Stromrechnung prüfen und fehlerhafte Zahlungen vermeiden

Aktualisiert am
Min. Lesezeit
Stromrechnung pruefen

Stromrechnung prüfen, kann Ihnen verwirrend und kompliziert vorkommen. Einmal im Jahr erhalten Sie Ihre Jahresabrechnung, in der Sie gegebenenfalls zur Energiepreis Nachzahlung aufgefordert werden. Eine korrekte Stromrechnung Prüfung ist deshalb hilfreich, um fehlerhafte Stromrechnungen und Nachzahlungen zu vermeiden. Wir erklären Ihnen, worauf Sie bei der Prüfung achten müssen und wie Sie bei Fehlern in der Stromrechnung vorgehen sollten.

Strom prüfen: Wie können Sie Ihre Stromrechnung prüfen?

Einmal im Jahr werden Sie als Kunde von Ihrem Energieanbieter dazu aufgefordert, den Zählerstand abzulesen und diesen an Ihren Versorger mitzuteilen. Mit dem Zählerstand ermittelt der Anbieter Ihren Verbrauch und erstellt Ihnen Ihre Jahresabrechnung.

Je nachdem wie viele Abschlagszahlungen Sie geleistet haben und wie viele Kosten angefallen sind, kann es zu einer Guthabenauszahlung oder eine Nachzahlung kommen. Haben Sie mehr bezahlt als Kosten angefallen sind, ist der Anbieter dazu verpflichtet, Ihnen dieses Guthaben unverzüglich zurückzuzahlen. Gab es andernfalls mehr Kosten als Zahlungen, sind Sie dazu verpflichtet, diese dem Anbieter nachzuzahlen.

Theoretischerweise ist dies so schön und gut, aber selbst bei seriösen Energieanbietern kann es zu fehlerhaften Stromrechnungen kommen. Falls Sie als Kund/in Zweifel an der Richtigkeit Ihrer Rechnung haben, sollten Sie diese prüfen. Neben einer selbstständigen Überprüfung der Stromrechnung sollte auch der Kundendienst des Anbieters in Anspruch genommen werden. Da Rechnungen teilweise komplex und undurchschaubar scheinen, kann die Überprüfung auch Energieexpert/innen überlassen werden.

Selbstständig prüfen

Lassen Sie sich nicht von der mehrseitigen Jahresabrechnung mit den vielen Verbrauchswerten entmutigen. Meistens können Sie offensichtliche Fehler in Ihrer Stromrechnung selbst ausfindig machen. Rechnungen sind selbst von verschiedenen Anbietern meistens nach demselben Muster aufgebaut. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  1. Wurde Ihnen die richtige Stromrechnung zugestellt? Überprüfen Sie die Adresse, besonders bei Mehrfamilienhäusern kommt es vor, dass Abrechnungen der Kund/innen vertauscht werden können.
  2. Wurde der richtige Zeitraum berechnet?
  3. Ist die richtige Zählernummer angegeben?
  4. Wurde der Zählerstand korrekt erfasst oder hat der Energieanbieter diesen lediglich eingeschätzt?
  5. Gibt es im Vergleich zum Vorjahr außergewöhnliche Abweichungen? Generell finden Sie bereits auf der ersten Seite den Stromverbrauch in Kilowattstunden für den Abrechnungszeitraum sowie der des Vorjahres.
  6. Wurde der richtige Grund- und Arbeitspreis vom bezogenen Tarif bezogen?
  7. Wurden Sofort- und Neukundenbonus berücksichtigt und mit eingerechnet?

Schon gewusst? Die offizielle Bezeichnung des Strompreises, welcher gerne im täglichen Gebrauch verwendet wird, ist der Verbrauchspreis, auch Arbeitspreis genannt. Der Verbrauchspreis ist der verbrauchsabhängige Preis, der in Cent pro Kilowattstunde angegeben wird. Dieser setzt sich aus den Strombeschaffungs- und Vertriebskosten des Energieanbieters zusammen, aber auch aus staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen sowie aus Netzentgelten der Netzbetreiber.

Der Energiepreis beinhaltet nur den Preis, den Sie für die Energie bezahlen, also die Kosten der Strombeschaffung & Vertrieb und den verbrauchsunabhängigen Grundpreis, der vom Energieanbieter im Sinne einer Grundgebühr festgelegt wird. Der monatliche Abschlag besteht schließlich aus dem Energiepreis und aus den staatlichen Kosten und den Netzgebühren. Er präsentiert also die Kosten, die Sie am Ende für Ihren Stromvertrag zu bezahlen haben.

Prüfen Sie auch Ihre Vertragskonditionen, denn jedes Jahr ändern sich Netznutzungsentgelte sowie Steuern und Abgaben. Hat Ihr Energieanbieter zudem seine Preise erhöht, erschwert dies die Berechnung. So kann es bei einer Erhöhung des Arbeitspreises vorkommen, dass der Verbrauch teils auf den alten und teils auf den neuen Preis aufgeteilt wird.

