Stromverbrauch Spülmaschine: Tipps für Kauf und Nutzung

Der Stromverbrauch einer Spülmaschine ist von mehreren Faktoren abhängig. Klar ist: Ein älteres Modell verbraucht rund doppelt so viel Strom und sollte deshalb mit einem energieeffizienteren Modell ausgetauscht werden. In diesem Artikel erhalten Sie Tipps für den Kauf einer neuen Spülmaschine, um den Spülmaschine Stromverbrauch in Zukunft so gering wie möglich zu halten. Damit Sie auch nach dem Kauf alles richtig machen, erhalten Sie ebenfalls Tipps zur Senkung des Stromverbrauchs Ihrer Spülmaschine.


Stromrechnung zu hoch? Wir helfen Ihnen bei der Berechnung Ihres Energieverbrauchs und finden passende Verbesserungsmaßnahmen, um Ihre Kosten zu senken - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 95 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Stromverbrauch Spülmaschine: Tipps zum Kauf eines neuen Gerätes

Aufgrund der technologischen Fortschritte werden im Laufe der Zeit immer energiesparendere Spülmaschinen auf den Markt kommen. Im Vergleich dazu verbraucht ein älteres Modell schnell einmal doppel so viele Kilowattstunden pro Jahr und führt dementsprechend zu einer erhöhten Stromrechnung. Deshalb ist ein Austausch eines älteren Modelles, vor allem eines, das über 10 Jahre alt ist, besonders ratsam.

Doch worauf sollte man beim Kauf eines neuen Gerätes achten, um den Stromverbrauch zu reduzieren und um Stromkosten zu sparen? Wertvolle Tipps erhalten Sie in den folgenden Unterkapiteln.

Geschätzter Jahresverbrauch einer Spülmaschine

Jede Spülmaschine weist einen geschätzten Jahresverbrauch auf. Dabei gehen Hersteller von einer Nutzungshäufigkeit von durchschnittlich 280 Spülgängen bei 65 °C pro Jahr und von einer Beladung der Spülmaschine mit einem sogenannten Maßgedeck aus. Die spezifischen Werte der Spülmaschine sind in der Regel in den Herstellerangaben zu finden. Manchmal wird auch der Stromverbrauch pro Waschgang angegeben.

Der geschätzte Jahresverbrauch hilft, bei der Anschaffung einer neuen Spülmaschine die richtige Wahl zu treffen. Denn mit der Angabe des geschätzten Jahresverbrauches können Sie den ungefähren Anteil der Spülmaschine an den Stromkosten berechnen. Dafür müssen Sie lediglich den aktuellen Strompreis von 30.91 Cent/kWh (Stand Juli 2020) mit dem geschätzten Jahresverbrauch multiplizieren.

Stromverbrauch Spülmaschine nach Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklassen dienen dazu, den Energieverbrauch eines Gerätes zu kennzeichnen. Dabei werden einzelne Geräte wie Spülmaschinen, Waschmaschinen und Kühlschränke in unterschiedliche Klassen unterteilt: Die Energieeffizienzklasse A ist die Klasse mit dem geringsten Energieverbrauch, wobei das Label A+++ darunter den geringsten Verbrauch aufweist. Die Klasse mit dem höchsten Verbrauch ist die Klasse D.

Obwohl heute nur noch Spülmaschinen ab einer Energieeffizienzklasse A+ verkauft werden, sind Geräte mit dem höchsten Label A+++ trotzdem wesentlich sparsamer. Zwar kann eine höhere Effizienzklasse zu höheren Anschaffungskosten führen, diese werden sich jedoch aufgrund des geringeren Energieverbrauchs in wenigen Jahren amortisieren. Aber Achtung: Auch innerhalb einer Klasse kann es zu Unterschieden im Stromverbrauch kommen. Ein Vergleich von Modellen und Herstellern lohnt sich also.

Größe der Spülmaschine

Auf dem Markt sind Spülmaschinen in zwei verschiedenen Größen erhältlich: Mit einer Breite von 45 Zentimeter und mit einer Breite von 60 Zentimeter. Geräte mit einer Breite von 45 Zentimeter sind für 1-2 Personen-Haushalte am effizientesten, obwohl sie grundsätzlich rund 20 Prozent mehr Strom und Wasser verbrauchen. Das hat damit zu tun, dass 60 Zentimeter breite Maschinen häufig angestellt werden müssen, obwohl sie noch nicht vollbeladen sind. Deshalb eignen sich breitere Modelle nur besser für Haushalte mit drei oder mehr Personen im Haushalt.

Generell verursacht eine besonders sparsame Spülmaschine mit 60 Zentimeter Breite rund 210 Kilowattstunden pro Jahr, woraus rund 61 Euro an Stromkosten entstehen. Bei Spülmaschinen mit 45 Zentimeter Breite liegt ein guter Stromverbrauch bei 180 Kilowattstunden pro Jahr, was rund 52 Euro entspricht.

Spülmaschine Wasserverbrauch

Der größte Anteil des Stromverbrauchs der Spülmaschine hat mit dem Erwärmen des benötigten Wassers zu tun. Energieeffiziente Spülmaschinen sollten nicht mehr als 10 Liter Wasser pro Spülgang verbrauchen. Besonders effiziente Spülmaschinen können einen Wasserverbrauch von nur 8 Litern aufweisen, ältere Modelle benötigen häufig um die 19 Liter.

