Was ist Nachhaltigkeit und warum ist sie so wichtig?

Nachhaltigkeit

Die Beweggründe für Nachhaltigkeit sind oft komplex, persönlich und vielfältig. Doch für die meisten Menschen geht es bei der Nachhaltigkeit um die Art von Zukunft, die wir der nächsten Generation hinterlassen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeit Bedeutung, wie Sie Nachhaltigkeit in Ihren Alltag integrieren können und warum Nachhaltigkeit wichtig ist.


Nachhaltigkeit Definition - Was ist Nachhaltigkeit?

Welt in Händen

Es gibt keine allgemeingültige Definition von Nachhaltigkeit. Vielmehr gibt es viele verschiedene Ansichten über dieses Konzept und darüber, wie es erreicht werden kann.

Was ist also die Nachhaltigkeit Definition? Die Nachhaltigkeit Definition führt durch mehrere Quellen auf den Deutschen Hans Carl von Carlowitz zurück. In seinem Buch über Forstwirtschaft in 1713 schrieb er, dass Nachhaltigkeit das Ziel sei, ein stabiles Gleichgewicht zu schaffen.

Die Idee bestand darin, dass im Wald nur so viele Bäume abgeholtzt werden, welche in wenigen Jahren wieder nachwachsen können. Im Ergebnis würde langfristig ein gesunder Baumbestand bestehen, welcher regelmäßig Holz liefert. Dieses Konzept lässt sich nicht nur auf die heutige Zeit, sondern ebenfalls auf andere Bereiche außerhalb der Forstwirtschaft übertragen.

Letztendlich ist Nachhaltigkeit als den Prozess anzusehen, durch den etwas auf einem bestimmten Niveau gehalten wird. Aufgrund der ökologischen und sozialen Probleme, mit denen die Gesellschaften in der ganzen Welt konfrontiert sind, wird die Nachhaltigkeit Bedeutung heutzutage jedoch zunehmend in einer bestimmten Weise verwendet. Nachhaltigkeit bedeutet, unsere eigenen Bedürfnisse zu befriedigen, ohne die Fähigkeit künftiger Generationen zu gefährden.

Was sind die drei Säulen der Nachhaltigkeit?

Weltkugel

Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung verdankt seinen Namen dem Brundtland-Bericht aus dem Jahr 1987. Daher bestehen die drei Säulen der Nachhaltigkeit auch bekannt als Dreieck der Nachhaltigkeit aus Wirtschaft, Soziales und Umwelt.

Der Brundtland-Bericht wurde 1987 im Rahmen der UN-Weltkommission für Umwelt und Entwicklung verfasst. Dieses mehr als 300 Seiten umfassende Dokument sollte die nationalen Politiken beeinflussen und die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz unseres Planeten festlegen. Offiziell trägt es den Titel "Our Common Future" (Unsere gemeinsame Zukunft), wird aber im Allgemeinen als "Brundtland-Bericht" bezeichnet, nach Gro Harlem Brundtland, der damaligen norwegischen Ministerpräsidentin und Vorsitzenden der Kommission.

Ökologische Nachhaltigkeit

Die Ökologische Nachhaltigkeit ist eine der drei Säulen der Nachhaltigkeit. Sie ist wesentliche Voraussetzung dafür, die wir zur Befriedigung unserer Bedürfnisse benötigen und dies auch weiterhin tun können. Im weitesten Sinne der Definition bezieht sich die ökologische Nachhaltigkeit auf das gesamte globale Ökosystem (Ozeane, Süßwassersysteme, Land und Atmosphäre). Die Grundsätze der ökologischen Nachhaltigkeit können jedoch auch auf Ökosysteme jeder Größe angewandt werden, selbst auf den Maßstab eines kleinen Hausgartens.

Soziale Nachhaltigkeit

Zu den drei Säulen der Nachhaltigkeit bzw. zum Dreieck der Nachhaltigkeit gehört ebenfalls die soziale Nachhaltigkeit. Eine sozial nachhaltige Gesellschaft ist eine Gesellschaft, in der alle Mitglieder die gleichen Rechte haben, alle gleichberechtigt am gesellschaftlichen Nutzen teilhaben und alle gleichermaßen am Entscheidungsprozess beteiligt sind. Darüber hinaus ist eine Gesellschaft nicht nachhaltig, wenn sie Ressourcen schneller verbraucht, als sie auf natürliche Weise erneuert werden können.

