreises beim Finanzamt bewertet werden. Und auch das Aufladen des Elektroautos auf dem Betriebsgelände des Arbeitgebers sollte nicht als geldwerter Vorteil besteuert werden.

Strom fürs Elektroauto? Unsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 0893 80388 88 . Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.

Staatliche Förderung: Photovoltaik

Die Photovoltaik Förderung wurde durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz aus dem Jahr 2000 mit dem Ziel eingeführt, den Anteil der erneuerbaren Energien an der gesamten Energieerzeugung in Deutschland zu erhöhen. Zum einen wird die Anschaffung einer Photovoltaikanlage subventioniert, zum anderen deren Betrieb. Zu den Förderungen gehören die Einspeisevergütung, zinsgünstige Darlehen, Zuschüsse von Energieversorgern, Kaufhilfen oder überschüssige Erstberatungskosten.

Für Anlagen mit einer Leistung von bis zu 10 Kilowatt, die im Mai 2021 in Betrieb gehen, sind es 7,69 Cent pro Kilowattstunde. Für Anlagen, die im Dezember 2021 in Betrieb gehen, wird er voraussichtlich unter 7 Cent pro Kilowattstunde sinken. Die Einspeisevergütung ist eine gute Sache, um eine Eigenversorgungsanlage zu refinanzieren.

Bedingungen für staatliche Förderung von Photovoltaik

Im Jahr 2020 erhielten rund 4.400 Antragsteller für Aufdach Photovoltaik-Anlagen eine Kreditzusage über insgesamt rund 250 Millionen Euro. Im Gegensatz dazu wurden nur 229 Anträge für Batteriespeicher genehmigt und 3 Mio. € in diese investiert. Ein Kredit kann für die Finanzierung einer Photovoltaik-Anlagen allein, zusammen mit einem Batteriespeichersystem oder nur für ein Batteriespeichersystem beantragt werden. Neben den reinen Anschaffungskosten werden auch die Kosten für Planung, Projektmanagement und Installation der Anlage finanziert.

Darlehen gibt es auch für gebrauchte Anlagen, wenn die Anlage noch nicht ein ganzes Jahr am Netz war oder wenn Sie eine ältere Anlage modernisieren, um deren Leistung zu erhöhen. Alles im Detail rund um Photovoltaik Förderung, finden Sie in unserem Artikel:

Photovoltaik Förderung

Ökostrom
Ökostrom

ÖKOSTROM ANMELDEN

Ökostrom: Einfach, natürlich, günstig. Mit Energiemarie den passenden Ökostromanbieter finden, Vertrag abschließen und zur Energiewende beitragen! Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ÖKOSTROM ANMELDEN

Einfach, natürlich und günstig. Mit Energiemarie den passenden Ökostromanbieter finden, Vertrag abschließen und zur Energiewende beitragen! Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Aktualisiert am