Photovoltaik Anlage kaufen: Was sind die Kosten?

Eine Photovoltaik Anlage nutzt Energie der Sonne, um elektrische Energie in Form von Strom zu erzeugen. Anlagenbesitzer können den erzeugten Strom entweder ins öffentliche Stromnetz einspeisen oder ihn für den Eigenverbrauch verwenden. Sie wollen eine Photovoltaik Anlage kaufen? Dann macht es Sinn, Vor- und Nachteile abzuwägen und sich einen Überblick über die Photovoltaik Anlage Kosten zu machen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Anschaffungs- und Betriebskosten einer Photovoltaik Anlage sowie über die Photovoltaik Förderung, um Kosten zu senken.


Ökostrom anmelden Unsere Energieexperten suchen für Sie den passenden Ökostromtarif und übernehmen für Sie sogar die Anmeldung unter 0893 80388 95. Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.

Photovoltaik Anlage: Komponenten und Aufbau

Photovoltaik Anlage: Komponenten und Aufbau

Eine Photovoltaik Anlage beziehungsweise Solaranlage dient dazu, Sonnenkraft in elektrische Energie umwandeln. Damit das möglich ist, besteht eine Photovoltaik Anlage aus mehreren Komponenten.

Für die Energiegewinnung an sich sind die Solarzellen zuständig. Bei den Solarzellen kann man sich für polykristallline-, monokristalline- und Dünnschichtzellen entscheiden, die sich wiederum in ihrem Trägermaterial und Herstellungsverfahren unterscheiden. Mehr Details dazu finden Sie in unserem Artikel Funktionsweise Photovoltaik.

Da in einer einzelnen Solarzelle jedoch nur wenig Strom fließt, werden mehrere Solarzellen zu einem Solarmodul, auch bekannt als Solarplatten oder Solarpanel, zusammengesetzt. Aus wie vielen Solalrzellen ein Solarmodul besteht, hängt dabei von der Größe des Solarmoduls ab. Das Solarmodul wird in einer Kunststoffschicht eingebettet und mit einem lichtdurchlässigen Spezialglas bedeckt, um es vor den ständigen Wettereinflüssen zu schützen. Mehrere Solarmodule bilden einen sogenannten Solargenerator.

Nebst Solarzellen, Solarmodulen und Solargeneratoren besteht die Photovoltaik Anlage ebenfalls aus einem Wechselrichter. Dieser ist für die Umwandlung des gewonnenen Gleichstroms in Wechselstrom zuständig, damit der Solarstrom auch ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden kann. Die Qualität des Wechselrichters ist für den Ertrag der Photovoltaik Anlag entscheidend. Schließlich gehört zu einer Photovoltaik Anlage auch die Verkabelung und ein Einspeisezähler.

Photovoltaik Anlage kaufen: Vor- und Nachteile

Sie denken über den Kauf einer Photovoltaik Anlage nach? Bevor Sie eine Photovoltaik Anlage kaufen, sollten Sie sich über die Vor- und Nachteile Gedanken machen.

Die Vorteile einer Photovoltaik Anlage sind vielfältig. Zu den größten Vorteilen gehören die positiven Auswirkungen für die Umwelt, denn mit der Erzeugung von Solarstrom werden nicht nur fossile Brennstoffe geschont, sondern auch die Produktion von umweltschädlichen CO2-Emissionen reduziert. Aber auch der Anlagenbetreiber profitiert: Unabhängig vom Energieanbieter und von den Preisschwankungen fossiler Brennstoffe können Kosten gespart werden; Anschaffungskosten werden dank sinkender Preise und der Photovoltaik Förderung reduziert.

  • Unabhängigkeit von Energieversorgern und Preisschwankungen fossiler Brennstoffe
  • Stromkosten und Heizkosten sparen
  • Senkung des Bedarfs fossiler Energieträger und Reduktion umweltschädlicher CO2-Emissionen
  • Einspeisevergütung bei Stromeinspeisung ins öffentliche Netz
  • Lange Lebensdauer von mindestens 25 Jahren
  • Sinkende Preise der Anlagen und Photovoltaik Förderung

Zu den Nachteilen einer Photovoltaik Anlage gehören sicherlich die hohen Anschaffungskosten und die lange Amortisierungszeit von rund 10 Jahren. Diese Nachteile können aber mit der Photovoltaik Förderung und der langen Lebensdauer der Anlage kompensiert werden.

