Anmelden
Anmelden

STROM UND GAS ANMELDEN ODER WECHSELN

Unsere Servicezentren sind gerade geschlossen. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr. Alternativ:

Günstiger Stromanbieter finden mit Stromanbieter Vergleich

Günstiger Stromanbieter finden

Bei den über tausend Stromanbietern in Deutschland und den steigenden Strompreisen kann es schwierig sein, einen günstigen zu finden. Ein Stromanbieter Vergleich und ein Vergleich von Stromtarifen verschafft dabei Abhilfe. Aber: Welche Angebote sind nicht nur günstig sondern auch gut? Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie bei einem Stromanbieter Vergleich vorgehen, welche Vertragskonditionen Sie ersuchen und welche Sie bei Billigstromanbietern vermeiden sollten. Zum Beispiel: Oftmals entpuppt sich ein günstiger Stromanbieter mit Prämie am Ende als teuer. Sie benötigen Hilfe? Unsere Energieexperten stehen Ihnen gerne zur Verfügung!


Strom anmeldenUnsere Energieexperten helfen Ihnen bei der Tarifauswahl und übernehmen für Sie die Anmeldung unter 0893 80388 95. Der kostenlose Energiemarie by Selectra Service steht für Sie von Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung.

Günstiger Stromanbieter finden

Günstiger Stromanbieter finden: Stromanbieter - und Strompreisvergleich

Ihre Stomrechnung ist zu hoch ausgefallen, Sie wollen aus der teuren Grundversorgung aussteigen oder Ihr aktueller Energieanbieter hat eine Preiserhöhung angekündigt, die Sie nicht akzeptieren möchten? In all diesen Fällen macht es Sinn, einen günstigen Stromanbieter als Alternative zu suchen und einen Anbieterwechsel vorzunehmen. Natürlich auch dann, wenn Sie zum ersten Mal in Ihr eigenes Zuhause ziehen oder einen Umzug planen und Strom anmelden müssen.

Unabhängig von Ihrem Motiv, eignet sich vor dem Wechsel ein Stromanbieter Vergleich, um den günstigsten Stromanbieter zu finden. Einen Stromanbieter Vergleich können Sie auf drei verschiedene Arten und Weisen durchführen:

  1. Selbständig Tarifangebote einzelner Stromanbieter studieren
  2. Vergleichsplattformen nutzen, die online zur Verfügung stehen
  3. Telefonische Beratung mit Energieexperten

Während die erste Variante zeitaufwändig und mühsam erscheinen kann, sollte auch bei einem Vergleich auf Portalen Vorsicht geboten werden, da die Resultate stark von den gewählten Filteroptionen abhängen, die nicht immer ganz nachvollziehbar sind. Empfehlenswert und gleichzeitig die schnellste und einfachste Variante ist deshalb eine telefonische Beratung.

Hier kommen unsere Energieexperten ins Spiel: Nutzen Sie Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr die kostenlose Servicenummer 0893 80388 95 und lassen Sie unsere Energieexperten Stromanbieter und Tarife an Ihrem Wohnort vergleichen. So lässt sich der günstigste Stromanbieter leicht finden! Angaben, die Sie für die Stromanmeldung brauchen werden, sind folgende:

  • Vollständiger Name und Geburtsdatum
  • Lieferadresse
  • Stromzählernummer und Zählerstand
  • Jährlicher Stromverbrauch
  • Bankverbindung (IBAN & Kontoinhaber)
Günstige und gute Stromanbieter

Günstiger Strom und guter Stromanbieter: Gibt es das?

Auch wenn für die meisten Verbraucher günstiger Strom das wichtigste Kriterium ist, suchen viele natürlich auch gute Stromanbieter, die sich zum Beispiel zusätzlich für die Umwelt einsetzen oder die zumindest gute Vertragskonditionen anbieten. Es stellt sich die Frage: Ist es möglich, beides zu haben?

In Bezug auf günstigen Strom und gute Stromanbieter, die mit Ihrem Angebot einen zusätzlichen Nutzen für die Umwelt leisten, sieht das Ganze gar nicht schlecht aus: Ökostromanbieter sind oft bereits günstiger als konventionelle Stromanbieter. Grund dafür ist die generell steigende Nachfrage für nachhaltige Lösungen und staatliche Richtlinien wie das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Mehr zum Thema Ökostrom finden Sie in unserem Artikel über Ökostrom: Definition, Vergleich und Anbieter im Überblick.

Stromtarif: Diese Konditionen sollte ein guter Tarif enthalten

In Bezug auf die Qualität des Stromtarifs sieht das Ganze jedoch etwas anders aus: Oft entpuppt sich günstiger Strom mit unzufriedenstellenden Vertragskonditionen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, weil die Vertragslaufzeit einen Anbieterwechsel erschwert oder weil der Neukundenbonus erst nach einer weiteren Vertragsverlängerung ausbezahlt wird. Auch Preisgarantien nützen nicht viel, sollten sie sich nicht über die gesamte Laufzeit erstrecken.

