Energieverbrauch berechnen: Vergleichswerte und Formel für Strom & Heizung

Sobald wir verstehen, wann und wo wir Energie in unserem Haushalt verbrauchen, können wir unseren Energieverbrauch berechnen. Um die Ergebnisse zu interpretieren, helfen gewisse Vergleichswerte. Damit können versteckte Stromfresser erkennt und Kosten reduziert werden. In diesem Artikel erhalten Sie Informationen über den Energieverbrauchsausweis- und Kennwert, wie auch über den durchschnittlichen Energieverbrauch im deutschen Haushalt. Ausserdem erhalten Sie die Formel für Strom und Heizung, um Ihren Energieverbrauch zu berechnen.


Strompreis zu hoch? Wir helfen Ihnen bei der Berechnung Ihres Energieverbrauchs und finden passende Verbesserungsmaßnahmen, um Ihre Kosten zu senken - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 95 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr.

Was bedeutet Energieverbrauch?

In unserem Haushalt verbrauchen wir täglich Energie. Dabei wird zwischen zwei Formen von Energie unterschieden: Unter Strom wird diejenige Energie bezeichnet, die wir bei der Benutzung von Elektrogeräten und der Beleuchtung aufwenden. Unter Heizung fällt die Raumwärme und die Warmwasseraufbereitung. Natürlich ist der Energieverbrauch jedes Haushaltes unterschiedlich. Das hat mit verschiedenen Faktoren zu tun:

  • ⃞ Wohnfläche
  • 👪 Anzahl Personen im Haushalt
  • 📺 Anzahl Elektrogeräte
  • 🖐 Nutzungsgewohnheiten

Beim Energieverbrauch der Heizung kommt zusätzlich auch noch der Zustand der Gebäudehülle sowie die Art und das Alter der Heizung mit ins Spiel. Ein zu hoher Energieverbrauch wirkt sich nicht nur negative auf unsere Geldbörse aus, sondern auch auf die Umwelt. Deshalb empfiehlt sich, seinen Energieverbrauch zu berechnen und allenfalls anzupassen.

Berechnung des Energieverbrauchs Der Energieverbrauch von Strom wird in Kilowattstunden (kWh) berechnet, wobei eine Kilowattstunde aus Tausend Wattstunden (wH) besteht. Ein Watt gibt die verbrauchte Energie eines Haushaltgerätes mit einer Leistung von einem Watt in einer Stunde an.

Energieverbrauch: Vergleichswerte

Energieverbrauch: Vergleichswerte 

Bevor Sie Ihren Energieverbrauch berechnen, macht es durchaus Sinn, sich mithilfe allgemeiner Vergleichswerte ein generelles Bild über den Energieverbrauch zu machen. So können Sie in einem nächsten Schritt Ihren Energieverbrauch besser interpretieren und feststellen, ob Sie ihn verändern möchten oder nicht.

Im kommenden Kapitel erfahren Sie einerseits mehr über den Energieverbrauchsausweis und die Energieverbrauchskennzeichnung. Andererseits erhalten Sie auch die Durchschnittswerte des Energieverbrauchs in einem deutschen Haushalt wie auch von Haushaltsgeräten.

📄 Energieverbrauchsausweis- und Kennzeichnung

Der Energieverbrauchsausweis muss gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) in jedem Haus und in jeder Wohnung vorliegen, die vermietet oder verkauft werden. Er gibt Aufschluss über die energetischen Eigenschaften des potentiellen Zuhauses, also darüber, wie viel Energie es verbrauchen wird.

Ist der Zustand der Gebäudehülle beispielsweise gut, wird es zu einem geringeren Energieverbrauch kommen, als wenn gewisse Eigenschaften des Zuhauses Energie verschwenden. Somit hilft Ihnen der Energieausweis als Mieter oder Käufer, Ihren zukünftigen Energieverbrauch einzuschätzen.

Ein Teil des Energieausweises ist der Energieverbrauchskennwert. Er gibt in kWh/m2a an, wie viel Energie pro Quadratmeter in einem Jahr verbraucht werden, woraus Sie eine Schätzung Ihrer Energiekosten errechnen können. Im Energieverbrauchskennwert wird der Stromverbrauch, die Heizkosten, das Warmwasser und weitere Faktoren mit einem durchschnittlichen Wert berücksichtigt.

