Anbieter wechseln

SENKEN SIE IHRE ENERGIEKOSTEN

Bezahlen Sie zu viel für Strom und Gas? Unsere Energieexperten finden für Sie den passenden Tarif zum guten Preis - von Montag bis Freitag von 8:00-18:00.

Gaspreisvergleich & Beispielrechnung

Die Preise auf dem deutschen Energiemarkt ändern sich ständig, deshalb lohnt es sich definitiv mindestens einmal im Jahr oder spätestens vor Ablauf der Kündigungsfrist einen Gaspreisvergleich zu erledigen. Denn, bis zu jeder zweite bezieht immer noch Gas bei dem regionalen Grundversorger, dabei ist dieser immer teurer. Sie können bei regelmäßigem Preisvergleich mehrere hundert Euro einsparen, denn wechseln dürfen Sie so oft wie Sie wollen. Unten erklären wir Ihnen worauf Sie beim Preisvergleich achten müssen.


Preise vergleichen und Gaskosten sparen Unsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 0893 8038 895 (Service von Energiemarie by Selectra, Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00).

Wieso lohnt es sich den Gaspreis zu vergleichen?

Die Gaspreise in Deutschland ändern sich ständig, auch sind die Gaspreise regional sehr unterschiedlich. Das liegt daran, dass das Bundeskartellamt im Jahr 2006 hierzu Stellung genommen hat und auch Maßnahmen eingeführt ha. Dadurch kam zum ersten Mal Konkurrenz auf den deutschen Gasmarkt. Deshalb könnte Ihr Gasanbieter, der letztes Jahr noch das beste Angebot für Sie hatte, sich heutzutage nicht mehr eignen. Unten zeigen wir Ihnen wie sich der Gaspreis im Laufe der Jahre geändert hat, mit allen seinen Schwankungen.

Angezeigt werden durchnittliche Gaspreise in Deutschland im Jahresmittel pro Kilowattstunde bei einem Verbauch von 20.000 kWh pro Jahr/p>

Wenn Sie Ihren Gaspreis regelmäßig vergleichen, können Sie jährlich mehrere hundert Euro sparen, dies wird im obenstehenden Diagramm deutlich. Jeder zweite Deutsche hat bisher noch nie den Gasanbieter gewechselt und ist immer noch beim Grundversorger angeschlossen, dabei ist dieser automatisch teurer. Wenn Sie jedoch einen Gaspreisvergleich vornehmen, können Sie einen hohes Sparpotenzial ausnutzen.

Besonderheiten für MieterSollten Sie als Mieter erkennen, dass Ihr Vermieter bzw. die Hausverwaltung Gas überteuert einkauft, haben Sie das Recht, auf diese Tatsache aufmerksam zu machen. Der Deutsche Mieterbund bestätigt die Verpflichtung des Vermieters darauf zu achten, dass die optimalen Konditionen bei der Versorgung für die Mieter vorliegen. Dabei sollte vorher ein Gaspreisvergleich vorgenommen werden, damit eine fundierte Grundlage vorliegt. Im Extremfall, kann ein Gasanbieterwechsel sogar gerichtlich durchgesetzt werden.

Wann sollte man den Gaspreis zu vergleichen?

Wie bereits angedeutet, ändern sich die Preise ständig auf Grund verschiedener Faktoren. Deshalb ist es ratsam, periodisch einen Gaspreisvergleich zu vollziehen. Es gibt aber natürlich auch bestimmte Heizperioden und die Anbieter passen dementsprechend die Tarife an. Das bedeutet, vor der Heizperiode wird der Gaspreis vom Anbieter erhöht und nach der Heizperiode wieder gesenkt.

Aber, wann beginnt und wann endet die Heizperiode? Normalerweise, beginnt die Heizperiode am 1. Oktober und endet am 30. April. Außerdem sollten Sie Ihre derzeitige Kündigungsfrist beachten. Diese finden Sie auf Ihren Vertragsunterlagen und beträgt generell ca. 14 Tage vor Vertragsende.