Mehr zu den einzelnen Bestandteilen einer Stromrechnung finden Sie in unserem umfangreichen Artikel: Ihre Rechnung: Verjährung, Jahresabrechnung & Stromrechnung.

Nehmen Sie den Kontakt zum Energieanbieter auf

Energienabieter kontaktieren

Sie haben Ihre Stromrechnung selbstständig geprüft, Fehler gefunden und keine Erklärung für diese Fehler? Wenn Sie nach Ihrer Stromrechnung Prüfung weiterhin Verdacht schöpfen, dass Sie eine fehlerhafte Stromrechnung erhalten haben, sollten Sie den Kundenservice Ihres Energieanbieters kontaktieren.

Energieversorger mit gutem Kundenservice können Ihnen die Stromrechnung verständlich und transparent erklären. In der Regel kann ein Gespräch mit einem/r Berater/in des Anbieters das Problem in kurzer Zeit lösen.

Stromrechnung durch Expert/innen prüfen lassen

Falls Sie einen Fehler entdeckt haben, doch der Energieanbieter verwehrt Ihnen eine Erklärung, bleibt nur noch der Weg zu einem/r Energieberater/in. Anlaufstellen in diesem Themenbereich sind in Deutschland sehr rar. Die bekannteste ist vermutlich der Bund für Energieverbraucher. Diese Anlaufstelle bietet einen Prüfungsservice an. Diesen können aber nur Mitglieder gegen Zahlung einer Gebühr in Anspruch nehmen.

Der Beratungs- und Wechselservice von Energiemarie hingegen ist kostenlos und unverbindlich. Unsere Energieexpert/innen beraten Sie transparent und klären Ihre Fragen zu Ihrer Rechnung auf. Zahlen Sie zudem einen zu hohen Strompreis, übernehmen sie auf Wunsch den Wechsel zu einem anderen Anbieter. Sie erreichen den Energiemarie Service von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 089 380 388 88 oder in unserem praktischen Energiemarie Chat.

Jetzt durch einen Anbietervergleich Kosten sparen! Die Verbraucherzentrale Deutschland empfiehlt allen Verbraucher/innen einen Strom- und Gasvergleich durchzuführen, da sich die Lage am Energiemarkt entspannt und Tarife trotz den Preisbremsen stark variieren.
Sie wollen jetzt wechseln und bis zu 1.000 € sparen? Unsere Energieexpert/innen beraten Sie kostenlos und übernehmen auf Wunsch den Anbieterwechsel. Jetzt anrufen unter 089 380 388 88

Stromrechnung stimmt nicht - Wie vorgehen?

Wenn Sie einen offensichtlichen Fehler in Ihrer Stromrechnung gefunden haben, sollten Sie diese trotzdem zunächst begleichen. Gleichzeitig sollten Sie die Stromrechnung beim Anbieter beanstanden. Es eignet sich hierzu besonders gut ein Einschreiben. Geben Sie die Kunden- und Rechnungsnummer an und beschreiben Sie im Einschreiben so genau wie möglich, was Sie an der Rechnung beanstanden.

Verdeutlichen Sie außerdem, dass Sie die fehlerhafte Stromrechnung nur unter Vorbehalt bezahlen. So können Sie das zu viel gezahlte Geld später zurückverlangen, wenn sich der Fehler bestätigt. Erzeugen Sie zudem Druck beim Energieunternehmen, indem Sie sich in öffentlichen Beschwerdestellen wie Reclabox beschweren. Seriöse Energieanbieter sorgen sich um Ihren Ruf und Unternehmensimage.

Unseriöse Energieunternehmen rechnen absichtlich fehlerhafte Stromrechnungen ab und erhöhen so den Umsatz.

Bewirkt auch der öffentliche Druck keine Klärung, ist der Gang zur Schlichtungsstelle unumgehbar. Anlaufstellen wie Schlichtungsstelle Energie e. V. kümmern sich um Probleme mit Stromanbietern. Ein Schlichtungsverfahren dauert im Durchschnitt etwa drei Monate. Die allerletzte Option ist der offizielle Rechtsweg.

Muss eine fehlerhafte Stromrechnung bezahlt werden?

Ja. Sie sind grundsätzlich zur Zahlung der gesamten Stromrechnung verpflichtet. Geben Sie in der Betreffzeile Ihrer Überweisung als zusätzlichen Text “Zahlung unter Vorbehalt” an. Somit erklären Sie dem Anbieter, dass Sie Ihre Stromrechnung noch überprüfen und dass Sie bei Fehlern das überwiesene Geld, wenn nötig, dieses zurückfordern werden. Zahlungen vollständig oder teilweise verweigern, dürfen Sie in der Grundversorgung nur in zwei Fällen:

  1. Wenn Ihr Verbrauch mehr als doppelt so hoch ist als in der vorherigen Jahresabrechnung und wird zudem am Stromzähler ein Fehler bei einer Zählerprüfung festgestellt. Eine sogenannte Zählerprüfung wird auch Befundprüfung genannt.
  2. Wenn Sie Ihre Stromrechnung prüfen und offensichtliche Fehler auffinden. Dies ist der Fall, wenn in der Stromrechnung keine Kontaktdaten des Anbieters, keine Anfangs- und Endzählerstände oder keine Preisangaben enthalten sind.