⚡ Energieverbrauch Deutschland

Ein weiterer Vergleichswert, um Ihren Energieverbrauch einschätzen zu können, ist der durchschnittliche Stromverbrauch in Deutschland. Gemäß dem Stromspiegel für Deutschland 2019 variiert der durchschnittliche Stromverbrauch pro Jahr je nach Haushaltsgröße zwischen ungefähr 2000 und 5000 Kilowattstunden. Nebst der Haushaltsgröße spielt es aber auch eine Rolle, ob eine elektrische Warmwasseraufbereitung genutzt wird oder nicht. Anbei finden Sie einen Überblick zu den verschiedenen Energieverbräuchen:

Haushaltsgröße Stromverbrauch Mit elektrischer Warmwasseraufbereitung
1 Person 2.300 kWh/Jahr 2.500 kWh/Jahr
2 Personen 3.000 kWh/Jahr 3.600 kWh/Jahr
3 Personen 3.600 kWh/Jahr 4.500 kWh/Jahr
4 Personen 4.000 kWh/Jahr 5.000 kWh/Jahr

🖥 Energieverbrauch Kühlschrank, Backofen & co.

Wie bereits erwähnt, haben Haushaltsgeräte je nach Leistung und Nutzungszeit einen anderen Energieverbrauch. Obwohl viele Haushaltsgeräte im Laufe der Zeit effizienter geworden sind und demnach weniger Energie verbrauchen, wird der Energieverbrauch aufgrund der ansteigenden Zahl an Haushaltsgeräten insgesamt immer größer.

Energielabels kennzeichnen EnergieverbrauchBei einem Kauf eines neuen Haushaltsgerätes ist es empfehlenswert, auf die Energielabels zu achten. Diese teilen die Haushaltsgeräte je nach Energieverbrauch in eine andere Klasse ein: Die Klasse A weist auf einen niedrigen Energieverbrauch hin, die Klasse D auf einen hohen Verbrauch.

Anbei finden Sie eine Liste mit dem Energieverbrauch von verschiedenen Haushaltsgeräten. Auch hier handelt es sich um Richtwerte, die je nach Modell des Gerätes variieren können. Trotzdem können Sie Ihnen bei der Berechnung Ihres Energieverbrauchs helfen. Die Angaben sind in geordneter Reihenfolge vom niedrigsten bis hin zum größten Energieverbrauch aufgelistet.

Haushaltsgerät (Leistung in Watt) Nutzung (Stunden/Tag) Energieverbrauch (kWh)
Beleuchtung LED (40) 6 0.24
Computer (250) 4 1
Herd/Backofen (3500) 1/2 1.75
Kühlschrank (120) 24 2.8
Gefrierschrank (150) 24 3.6
Waschmaschine (2300 2 4.6
Geschirrspüler (3000) 2 6

Die Formel zum Energieverbrauch von Strom berechnen 

Die Formel zum Energieverbrauch berechnen

Mithilfe der erhaltenen Richtwerte durch den Energieverbrauchsausweis, dem Energieverbrauchskennwert, dem durchschnittlichen Energieverbrauch in deutschen Haushalten und dem Energieverbrauch von gängigen Haushaltsgeräten können Sie nun Ihren eigenen Energieverbrauch berechnen.

Damit können Sie am Ende herausfinden, welche Haushaltsgeräte sich in Ihrem Haushalt als Stromfresser entpuppen und wo genau Verbesserungspotentiale bestehen, um Ihren Energieverbrauch zu senken. Um den Energieverbrauch eines Haushaltsgerätes zu berechnen, verwenden Sie folgende Formel:

Energieverbrauch Strom kWh = Leistung des Gerätes (Watt) x Nutzung (Stunden) / 1.000

Hier ein Beispiel, um die Formel zu verdeutlichen: Ein durchschnittlicher Fernseher mit einem Verbrauch von etwa 100 Watt pro Stunde wird durchschnittlich etwa vier Stunden am Tag benutzt. Das gibt einen Energieverbrauch von: 100 x 4 / 1.000 = 0.4 kWh.