Nicht mechanisch berechenbar ist die Energieausbeute, da diese von der Tageszeit und den Wetterverhältnissen abhängig ist. Zu erwarten aber natürlich trotzdem nicht willkommen ist die nachlassende Leistung der Photovoltaik Anlage, genauso wie die Abführung der Steuern auf die Erlöse der Einspeisevergütung.

  • Hohe Anschaffungskosten und lange Amortisierungszeit
  • Erlöse der Einspeisevergütung verlangen Abführung einer Einkommenssteuer
  • Nachlassende Leistung nach 10 Jahren auf 90% und nach 20 Jahren auf 80%
  • Produzierter Strom hängt von Tageszeit und Witterung ab

Photovoltaik Anlage Kosten: Anschaffungskosten

Falls Sie eine Photovoltaik Anlage kaufen wollen, müssen Sie mit verschiedenen Photovoltaik Anlage Kosten rechnen. Die Anschaffungskosten einer Photovoltaik Anlage sind einerseits von der Art der Montage und der Menge der installierten Leistung abhängig, andererseits fallen auch Kosten für die Solarmodule, Wechselrichter, Verkabelung und Netzanschluss an.

Sinkende Photovoltaik Anlage Kosten Das Gute an den Photovoltaik Anlage Kosten ist, dass sie seit 2006 um mehr als 60 Prozent abgenommen haben. Das hat mit den technologischen Fortschritten im Produktionsprozess zu tun, mit dem Wettbewerbsdruck asiatischer Hersteller und mit den sinkenden Einspeisevergütungen. Künftig sind weitere Preissenkungen zu erwarten.

Die Kosten der Montage belaufen sich pro KwP zwischen 120 und 180 Euro, der Wechselrichter verursacht mit ca. 200 Euro pro KwP vergleichbare Kosten. Die Solarmodule sind nach wie vor die teuerste Komponente; die Kosten hierfür hängen von der Art der Solarzelle ab und variieren zwischen 750 und rund 1.500 Euro pro KwP. Für die gesamte Verkabelung inklusive Netzanschluss kann mit Kosten zwischen 100 - 150 Euro pro KwP gerechnet werden. Anbei erhalten Sie einen Überblick zu den Gesamtkosten von verschiedenen Photovoltaik Anlagen.

Photovoltaik Anlage Kosten
Art der Photovoltaik Anlage Kosten pro Photovoltaik Anlage Leistung
Kleinanlage Dach (5-15 kWP) 1.200 - 1.400 €/KWP
Großanlage Dach (100-1000 kWP) 800 - 1.000 €/KWP
Freifläche (ab 2 MWP) 600 - 800 €/KWP

Was kostet eine Photovoltaik Anlage im Betrieb?

Was kostet eine Photovoltaik Anlage im Betrieb?

Zu den laufenden Photovoltaik Anlage Kosten gehören die Wartungskosten, Reinigungskosten, Versicherungskosten und Zählermiete, falls Sie Ihren Strom gegen Vergütung einspeisen möchten. Diese Kosten werden Sie für die gesamte Lebensdauer Ihrer Photovoltaik Anlage bezahlen müssen, was also durchaus über 30 Jahre lang sein kann.

Es werden aber nicht alle laufenden Photovoltaik Anlage Kosten jährlich bezahlt werden müssen: So werden in den ersten Jahren zum Beispiel noch keine Wartungen notwendig sein und auch die Reinigung der Photovoltaik Anlage muss nicht jedes Jahr durchgeführt werden.

Hochgerechnet kann mit jährlichen Betriebskosten von etwa 80 - 170 Euro gerechnet werden. Das sind zwischen 1 - 2 Prozent der ursprünglichen Anschaffungskosten. Anbei ein Überblick.