Strom prüfen: Wieso steigt der Verbrauch?

Die Anzahl an Mitbewohner/innen in Ihrem Haushalt hat sich nicht geändert und Sie haben umfangreich Ihre Stromrechnung prüfen lassen und keinen Fehler gefunden. Trotzdem ist Ihr Stromverbrauch im Vergleich zur letzten Jahresabrechnung gestiegen. Hier einige Gründe, wieso dies vorkommen kann:

  • Sie haben sich im Laufe des Jahres neue stromintensive Elektrogeräte angeschafft. Sie können Stromfresser mit einem Messgerät ausfindig machen. Solche Geräte können Sie sich meistens kostenlos beim örtlichen Versorger ausleihen.
  • Es wurde wegen der Arbeitssituation zum Beispiel im Home Office mehr Strom verbraucht.
  • Jemand zapft Ihren Strom ab. Um zu überprüfen, ob sich jemand an Ihre Stromleitung geklemmt hat, sollten Sie zu Ihrem Sicherheitskasten gehen und alle Sicherungen ausschalten. Beobachten Sie nach ein paar Minuten Ihren Stromzähler. Das Rädchen sollte sich nicht mehr weiterdrehen. Dreht sich dieser noch weiter, informieren Sie am besten Ihren Energieanbieter.
  • Lesen Sie für ein paar Wochen Ihren Stromzähler ab. Es kann zwar etwas lästig vorkommen, kann Ihnen aber helfen herauszufinden, wann der Verbrauch in die Höhe schnellt. Schwankt der Verbrauch von Woche zu Woche stark, obwohl Sie generell dieselben Geräte benutzen, kann es an einemdefekten Zähler liegen. Sie sollten Ihren Netzanbieter darüber informieren.
Ökostrom
Ökostrom

Fragen zu Strom oder Gas? Da sind Sie nicht alleine!

💡Unsere Energiemarie Energieexpert/innen helfen Ihnen gerne weiter – kostenlos und unverbindlich!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Fragen zu Strom oder Gas? Da sind Sie nicht alleine!

💡Unsere Energiemarie Energieexpert/innen helfen Ihnen gerne weiter – kostenlos und unverbindlich!

⭐⭐⭐⭐⭐4.6/5 - Unsere Kunden schätzen uns

Need help?
ökostrom
ökostrom

MIT UNSEREM TARIFRECHNER GÜNSTIG STROM ANMELDEN ⚡

✔ Stromanbietervergleich, Tarifauswahl und Anmeldung mit unserem Tarifrechner!

Hohe Stromrechnung durch einen Anbieterwechsel vermeiden

In der Regel können Sie hohe Stromrechnungen durch einen regelmäßigen Stromanbieter Vergleich vermeiden. Wir empfehlen Ihnen bei den schwankenden Strompreisen einmal im Jahr die Strompreise und den Energieanbieter zu vergleichen. Spätestens, aber wenn, die Kündigungsfrist naht. Hat Ihr Anbieter zudem Preiserhöhungen angekündigt, haben Sie ein 2-wöchiges Sonderkündigungsrecht.

Stromrechnung prüfen

Im Internet haben Sie viele verschiedene online Tarifrechner, die Ihnen Preise und Anbieter in Ihrer Wohngegend auflisten und vergleichen. Normalerweise benötigen Sie nur Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Stromverbrauch, um Resultate einzusehen.

Als Alternative können Sie sich an unsere Energieexpert/innen wenden, diese beraten Sie kompetent im persönlichen Gespräch. Auf Wunsch übernehmen sie auch den Anbieterwechsel für Sie. Nutzen Sie den kostenlosen und praktischen Energiemarie Service unter 089 380 388 88 (Mo. - Fr. von 08:00 - 19:00 Uhr).

Finden Sie den Artikel nützlich? 100% von insgesamt 24 Kundenbewertungen fanden diesen Artikel nützlich.

Die auf dieser Website erwähnten Dienstleistungen und Produkte repräsentieren lediglich eine kleine Auswahl der Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Wir empfehlen Ihnen, selber zu recherchieren und sich gegebenenfalls beraten zu lassen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Es kann sein, dass wir von ausgewählten Partnern Provisionen für den Verkauf einiger auf dieser Website erwähnter Produkte und/oder Dienstleistungen erhalten. Die Nutzung unserer Website ist kostenlos, und die Provision, die wir erhalten, hat keinen Einfluss auf unsere Meinung oder die von uns bereitgestellten Informationen.