Dieses ist der Fall wenn mehr Abfälle produziert werden, als die natürlichen Systeme ohne Beeinträchtigung aufnehmen können oder wenn man bei der Deckung des Grundbedarfs von weit entfernten Quellen abhängig ist. Wie die ökologische Nachhaltigkeit lassen sich auch die Grundsätze der sozialen Nachhaltigkeit auf Gesellschaften anwenden. Eine der großen Herausforderungen der Nachhaltigkeit besteht beispielsweise darin, den Konsum in den Industrieländern zu senken und gleichzeitig den Lebensstandard in den Entwicklungsländern zu erhöhen.

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit

Bei der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit geht es um weit mehr als nur um das nachhaltige Wachstum von Ressourcen und Gewinnspannen. Die Wirtschaftliche Nachhaltigkeit als die letzte der drei Säulen der Nachhaltigkeit berücksichtigt die sozialen und ökologischen Folgen der Wirtschaftstätigkeit. Der gesamte Lebenszyklus der Güter sollte sorgfältig berücksichtigt werden. Dieses beginnt von der Gewinnung der Rohstoffe über die Verarbeitung, Herstellung, den Vertrieb, die Nutzung, Wartung und Reparatur bis hin zum Recycling oder zur Entsorgung.

Tipps wie Sie Nachhaltigkeit im Alltag umsetzen können

Grüne Energie

Mittlerweile ist bekannt, dass der Klimawandel, die globale Erwärmung und der Abbau der Ozonschicht immer realistischer werden und die Auswirkungen auf das Leben von der Natur, Menschen und Tieren verheerend sein können.

Dies ist die Gelegenheit, Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu ergreifen, die helfen können, Umweltauswirkungen zu verringern. Im Folgenden haben wir ein paar Beispiele für mehr Nachhaltigkeit im Alltag anhand der drei Säulen der Nachhaltigkeit für Sie zusammengestellt.

Reduzieren, Wiederverwenden und Recyceln

Reduzieren Sie Ihren Bedarf an neuen Produkten. Wenn weniger Abfall anfällt, gibt es auch weniger zu recyceln oder wiederzuverwenden. In der Abfallhierarchie ist es wichtig Gegenstände wiederzuverwenden oder sie für einen anderen Zweck als den vorgesehenen zu nutzen. Stellen Sie zu Hause eine Recycling-Tonne auf und versuchen Sie, öfter zur Recycling-Station zu fahren als zur Mülldeponie.

Installation von neuer Beleuchtung im Haus

Stellen Sie die Beleuchtung in eurem Haus von herkömmlichen Glühbirnen auf Energiesparlampen für eine effizientere Beleuchtung um. Hiermit können Sie den Bedarf an Energieressourcen erheblich senken.

Durch energieeffiziente Lichtquellen wird die Abfallmenge auf den Mülldeponien erheblich reduziert. Zusätzlich hilft eine ausreichende Isolation und energiesparende Fenster für euer Haus, sowie ein programmierbares Thermostat für effizienteres Heizen und Kühlen.

Sparen Sie Energie

Indem Sie weniger Energie verbrauchen, können Sie zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen beitragen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten zu Hause Energie zu sparen. Zum Beispiel hilft es Standby-Geräte auszuschalten, die Heizung herunterzudrehen und Wäsche zum Trocknen aufzuhängen, anstatt einen Trockner zu benutzen. Versuchen Sie, diese Energiespartipps zu befolgen, damit Sie in Zukunft weniger Energie verbrauchen.

Wählen Sie erneuerbare Energie

Die Entscheidung für erneuerbare Energien anstelle von fossilen Brennstoffen ist eine gute Möglichkeit, um einen positiven Anteil für den Klimawandel beizutragen. Installieren Sie Solarzellen für eine solare Warmwasserbereitung. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer Steuergutschrift durch die Regierung.

Sprechen Sie gerne mit uns, ob es eine Möglichkeit gibt, sauberen Strom in das Netz einzuspeisen, um ihren CO2-Fußabdruck auszugleichen. Das ist übrigens auch möglich, wenn Sie selbst Strom erzeugen !