SonderkündigungsrechtWenn Ihr Gasanbieter eine Preiserhöhung ankündigt, sollten Sie auf jeden Fall reagieren. Dann haben Sie nämlich ein Sonderkündigungsrecht und können innerhalb 14 Tagen außerhalb der Kündigungsfrist bei Ihrem Anbieter kündigen.

So funktioniert der Gaspreisvergleich

Gaspreise vergleichen hört sich zwar kompliziert an, ist aber gar nicht so. Je öfter Sie Gaspreise vergleichen, umso selbstverständlicher wird es für Sie. Dazu brauchen Sie eigentlich nur zwei Daten bei Hand haben:

  • Ihre Postleitzahl
  • Ihren Jahresverbrauch in kWh

Sie wissen Ihren jährlicher Verbrauch nicht? In der unteren Tabelle, können Sie den ungefähren Verbrauch je nach der Größe der beheizten Wohnfläche sehen.

Gasexperte
Gasverbrauch nach Wohnungsgröße
Wohnungsgröße Jährlicher Verbrauch
30m2 

4.000 kWh

50m2 7.000 kWh

100m2

14.000 kWh

Reihenhaus

20.000 kWh
Einfamilienhaus
 
30.000 kWh

Wir raten Ihnen jedoch, Ihren genauen Verbrauch für den Gaspreisvergleich zu nutzen, denn bei genauen Zahlen können Sie einen besseren Vergleich umsetzen. In nur zwei Minuten können Sie diesen mit Hilfe von unserem Verbrauchsrechner herausfinden und hiermit einen besseren Vergleich erreichen. Oftmals, wird der Verbrauch beim Gaszähler jedoch in Kubikmetern angezeigt und nicht in Kilowattstunde. Ist das Ihr Fall? Kein Problem, auf Ihrer letzten Rechnung steht normalerweise Ihr Verbrauch in kWh.

Wenn Sie Ihren Verbrauch von Kubikmetern zu Kilowattstunde selber umrechnen möchten, lautet die Umrechnung so:
kWh = m³ x Brennwert x Zustandszahl

Sie haben Ihre Rechnung nicht bei der Hand und möchten sich auch mit den Formeln nicht auseinandersetzen? Unsere Energieexperten nehmen Ihnen gerne die Arbeit ab. Rufen Sie uns gerne unter der 0893 8038 895an (Mo. - Fr. von 8:00 bis 18:00) und überlassen Sie uns den Gaspreisvergleich.

Empfehlungen für einen erfolgreichen Gaspreisvergleich

Gasanbieter bieten oftmals verlockende Neukundenboni und attraktive Pakettarife an, um Kunden zu gewinnen. Beim Gaspreisvergleich gibt es viele Fallen, damit Sie sich nicht hereingelegt fühlen, erklären wir Ihnen worauf Sie besonders achten müssen.

  • Kündigungsfrist: 6 Wochen
  • Immer einen monatlichen Abschlag wählen
  • Pakettarife nur vorsichtig nutzen
  • Neukundenbonus: wählen Sie nur diese, die sofort ausgezahlt werden
  • Vertragslaufzeit: nicht länger als 12 Monate
  • Vorkassen und Kautionen immer vermeiden
  • Bei Tarifen mit Preisgarantie aufpassen

Nachdem Sie erfolgreich Ihren Gaspreisvergleich abgeschlossen haben, möchten Sie eventuell Ihren Gasanbieter wechseln bzw. bei Ihrem aktuellem Anbieter bleiben aber zu einem günstigerem Tarif wechseln. Wie es Ihnen problemlos gelingt, können Sie in unserem Artikel Gasanbieter-Wechsel lesen.