Laufende Photovoltaik Anlage Kosten
Bereich Photovoltaik Anlage Kosten
Wartung
(alle zwei Jahre)
zwischen 150 - 250 Euro
Reinigung
(alle zwei Jahre)
ca. 70 Euro bzw. 2,50 Euro /m2
Versicherung
(jährlich)
Betreiberhaftpflicht: 50 - 80 Euro
Alllgefahrenversicherung: 150 - 200 Euro
Zählermiete
(jährlich)
zwischen 30 - 50 Euro

Photovoltaik Anlage Förderung

Photovoltaik Anlage Förderung

Die Photovoltaik Anlage Kosten können durch die Photovoltaik Anlage Förderung reduziert werden. Diese wurde durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Im Jahre 2000 eingeführt, um den Anteil erneuerbarer Energien an der gesamten Energieerzeugung in Deutschland zu erhöhen.

Auf bundesweiter Ebene wird die Photovoltaik Anlage Förderung von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) übernommen. Die Förderung besteht aus der finanziellen Unterstützung bei der Anschaffung einer neuen Photovoltaik Anlage inklusive Installationskosten. Gefördert wird aber auch die Erwiterung einer bereits existierenden Photovoltaik Anlage.

Für die Förderung des Betriebs der Photovoltaik Anlage gibt es die Einspeisevergütung. Über die Einspeisevergütung erhält der Anlagenbetreiber einen festgelegten Preis pro Kilowattstunde selbsterzeugten Solarstroms ausbezahlt, der ins öffentliche Stromnetz eingespiesen wird. Die Einspeisevergütung wird derm Anlagenbetreiber als fester Vergütungssatz für einen Zeitraum von 20 Jahren ausbezahlt.

Photovoltaik Förderung Nebst der Photovoltaik Förderung auf bundesweiter Ebene gibt es auch einige Bundesländer, die Ihren Beitrag zur Förderung der Photovoltaik Anlage leisten und regionale Förderprogramme, von denen profitiert werden kann. Informieren Sie sich im folgenden Artikel genauer: Was fördert KfW und Bundesländer?

Photovoltaik Anlage mit Speicher

Nebst den gängigen Komponenten einer Photovoltaik Anlage kann zusätzlich ein Photovoltaik Speicher installiert werden. Eine Photovoltaik Anlage mit Speicher ermöglicht es, den überschüssig produzierten Solarstrom auch an einem späteren Zeitpunkt zu nutzen, was den Eigenverbrauch der Photovoltaik Anlage von durchschnittlich 25 Prozent auf bis zu 50 Prozent erhöht.

Wer eine Photovoltaik Anlage mit Speicher möchte, muss mit Mehrkosten rechnen. Je nach Kapazität, Herstellungsart und inbegriffenen Komponenten können Photovoltaik Speicher durchaus zwischen 5.000 und 30.000 Euro kosten. Aufgrund der unzähligen Herstellern und Preisunterschiede sollten vor dem Kauf eines Photovoltaik Speichers mehrere Angebote eingeholt werden. Abhile vor den hohen Anschaffungskosten bieten spezifische Förderprogramme für Photovoltaik speicher.

Mini Photovoltaik Anlage

Mini Photovoltaik Anlage

Eine Mini Photovoltaik Anlage unterscheidet sich von einer herkömmlichen Photovoltaik Anlage in ihrer Größe, Gewicht und Leistung. So besteht eine Mini Photovoltaik Anlage in der Regel aus nur eins bis zwei Solarmodulen mit je 300 Watt Nennleistung, ist ungefähr 1 x 1,70 Meter groß und wiegt nicht mehr als 20 Kilogramm. Aufgrund Ihrer Eigenschaften sind Mini Photovoltaik Anlagen nicht nur flexibel an verschieden Orten einsetzbar, sondern auch mit Preisen ab 300 Euro weitaus günstiger.

Wer seinen Beitrag zur Energiewende leisten will, kann zum Beispiel eine Mini Photovoltaik Anlage auf dem Balkon installieren. Auch hier kann mithilfe eines Photovoltaik Speichers überschüssige Energie gespeichert und je nach Bedarf, zum Beispiel bei schlechtem Wetter, eingesetzt werden. Eine andere Anwendungsmöglichkeit ist der Einsatz an Orten ohne Anschluss ans Stromnetz, zum Beispiel im Gartenhaus, beim Camping oder im Wohnmobil. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem Artikel Mini- und mobile Solaranlage.

Sie haben Fragen zum Energieverbrauch? Unsere Energieexperten beraten Sie gerne und übernehmen für Sie sogar die Berechnung - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 95 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Aktualisiert am