CO2 Fußabdruck berechnen, vergleichen & reduzieren

Ökostrom
Ökostrom

ÖKOSTROM ANMELDEN

Ökostrom: Einfach, natürlich, günstig. Mit Energiemarie den passenden Ökostromanbieter finden, Vertrag abschließen und zur Energiewende beitragen! Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ÖKOSTROM ANMELDEN

Einfach, natürlich und günstig. Mit Energiemarie den passenden Ökostromanbieter finden, Vertrag abschließen und zur Energiewende beitragen! Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

ökostrom
ökostrom

ÖKOSTROM ANMELDEN

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Verwendung von nachhaltigen Technologien

Die Benutzung von wiederaufladbaren Batterien ist ein Beispiel. Ein anderes Beispiel sind nachhaltige Suchmaschinen wie Ecosia, welche ohne weiteren Gebühren genutzt werden können. Diese wird zu 100 % mit erneuerbaren Energien betrieben und verwendet einen Teil ihrer Gewinne, um Bäume zu pflanzen. Weitere Beispiele sind:

  1. Verwendung von Solarenergie-Ladegeräten.
  2. Spenden Sie alte Geräte an arme Kinder oder NGOs.
  3. Entsorgen Sie elektronische Geräte bei örtlichen Abfallverwertungsprogrammen.

Das Auto stehen lassen

Gehen Sie zu Fuß oder fahren Sie mit dem Fahrrad zum Ziel, anstatt mit dem Auto zu fahren. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist ein weiterer guter Weg, um Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Was bedeutet Nachhaltigkeit in Unternehmen?

In der Wirtschaft bedeutet Nachhaltigkeit, dass die Geschäftstätigkeit keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt, die Gemeinschaft oder die Gesellschaft als Ganzes hat. Nachhaltigkeit in der Wirtschaft bezieht sich im Allgemeinen auf zwei Hauptkategorien:

  1. Die Auswirkungen von Unternehmen auf die Umwelt
  2. Die Auswirkungen von Unternehmen auf die Gesellschaft

Das Ziel einer nachhaltigen Unternehmensstrategie ist es, mindestens einen dieser Bereiche positiv zu beeinflussen. Wenn Unternehmen es versäumen, Verantwortung zu übernehmen, kann das Gegenteil der Fall sein und zu Problemen wie Umweltzerstörung, Ungleichheit und sozialer Ungerechtigkeit führen.

Nachhaltige Unternehmen berücksichtigen bei ihren Geschäftsentscheidungen eine breite Palette von ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Faktoren. Diese Organisationen überwachen die Auswirkungen ihrer Tätigkeit, um sicherzustellen, dass kurzfristige Gewinne nicht zu langfristigen Verbindlichkeiten werden. Wir geben euch Beispiele für nachhaltige Unternehmen oder Investitionen.

Nachhaltigkeit bei IKEA

IKEA ist ein in Schweden gegründeter Einzelhandelsriese. Es ist kein Wunder, dass IKEA der größte Möbelhändler der Welt ist. In den letzten Jahren hat das Unternehmen IKEA Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns gestellt und seine "People & Planet Positive"-Roadmap veröffentlicht, ein Dokument, das IKEAs Nachhaltigkeitsstrategie in 2020 beschreibt. Zu den in dem Bericht genannten Zielen gehören unter anderem:

  1. Beschaffung von 100% des Holzes, Papiers und Kartons aus nachhaltigeren Quellen, d. h. aus recyceltem oder FSC®-zertifiziertem Holz
  2. Verwendung von Baumwolle aus nachhaltigeren Quellen, wie Better Cotton
  3. Dass 90 % der Produkte nachhaltiger sind und nachweislich die Umwelt verbessern
  4. Als globales Unternehmen so viel erneuerbare Energie zu produzieren, wie es verbraucht
  5. Rücknahmeservice von Möbeln, damit diese wiederverwendet werden können, um Produkten ein zweites Leben zu geben

IKEA hat sich verpflichtet, bis 2030 ein vollständig kreislauffähiges Unternehmen zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, stellen sie nachhaltige Produkte her, die über viele Jahre hinweg verwendet und wiederverwendet werden können.

Nachhaltigkeit und ETF

Heutzutage haben Anleger Zugang zu einer wachsenden Zahl von grünen börsengehandelten Fonds (ETFs – Exchange Traded Funds), die es ermöglichen, umweltfreundliche Strategien in ihre Anlageentscheidungen einzubeziehen. ETFs sind Investmentfonds, die an einer Börse gehandelt werden. Eine besondere Art von ETFs sind sogenannte grüne ETFs, die sich auf Unternehmen konzentrieren, welche umweltverträgliche Technologien unterstützen oder direkt daran beteiligt sind.

Aktualisiert am