Heizlüfter: Darum sind sie kein Ersatz zur Gasheizung

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Eine Frau hält eine Lupe in der Hand und betrachtet einen Heizlüfter mit Geldmünzen

Ein Heizlüfter kann ziemlich praktisch sein. Er ist mobil einsetzbar und verbreitet direkt beim Einschalten wohlige Wärme. Bei den aktuellen Gaspreisen werden Heizlüfter sogar von einigen Verbrauchern als Ersatz beim Heizen gesehen. Doch ist das sinnvoll? Mitunter können Heizlüfter sogar eine Gefahr für das Stromnetz darstellen. In diesem Artikel nehmen wir den Heizlüfter, seine Funktionsweise und die damit einhergehenden Kosten unter die Lupe.

Heizlüfter sind wahre Stromfresser

Blaues Warnsymbol für die Aussage von Experten gegen die Umstlellung auf Heizlüfter

Im Sommer 2022 gab es einen regelrechten Sturm auf Heizlüfter ohne Strom und mit Strom in den Baumärkten. Im ersten Halbjahr des Jahres 2022 wurden ca. 600.000 Geräte verkauft, das sind ca. 35 % mehr als im Vorjahreszeitraum (Quelle: 600.000 Heizlüfter verkauft – der Gasmangel bringt Habeck neue Probleme, Tagesspiegel, 2022).

Wo zu Beginn der Corona-Pandemie noch Toilettenpapier und Nudeln gehamstert wurden, sind es nun Heizlüfter.

Aufgrund der gestiegenen Gaspreise suchen Verbraucher nach Wegen, im nächsten Winter möglichst günstig zu heizen. Vor allem seitdem Russland den Gashahn komplett zugedreht hat, erhoffen sich Bürger durch das Heizen mit Strom mit Heizlüftern mehr Unabhängigkeit von der Gasheizung und eine gesicherte Wärmeversorgung des eigenen Haushalts. Zwar sind die deutschen Gasspeicher gut gefüllt, jedoch wünschen sich viele Bürgerinnen und Bürger eine Art Absicherung.

Bundesnetzagentur, Verbraucherschützer und die Energiewirtschaft warnen davor, dass sich der Umstieg auf Heizlüfter im nächsten Winter nicht lohnt und im Zweifelsfall neben der hohen Stromrechnung sogar gesamtgesellschaftliche Folgen hat. Denn wenn plötzlich ein großer Teil der Bevölkerung gleichzeitig Heizlüfter anschaltet, kann sich das auf die Stabilität des Stromnetzwerkes auswirken, da es darauf nicht ausgelegt ist.

So hoch ist der Heizlüfter Stromverbrauch

Mit Kaufpreisen ab 30 € scheint die Anschaffung eines Heizlüfters günstig. Problematisch sind jedoch die Betriebskosten des Geräts. Wie bereits erwähnt, besitzen die Geräte einen recht niedrigen Wirkungsgrad, es geht also eine Menge Energie verloren. Strom ist außerdem viel teurer als Gas oder Öl.

Um aufzuzeigen, wie teuer ein Heizlüfter werden kann, haben wir für Sie eine Beispielrechnung für den Heizlüfter Stromverbrauch aufgestellt:

Sagen wir, Sie möchten nur einen Raum über einen ganzen Winter mit einem Heizlüfter beheizen. Ihr Heizlüfter verfügt über eine Leistung von 2000 Watt, also 2 Kilowatt. Ein solches Gerät verbraucht 2 kWh pro Stunde. Bei einem Strompreis von 37 Cent pro Kilowattstunde und 5 Stunden täglich und einer Heizperiode von 180 Tagen können Ihnen am Ende Kosten von 666 €. Und dabei haben Sie nur einen Raum geheizt!

Trotz steigender Gaspreise gilt: Privatverbraucher genießen in der Gasversorgung einen besonderen Schutz, welcher auch durch den Notfallplan Gas gesichert wird. Insofern sind Verbraucher besser damit beraten, ihre Heizungsanlage vor dem Winter ordentlich zu warten und lieber Gas zu sparen als mit Heizlüftern komplett darauf zu verzichten.

Heizlüfter überlasten das Stromnetz nicht

Neben dem Fakt, dass der Betrieb eines Heizlüfters die eigene Stromrechnung in völlig neue Höhen treibt, besteht durch den Ansturm auf Heizlüfter eine Gefahr für die Stromnetze. Wenn zu viele Elektroheizlüfter angeschaltet werden, könnte das zu einer Überlastung des Stromnetzes führen.

Das Problem liegt darin, dass Heizlüfter ganz einfach an Steckdosen angeschlossen werden können. Insofern können sie bei einer drohenden Überlastung nicht einfach durch den Netzbetreiber abgeschaltet werden, wie es zum Beispiel bei Wärmepumpen der Fall ist.

Die Bundesregierung hatte deswegen auch aufgrund des Ansturms auf Heizlüfter die Energieversorger damit beauftragt, die Stromnetze Stresstests zu unterziehen, um die Belastungsgrenzen des Netzes zu finden und eine plötzliche Überlastung im Winter zu verhindern.

Stand März 2024 scheint es jedoch, als würden viele der gekauften Heizlüfter in diesem Winter gar nicht angeschlossen werden. Insofern stellen sie auch keine Gefahr für das Stromnetz dar. Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, sagt dazu, dass es "eine dumme und teure Idee" gewesen wäre, auf Heizlüfter umzustellen (Heizlüfter-Boom führt nicht zu Stromausfällen, Zeit, 2022)

Ökostrom
Ökostrom

JETZT STROM ANMELDEN?⚡

✔ Anbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung – all das übernimmt Energiemarie kostenlos und unverbindlich.