Alternative zum Erdgas

CO2 Erde

Ein wichtiger Faktor beim Preisvergleich ist auch welchen Gastarif sie momentan beziehen und welcher Sie bei einem eventuellen neuen Gasanbieter interessiert. Sollte Ihnen nicht nur der Preis, sondern auch eine umweltfreundliche Alternative zu fossilem Erdgas wichtig sein, könnte Sie Biogas interessieren.

Biogas wird aus Biomasse wie Pflanzenresten, Dung und Bioabfällen erzeugt, die in großen, runden Behältern vergären. Bei Verbrennung des Biogases, entsteht so viel CO2, wie die Pflanzen selbst während ihres Wachstums aus der Atmosphäre entnehmen. Das heißt, Biogas hat eine ausgezeichnete Umweltbewertung. Dies kann aber bei einigen Anbietern den Preis erhöhen.

Beispielrechnung

Gaspreisvergleich

Um einen Preisvergleich erfolgreich zu vollziehen, sollte man natürlich die aktuelle Rechnung verstehen bzw. wissen wo man die benötigte Information finden kann. Wenn Sie wissen möchten, wie sich der Gaspreis zusammensetzt, schauen Sie doch bei unserem Artikel Die Zusammensetzung des Gaspreises in Deutschland vorbei.

 Seite 1: Übersicht

Die erste Seite enthält alle allgemeinen Informationen. Hierzu gehören neben den Kontaktdaten Ihres Gasanbieters auch Ihre Kunden- und Rechnungsnummer in der oberen rechten Ecke. Unter dem Rechnungstitel ist der Abrechnungszeitraum mit Ihrem Namen und der Verbrauchsstelle aufgelistet. Darunter erhalten Sie eine Angabe über den Rechnungsbetrag.

Dieser errechnet sich aus Ihren Energiekosten die entstanden sind, subtrahiert durch Ihre Abschlagszahlungen, die Sie auf Basis der Einschätzung Ihres geschätzten Verbrauchs bereits getätigt haben: Energiekosten - Summe der geleisteten Abschlagszahlungen = Rechnungsbetrag

 Seite 2: Details über Ihre Kosten, Verbrauchsmengen und Einzahlungen im abgelaufenen Jahr

Diese Seite zeigt im oberen Bereich Ihre monatlichen oder quartalsweise getätigten Einzahlungen und ob diese auch fristgerecht durchgeführt wurden. Hierunter listet der Energieversorger für Sie Ihre Verbrauchsmenge auf, die Sie im Abrechnungszeitraum konsumiert haben.

In der dritten Tabelle auf dieser Seite finden Sie schließlich das Kernstück Ihrer Rechnungen: die Energiekostenübersicht. Diese listet den Arbeitspreis im abgerechneten Zeitraum mit der Verbrauchsmenge und den Arbeitspreis pro Kilowattstunde auf. Schließlich finden Sie im unteren Teil in einer Grafik die Entwicklung Ihres Jahresenergieverbrauchs.

 Seite 3: Kostenübersicht, Netzgebühren und Steuern

Auf der dritten Seite finden Sie die Zusammensetzung Ihrer Gaspreise. Zudem finden Sie Angaben zu Ihrer Abschlagzahlung für das kommende Abrechnungsjahr wie auch den genauen Namen Ihres Gastarifs, über den Sie Gas beziehen.

 Seite 4: Weitere Serviceleistungen und Glossar

Auf der letzten Seite informiert Ihr Anbieter in der Regel noch einmal über weitere Serviceleistungen zum Kosten-Check und Details zu den Hotlines der Kundenzentren Ihres Energieanbieters. Zudem finden Sie eine detaillierte Auflistung mit Fachwörtern, die in Ihrer Gasrechnung verwendet wurden. Somit können Sie alle Aspekte Ihrer Jahresendabrechnung verstehen.

Brauchen Sie Hilfe beim Preisvergleich? Unsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 0893 8038 895 (Service von Energiemarie by Selectra, Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00).

Aktualisiert am