Anbei einige Beispiele für Vertragskonditionen, die Sie bei einem günstigen Stromanbieter wünschenswert sind, damit der Stromtarif auch gut ist:

  • Kurze Vertragslaufzeit, nicht länger als 12 Monate
  • Kurze Vertragsverlängerung von maximal einem Monat
  • Kurze Kündigungsfrist: Ein Monat zum Ende der Laufzeit
  • Sofortbonus: Dieser wird in der Regel sofort ausbezahlt
  • Preisgarantie, welche die gesamte Vertragslaufzeit und alle Preisbestandteile abdeckt

Unteschied günstiger Stromanbieter vs. Billigstromanbieter

Achtung: Billigstromanbieter sind nicht unbedingt gut

Wie bereits erwähnt, kann der günstigste Stromanbieter zwar der verlockendste sein. Das heiẞt aber noch lange nicht, dass es sich dabei auch um einen guten Stromanbieter handelt. Vor allem bei Billigstromanbietern ist Vorischt geboten, denn bei vielen günstigen Angeboten sind Fallen versteckt, die am Ende nicht nur Nerven kosten, sondern auch Geld.

Wichtig ist, dass Sie deshalb vor Vertragsabschluss immer die Tarif-Details und die AGB's durchlesen. Damit Sie wissen, worauf Sie achten müssen, finden Sie anbei die häufigsten Fallen im Überblick.

Billigstromanbieter Fallen
Falle Beschreibung
Versteckte Preiserhöhung
  • Nach dem ersten Vertragsjahr werden die Strompreise erheblich erhöht
  • Die vorzeitige Ankündigung ist in einer langen E- Mail, in einem unübersichtlichen Newsletter oder im Kundenportal leicht zu übersehen
Erschwerte Kündigung
  • Für eine gültige Kündigung werden spezielle Anforderungen gestellt, wie zum Beispiel die Kündidung per Post mit Originalunterschrift
  • Verpassen Sie die Kündigungsfrist, sind Sie an eine weitere Vertragslaufzeit gebunden
Verweigerte Prämie
  • Der Stromanbieter beruft sich auf gewisse Klauseln in den AGB's, um die versprochene Prämie nicht auzuzahlen
  • Gründe: Sie wollen nach dem ersten Vertragsjahr den Anbieter wechseln oder Ihr Vertrag wird durch den Stromanbieter vorzeitig beendet
Wiederkehrende Mahnungen
  • Bei Billigstromanbietern erhalten Sie nach der ersten Mahnung oft gleich im Anschluss eine zweite zugeschickt
  • Die Mahnungen sind mit zusätzlichen Mahngebühren oder mit einem Schreiben vom Inkassobüro mit einer Inkasso-Bearbeitungsgebühr verbunden
Unbefriedigender Kunden-Service
  • Per Telefon geht niemand ran, per E-Mail antwortet niemand, Fax ist nicht möglich
  • Bei einer Antwort werden Beschuldigungen abgewehrt oder Ihrem Anliegen wird nicht entgegengekommen
Sie brauchen Hilfe bei der Suche nach dem passenden Stromanbieter und -tarif? Unsere Energieexperten beraten Sie gerne - kostenlos und unverbindlich (Mo.-Fr. 8.00 - 19.00 Uhr):
0893 80388 95

Günstiger Stromanbieter: Was beeinflusst den Stromtarif Preis?

Die Suche nach dem günstigen Stromanbieter ist eine komplexe Angelegenheit. Der Stromtarif Preis wird nämlich von mehreren Komponenten wie zum Beispiel dem Grundpreis, Vertragslaufzeit, Prämie oder Schufa beeinflusst. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie.

Günstiger Stromanbieter mit Prämie?

Stromanbieter mit Prämie oder ohne?

Viele Stromanbieter werben Ihre Kunden mit einer Prämie. Bei Prämien in Form von Geldauszahlungen wird zwischen dem Sofortbonus und dem Neukundenbonus unterschieden. Während Sie den Sofortbonus spätestens drei Monate nach Vertragsbeginn ausbezahlt bekommen, müssen Sie beim Neukundenbonus auf den Ablauf der Erstvertragslaufzeit warten.

Wie bereits bei den Fallen der Billigstromanbietern erwähnt, kann die Auszahlung des Neukundenbonus an verschiedene Bedingungen geknüpft sein. Werden diese nicht erfüllt, entfällt der Neukundenbonus und der anfänglich günstige Stromanbieter mit Prämie entpuppt sich am Ende als teuer.