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

JETZT STROM ANMELDEN?⚡

✔ Anbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung – all das übernimmt Energiemarie kostenlos und unverbindlich.

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
ökostrom
ökostrom

MIT UNSEREM TARIFRECHNER STROM ANMELDEN & SPAREN ⚡

✔ Postleitzahl eingeben, Angebote vergleichen, anmelden und sparen!

So funktioniert der Heizlüfter

Es ist ein Heizlüfter zu sehen

Um nachvollziehen zu können, für welche Zwecke ein Heizlüfter geeignet ist, sollte man erst dessen Funktionsweise verstehen. Diese ähnelt prinzipiell der Funktionsweise eines Föhns. Raumluft wird vom Gerät im ersten Schritt angesaugt. Im Inneren des Geräts wird diese Luft dann durch Heizelemente aufgewärmt und im letzten Schritt wird die warme Luft durch einen Ventilator im Raum verteilt.

Dadurch, dass Heizlüfter die Luft direkt erwärmen, zählen sie zu den Direktheizungen. Im Gegensatz zu Kaminöfen oder regulären Heizkörpern erzeugen sie keine Strahlungswärme, sondern verbreiten selbstständig die erwärmte Luft im Raum.

  • An folgenden Orten finden Elektroheizlüfter überall Verwendung:
  • Wohnwagen & Wohnmobil
  • Bad
  • Bauwagen
  • Gästezimmer
  • Gewächshaus
  • Wintergarten
  • Werkstatt

Das Sondermodell Keramik Heizlüfter

Neben regulären Modellen existieren auch Heizlüfter, deren Heizelemente aus Keramik hergestellt werden. Gegenüber Standardmodellen besitzen Keramik Heizlüfter den Vorteil, dass sie Wärme besser und gleichmäßiger an den Raum abgeben können. Außerdem gelten sie als langlebiger, da sie mitunter schwerer sind und die Kippgefahr dementsprechend geringer ist.

Einen weiteren Vorteil besitzen Keramik Heizlüfter ebenfalls hinsichtlich der Verbrennung von Staub oder Tierhaaren auf dem Gerät. Die sogenannte Staubverschwelung, bei der Staub auf der Oberfläche des Geräts verbrennt, ist bei Keramik Heizlüftern keine Gefahr. Somit entstehen einerseits weniger unangenehme Gerüche, andererseits wird auch verhindert, dass sich durch die Verbrennung von Staub giftige Gase und Mikropartikel im Raum verbreiten.

Für reguläre Heizlüfter besteht diese Gefahr allerdings. Aufgrund der allgemeinen Luftbewegung durch die Ventilation wird allerdings immer eine gewisse Menge an Staub durch das Gerät aufgewirbelt – auch bei Keramik Heizlüftern. Allergiker sollten Heizlüfter deshalb mit Vorsicht verwenden.

Vor- und Nachteile beim Heizlüfter

Elektroheizlüfter sind günstig in der Anschaffung und verteilen schnell Wärme in sonst unbeheizten Räumen. Trotzdem besitzen sie einige schwerwiegende Nachteile, weswegen bei Ihrer Nutzung Vorsicht geboten ist.

Vorteile und Nachteile von Heizlüftern

Vorteile von Heizlüftern

  • Niedriger Preis bei der Anschaffung
  • Simple Montage und Inbetriebnahme
  • Heizlüfter sind platzsparend
  • Auf Knopfdruck erwärmt sich der Raum schnell
  • Heizzeiten können über Zeitschaltuhr oder smarte Steckdosen programmiert werden

Nachteile von Heizlüftern

  • Hoher Stromverbrauch und damit auch hohe Stromkosten
  • Niedriger Wirkungsgrad
  • Das Gebläse erzeugt eine Geräuschkulisse, welche als störend empfunden werden kann
  • Staub kann aufgewirbelt werden und es kann zu Staubverschwelungen (Verbrennung von Staub) kommen
  • Es wird keine Strahlungswärme erzeugt
  • Durch die Ventilation des Geräts kann die Raumluft schnell austrocknen
  • Für Allergiker nur bedingt geeignet

Sie möchten einen Heizlüfter kaufen? Das sind die Kosten

Geld steht als Symbol für die Energiekosten, die durch die Nutzung eines Heizlüfters entstehen

Verbraucher neigen dazu, bei niedrigen Anschaffungskosten darauf zu schließen, dass durch den Betrieb eines Heizlüfters Energie und Geld gespart werden können. Um dies zu überprüfen, beleuchten wir Anschaffungs- und Betriebskosten eines Heizlüfters separat:

Prinzipiell sind Heizlüfter in jedem Baumarkt oder Elektrofachmarkt erhältlich. Mitunter werden Sie bei Aktionen auch in einigen Supermärkten angeboten. Ansonsten gibt es permanent ein großes Angebot an Heizlüftern online.

Wie teuer ein Heizlüfter letzten Endes in der Anschaffung ist, hängt vom Modell und seiner Leistung ab. Günstige Modelle sind bereits ab 30 € erhältlich, wobei Keramik Heizlüfter natürlich im Regelfall teuer sind. Ab 200 € kann man sich wiederum besonders starke Heizlüfter kaufen.

Ökostrom
Ökostrom

PASSENDER STROMTARIF GESUCHT?💡

Vergleichen lohnt sich, um Kosten zu sparen. Energiemarie hilft Ihnen dabei kostenlos und unverbindlich!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

PASSENDER STROMTARIF GESUCHT?💡

Vergleichen lohnt sich, um Kosten zu sparen. Energiemarie hilft Ihnen dabei kostenlos und unverbindlich!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
ökostrom
ökostrom

MIT UNSEREM TARIFRECHNER STROM ANMELDEN & SPAREN ⚡

✔ Postleitzahl eingeben, Angebote vergleichen, anmelden und sparen!