Schon gewusst? Die Spülmaschine ist energiesparender als der Abwasch per Hand. Das ist vor allem dann der Fall, wenn für das Abwaschen per Hand heißes Wasser verwendet wird, da dies in der Regel zuerst mit Strom erwärmt werden muss. Noch mehr Energie wird verbraucht, falls das heiße Wasser gleichzeitig durchgehend in die Spüle läuft. Je nach Technik können somit zwischen 40 und 60 Liter benötigt werden, während die Spülmaschine nur etwa 10 Liter Wasser benötigt.

Spülmaschine Stromverbrauch berechnen

Sie haben bereits eine Spülmaschine und möchten den Stromverbrauch genauer unter die Lupe nehmen? Den Spülmaschine Stromverbrauch können Sie auf verschiedene Art und Weisen berechnen. Manuell geht das, indem Sie die Leistung des Gerätes, welche in Watt angegeben wird, mit der Nutzungszeit in Stunden multiplizieren und das Resultat durch Tausend dividieren. Am einfachsten ist es, wenn Sie die durchschnittliche Nutzungsdauer pro Tag für die Berechnung verwenden und diese dann auf die Woche, den Monat oder das Jahr hochrechnen.

Stromverbrauch kWh = Leistung des Gerätes (Watt) x Nutzung (Stunden) / 1.000

Der Stromverbrauch einer Spülmaschine mit 60 Zentimeter Breite sollte nicht höher als 240 Kilowattstunden pro Jahr sein, was rund 70 Euro Stromkosten sind. Bei einer Spülmaschine mit 45 Zentimeter Breite sollten nicht mehr als 190 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht werden, was rund 55 Euro Stromkosten entspricht. Modelle, die einen höheren Energieverbrauch haben, sind sogenannte Stromfresser.

Stromverbrauch Rechner

Falls es etwas schneller gehen soll, kann die Berechnung des Stromverbrauchs Ihrer Spülmaschine alternativ auch mit einem Stromverbrauch Rechner vorgenommen werden. Solche Rechner sind vielfältig und einfach im Internet auffindbar. Unter Angabe der Leistung des Gerätes, der Nutzungsdauer und dem Preis pro Kilowattstunde wird der Verbrauch nicht nur pro Tag, sondern in der Regel auch pro Jahr und inklusive Stromkosten angegeben.

Sie wollen den Stromverbrauch Ihres gesamten Haushaltes berechnen? Dann können Sie den Energiemarie Verbrauchsrechner verwenden und in nur zwei Minuten zu einem Resultat gelangen. Probieren Sie es am besten gleich aus. Falls Sie Hilfe bei der Interpretation Ihrer Resultate benötigen, können Sie sich gerne über die kostenlose Rufnummer 0893 80388 95 an unsere Energieexperten wenden. Sie helfen Ihnen gerne und suchen Ihnen nach Wunsch auch gleich einen günstigeren Energieanbieter.

Energiemarie Verbrauchsrechner

So senken Sie Ihren Spülmaschine Stromverbrauch

Wie bereits erwähnt, sollten Sie beim Kauf einer neuen Spülmaschine auf verschiedene Aspekte wie die Energieeffizienzklasse, die Größe der Spülmaschine oder auf ihren Wasserverbrauch. So stellen Sie sicher, dass es sich bei dem erworbenen Gerät um eine energieeffiziente Lösung handelt.

Doch wie sieht es bei der Nutzung der Spülmaschine aus? Anbei erhalten Sie weitere Tipps, um den Spülmaschine Stromverbrauch bei der Nutzung des Gerätes so gering wie möglich zu halten.

  1. Nutzung des Eco- oder Energiesparprogramms: Das Eco- oder Energiesparprogramm dauert zwar länger als der herkömmliche Spülgang, jedoch braucht er weniger Strom. Das liegt daran, dass der meiste Stromverbrauch beim Aufheizen des Wassers stattfindet und das Wasser in Eco- und Energiesparprogrammen nicht über 50 Grad erwärmt wird. Zur Kompensation wird anstelle der Einweich- und Spülvorgang verlängert.
  2. Spülmaschine voll beladen: Schalten Sie die Spülmaschine nur an, wenn sie voll beladen ist. Ansonsten verbrauchen Sie unnötig viel Wasser und Strom. Eine Spülmaschine, die nicht voll beladen ist, kann außerdem mehr Lärm verursachen.
  3. Anschluss ans Warmwasser: Falls Sie eine Solarthermieanlage oder eine andere Warmwasserbereitung wie die Wärmepumpe nutzen, können Sie Ihre Spülmaschine direkt ans Warmwassser anschließen. So muss das Wasser nicht mit Strom erwärmt werden und Sie können bis zu 30 Prozent des Stromverbrauchs der Spülmaschine sparen. Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Spülmaschine einen Warmwasseranschluss besitzt.

Stromverbrauch PC messen und sparen

Sie haben Fragen zum Energieverbrauch? Unsere Energieexperten beraten Sie gerne und übernehmen für Sie sogar die Berechnung - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 95 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Aktualisiert am