Wie Sie den Energieverbrauch Ihrer Heizung berechnen

In einem durchschnittlichen Einfamilienhaus in Deutschland beträgt der Energieverbrauch der Heizung rund 20.000 Kilowattstunden. Wie bereits erwähnt, hängt der Energieverbrauch von mehreren Faktoren ab, unter anderem von deren Art. Sie haben eine Gasheizung, eine Öl- oder Holzheizung? Im folgenden Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Energieverbrauch Ihrer Heizung berechnen können.

🔥 Gasheizung

Um den Energieverbrauch Ihrer Gasheizung zu berechnen, müssen Sie als erstes Ihren Erdgasverbrauch feststellen. Das tun Sie am einfachsten, indem Sie in regelmäßigen Abständen die Stände am Gaszähler notieren und dann die Werte der Zeiträume zwischen den Ablesungen ermitteln. Um die Angabe in Kubikmetern in Kilowattstunden umzurechnen, multiplizieren Sie den Wert einfach mit 10. Das daraus erhaltene Ergebnis dividieren Sie als letztes durch die beheizte Wohnfläche.

Energieverbrauch Gasheizung kWh = Kubikmeterverbrauch x 10 / m2 beheizter Wohnfläche

Sollten Sie die Heizung auch für die Warmwasseraufbereitung nutzen, müssen Sie nach der Multiplikation mit 10 zuerst noch 1.000 kWh pro Jahr pro Person abziehen und dann erst durch die beheizte Wohnfläche dividieren.

🛢 Ölheizung

Im Gegensatz zu einer Gasheizung können Sie bei einer Ölheizung keine Zählerstände ablesen. Das heisst, um Ihren Verbrauch an Heizöl zu ermitteln, richten Sie sich am besten an die letzte Liefermenge des Brennstoffes. Diesen Wert in Litern multiplizieren Sie dann wieder mit 10, um ihn in Kilowattstunden umzuwandeln.

Genau wie bei der Gasheizung müssen Sie auch hier 1.000 kWh pro Person pro Jahar abziehen, falls Sie eine elektrische Warmwasseraufbereitung nutzen. Am Ende müssen Sie den Wert nur noch durch Ihre beheizte Wohnfläche dividieren.

Energieverbrauch Ölheizung kWh = Literverbrauch x 10 / m2 beheizter Wohnfläche

🌳 Holzheizung

Auch bei der Holzheizung benutzen Sie die gelieferte Brennstoffmenge als Ausgangswert. Die Formel zur Berechnung des Energiewertes sieht dementsprechend gleich aus. Beachten Sie jedoch, dass nebst den Kosten des Energieverbrauchs Ihrer Holzheizung auch noch die Kosten für den Schornsteinfeger für die regelmäßige Wartung und Reinigung hinzukommen.

Ausserdem fallen die Preise für die Holzbrennstoffe (meist entweder Scheitholz, Holzpelleets oder Hackschnitzel) unterschiedlich aus. Insgesamt sind die Kosten für eine gleichwertige Nutzung einer Ölheizung oder einer Gasheizung bei einer Holzheizung meist um etwa 300 Euro bis 700 Euro pro Jahr höher.

Energieverbrauch Ölheizung kWh = Literverbrauch x 10 / m2 beheizter Wohnfläche

Sie haben Fragen zum Energieverbrauch? Unsere Energieexperten beraten Sie gerne und übernehmen für Sie sogar die Berechnung - schnell, transparent und unkompliziert. Rufen Sie Energiemarie by Selectra unter der 0893 80388 95 an und profitieren Sie von einem kostenlosen Service von Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr.

Energieverbrauch berechnet: Und jetzt?

Sobald Sie den Energieverbrauch Ihrer Haushaltsgeräte berechnet haben, können Sie feststellen, ob der Verbrauch insgesamt zu hoch ist oder nicht. Falls ja, können Sie entscheiden, wie Sie vorgehen möchten:

  1. Sie möchten Ihre Nutzungsgewohnheiten anpassen
  2. Sie möchten alte Geräte oder Stromfresser mit neueren und effiienteren Geräten austauschen
  3. Sie möchten auf gewisse Geräte ganz verzichten

Unabhängig davon, für welche Option Sie sich entscheiden, in unseren Artikeln über Energiespartipps oder über die Reduzierung Ihres CO2 Fussabdruckes erhalten Sie weitere Informationen, um Ihren Energieverbrauch erfolgreich zu reduzieren.

Aktualisiert am