Auch hier ist es deshalb sehr empfehlenswert, sich vorweg über alle Details des Vertrages zu informieren. Nur so können Sie abwägen, ob ein Stromanbieter mit oder ohne Prämie günstiger ausfällt.

Lassen Sie sich nicht täuschen Bei einem attraktiven Neukundenboni sollten Sie besonders auf den Arbeitspreis und den Grundpreis achten, die zum Ausgleich höher ausfallen könnten. Schauen Sie auẞerdem auf die Kosten im zweiten Vertragsjahr, denn: Nach Erhalt des einmaligen Neukundenbonus steigen oft die Preise. Sie brauchen Hilfe bei der Interpretation der Tarif-Details? Unsere Energieexperten helfen Ihnen gerne weiter: 0893 80388 95 .

Günstiger Stromanbieter ohne Grundpreis

Entscheiden Sie sich als Verbraucher für einen Stromanbieter, der Tarife ohne Grundpreis anbietet, bezahlen Sie als Verbraucher ausschlieẞlich den Arbeitspreis pro Kilowattstunde. Auf den ersten Blick klingt das nach einem günstigen Stromanbieter. Doch oft fällt der Arbeitspreis bei solchen Tarifen höher aus als bei anderen und sind nicht selten mit einem Mindesverbrauch verbunden, der unabhängig von Ihrem tatsächlichen Verbrauch bezahlt werden muss. Ob ein Stromanbieter günstiger ohne Grundpreis für Sie ausfällt, ist also von Ihrem Stromverbrauch abhängig.

Stromtarif ohne Vertragslaufzeit

Stromanbieter ohne Vertragslaufzeit

Stromanbieter mit einem Stromtarif ohne Vertragslaufzeit können Stromanbieter aus der Grundversorgung sein, aber auch Stromanbieter mit Sonderverträgen ohne Mindestlaufzeit. Unabhängig davon, um welche Variante es sich handelt, sind solche Verträge jederzeit mit zweiwöchiger Kündigungsfrist kündbar.

Dies bringt dem Verbraucher den Vorteil, flexibel auf Preiserhöhungen reagieren zu können und unkompliziert zu einem günstigeren Stromanbieter zu wechseln.

Unterschied Sondervertrag vs. Grundversorgervertrag

Die zusätzliche Flexibilität wirkt sich leider normalerweise negativ auf den Preis aus: Stromanbieter ohne Vertragslaufzeit haben oft höhere Grund- und Arbeitspreise als andere mit einer längeren Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten. Vor allem Grundversorgungsverträge sind für ihre höheren Preise bekannt. Es kann also durchaus vorkommen, dass ein solcher Stromtarif am Ende zu keinem günstigen Stromanbieter führt.

Stromanbieter ohne Schufa

Stromanbieter ohne Schufa erlauben ihren Kunden, Strom ohne Schufa-Auskunft zu beziehen. Möglich ist das immer beim Grundversorger. Er muss Haushalte beliefern, sofern diese keine andere Alternative suchen, ist aber auch für seine teureren Preise bekannt. Sie wissen nicht, wer an Ihrem Wohnort Grundversorger ist? In unserem Artikel Grundversorger herausfinden helfen wir Ihnen weiter.

Es gibt aber durchaus auch andere Stromanbieter, die einen Vertrag ohne Schufa ermöglichen. Das sind zum Beispiel Stromanbieter mit sogenannten Prepaid-Tarifen, bei denen der Strompreis im Voraus bezahlt wird.

  • Stromanbieter mit solchen Tarifen gehören zu den günstigsten.
  • Die Gefahr ist, dass der Stromanbieter Insolvenz anmeldet und Sie Ihr Geld nicht zurückerstattet bekommen.

Ein anderes Beispiel sind Stromanbieter, welche die Schufa für einen Vertragsabschluss gar nicht erst überprüfen. Schlieẞlich gibt es auch Stromanbieter, die sich auch für einen Verbraucher mit negativer Schufa entscheiden, um keinen potenziellen Kunden und somit keine Umsätze zu verlieren. Tendenziell können Sie sich also den günstigsten Stromanbieter heraussuchen und versuchen, den Strom ohne Schufa zu beziehen.

Stromtarife vergleichen: Unterschiede, Vorteile und Nachteile

Günstiger Stromanbieter Berlin, Hamburg, Bayern & co.

Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Stromanbieter in Berlin, Hamburg, Bayern oder in einer anderen Stadt in Deutschland? Wie bereits erwähnt, können Sie Stromanbieter und Stromtarife vergleichen, indem Sie Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden bereithalten. Diese beiden Angaben können Sie dann zum Beispiel online in Tarifrechnern eingeben oder telefonisch unseren Energieexperten unter der kostenlosen Rufnummer 0893 80388 95 mitteilen (Mo.-Fr. 8.00 - 19.00 Uhr).

Seien Sie sich aber bewusst, dass nicht jeder Stromanbieter in ganz Deutschland verfügbar ist. Das bedeutet: Sollten Sie von einem günstigen Stromanbieter in Berlin gehört haben, kann es sein, dass dieser nicht in Hamburg verfügbar ist - oder umgekehrt. Manchmal kommt es sogar vor, dass die Verfügbarkeit des Stromanbieters selbst innerhalb eines Wohnortes unterschiedlich ist. Deshalb wird in den Tarifrechnern auch immer nach der konkreten Postleitzahl gefragt.

Anbei erhalten Sie eine Auswahl an günstigen Stromanbietern in Berlin. Die brutto Preisangaben gelten für die Region 10115 Berlin und für einen Jahresverbrauch von 2.500 Kilowattstunden. Angegeben werden die Preise des Weitere ohne Bonus und für das erste Vertragsjahr.

Günstiger Stromanbieter Berlin
Günstiger Stromanbieter Stromtarif Preise
Eprimo EprimoStrom PrimaKlima Grundpreis: 4,38 €/Monat
Arbeitspreis: 26,68 Cent/kWh
Abschlag: 59,96 €/Monat
Grünwelt grünstrom classic Grundpreis: 7,70 €/Monat
Arbeitspreis: 25,55 Cent/kWh
Abschlag: 60,93 €/Monat
QCells Q.ENERGY Eco12 Grundpreis: 5,15 €/Monat
Arbeitspreis: 25,14 Cent/kWh
Abschlag: 57,52 €/Monat
Shell Energy Strom + 12 Grundpreis: 4,01 €/Monat
Arbeitspreis: 25,69 Cent/kWh
Abschlag: 57,53 €/Monat
Montana Montana Garant 12 Grundpreis: 4,90 €/Monat
Arbeitspreis: 25,83 Cent/kWh
Abschlag: 58,73 €/Monat
Brutto Preisangaben, Stand März 2021

Exkurs: Was bedeutet günstig?

Vorweg: Was bedeutet günstig?

Um diese Frage zu beantworten, lohnt sich ein genauerer Blick auf die Strompreisentwicklung in Deutschland zu werfen. Seit der Liberalisierung des Energiemarktes 1998 erlebt der Strompreis nämlich einen stetigen Zuwachs und hat 2019 sogar zum ersten Mal die 30 Cent Grenze überschritten. Die kontinuierliche Strompreiserhöhung hat dazu geführt, dass 2020 die durchschnittliche monatliche Stromrechnung für einen Haushalt bei 91,50 € lag.

Die Schuld an den hohen Strompreisen liegt jedoch nicht nur bei den Stromanbietern. Tatsächlich bestimmen die Stromanbieter nur 25 Prozent des gesamten Strompreises, die restlichen Anteile werden vom Netzbetreiber für die Netzentgelte (23%) und vom Staat für Steuern, Abgaben und Umlagen (52%) bestimmt. Der Wesentliche Anteil an der Erhöhung des Strompreises im Laufe der Zeit hat mit den Steuern, Abgaben und Umlagen zu tun.

In Bezug auf den Strompreis sind dem Stromanbieter dementsprechend weitgehend die Hände gebunden. Für den Verbraucher bedeutet das: Einen günstigen Stromanbieter zu finden, wird immer schwieriger. Trotzdem lohnt sich die Suche: Da der Strompreis in Deutschland keinen gesetzlichen Regelungen unterliegt, fallen die Strompreise der Stromanbieter immer noch unterschiedlich aus.

Schon gewusst? Die offizielle Bezeichnung des Strompreises, welcher gerne im täglichen Gebrauch verwendet wird, ist der Verbrauchspreis, auch Arbeitspreis genannt. Der Verbrauchspreis ist der verbrauchsabhängige Preis, der in Cent pro Kilowattstunde angegeben wird. Dieser setzt sich aus den Strombeschaffungs- und Vertriebskosten des Energieanbieters zusammen, aber auch aus staatlichen Steuern, Abgaben und Umlagen sowie aus Netzentgelten der Netzbetreiber.

Der Energiepreis beinhaltet nur den Preis, den Sie für die Energie bezahlen, also die Kosten der Strombeschaffung & Vertrieb und den verbrauchsunabhängigen Grundpreis, der vom Energieanbieter im Sinne einer Grundgebühr festgelegt wird. Der monatliche Abschlag besteht schließlich aus dem Energiepreis und aus den staatlichen Kosten und den Netzgebühren. Er präsentiert also die Kosten, die Sie am Ende für Ihren Stromvertrag zu bezahlen haben.

Aktualisiert am